07.10.06 11:41 Uhr
 2.472
 

NS-Opfer des KZ Stutthof wurden laut polnischer Studie zu Seife verarbeitet

Körperteile verstorbener KZ-Insassen, Häftlinge und Psychiatrie-Patienten sind laut dem polnischen Institut der Nationalen Erinnerung (IPN) zu Seife verarbeitet worden. Das sei bei der Untersuchung an einem Stück Seife eindeutig nachgewiesen worden.

Das untersuchte Seifenstück war ein Beweismittel bei den Nürnberger NS-Prozessen. Der internationale Strafgerichtshof in Den Haag stellte die Seife aus seinem Archiv zur Verfügung.

Das KZ Stutthof, ein Danziger Gefängnis sowie eine psychiatrische Klinik sollen verstorbene Insassen an die Medizinische Akademie Danzig geliefert haben. Diese habe einige Dutzende Kilogramm Seife, zur Reinigung von Arbeitsflächen, aus den Leichen hergestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Opfer, KZ, Nationalsozialismus
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2006 07:10 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Untersuchung der polnischen Wissenschafter seien für die Seifenherstellung "zweifelsohne" Substanzen von Leichen benutzt worden. Was die polnische Medienlandschaft wieder nun für eine Anti Deutschland Stimmung versucht zu starten ist langsam nicht mehr lustig. Bestimmt wollen sie dafür auch noch Entschädigungszahlungen.
Kommentar ansehen
07.10.2006 11:51 Uhr von ciaoextra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Entschädigungszahlungen: Würdest Du doch auch wollen, wenn man DEINE Familie zu Seife verarbeitet hätte. Quatsch also nicht so dumm.
Kommentar ansehen
07.10.2006 11:58 Uhr von der_uri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
asd: warum braucht man da jetzt noch ne studie, wenn das schon bei den nürnberger prozessen klar war...
vielleicht ist es wirklich nur propaganda
Kommentar ansehen
07.10.2006 12:09 Uhr von SchwarzesEis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte wohl EVENTUELL damit zu tun haben, dass man mit modernen Methoden den Vorwurf der an den Haaren herbeigezogenen Propaganda ausräumen kann.

Nachdenken Jungs.
Kommentar ansehen
07.10.2006 12:20 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ciao, passt schon *blubb*

Dich möcht ich mal sehen, wenn morgen in deiner Post Entschädigungsforderung dabei sind von einem unebkannten Typ, dessen Familie von irgendeinem deiner Vorfahren vor deiner Geburt ausgelöscht wurde.
Kommentar ansehen
07.10.2006 12:29 Uhr von MPPower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blubb: oh man, täglich neue vorwürfe gegen das ns regime, was schon 60jahre tod ist, man niemand in deutschland hat mit dem damaliegen was zu tun, lasst uns endlich mal in ruhe damit.

Als nächstes kommen se dann an:
Polen wurden zu Seife gepresst,
Juden wurden zu hackfleisch verarbeitet
und aus negern wurde presskohle gemacht,

blubb blubb blubb
Kommentar ansehen
07.10.2006 13:03 Uhr von doul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langsam: Jetzt mal sachlich.....wer von Euch war zur NS-Zeit dabei? Entschädigungszahlungen an die damaligen Angehörigen waren ok aber was hat der Enkel des Grossvaters noch damit zu tun,wo Angehörige schon Entschädigungen erhalten haben? Nichts! Ich finde auch das es mit Entschädigungszahlungen an NS Opfer entlich Schluss sein muss. Wie sollen Wunden heilen wenn man ständig Salz in sie hinein streut?! Hört auf Menschen entschädigt die diese Zeit garnicht mehr mit erlebt haben (die Kinder der Kinder)
Kommentar ansehen
07.10.2006 14:27 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist echt lustig: wie es allen einfach gleichgültig ist, das beweißt doch nur das noch immer zu wenig publicity gemacht wird.
Kommentar ansehen
07.10.2006 14:28 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn aber die Kinder der Kinder Nur kurz zum Thema "Das ist doch schon ewig vorbei...":

Wenn jedoch die Kinder der Kinder der damaligen Opfer heute immer noch in Armut leben müssen und ansonsten die Häuser/geschäfte/fabriken ihrer Vorfahren geerbt hätten...

So lässt sich schon noch ein zusammenhang zu den Kindern der Kinder der damaligen Täter herstellen....

Kommentar ansehen
07.10.2006 15:18 Uhr von Cartman112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine fresse und vielleicht hätte ja uropa /opa ne mille hätte gewinnen können wäre er nur nich zu seife verarbeitet worden.

ewige spekulationen, wenig sinn, is l... vorbei und entschädigungszahlungen is hafer, wir zahln so scho noch genug an die juden ab
Kommentar ansehen
07.10.2006 15:20 Uhr von doul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...es sollten nur die entschädigt werden die noch keine Entschädigung erhalten haben und nicht doppelt und dreifach kassieren. Punkt und Ende (lese meinen vorherigen Beitrag dazu)
Kommentar ansehen
07.10.2006 15:33 Uhr von Longen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht jede Behauptung ist automatisch berechtigt Mittlerweile fällt auf, dass trotz der vielen wirklich stattgefundenen Verbrechen der Deutschen zur NS-Zeit jede vermeintliche Studie mit einer möglichst grausamen Beschuldigung kritiklos auf das Sündenkonto Deutschlands angerechnet wird. Und außerdem, was hätte die damalige Wirtschaft davon gehabt, eine viel kostenintensivere Methode zu verwenden, als für die gewöhnliche Seifenherstellung von Nöten ist. Ich habe mir vor drei Jahren das Lager in Stutthof angesehen und auch die dortige vermeintliche Gaskammer begutachtet. Verwunderlich stellte ich fest, dass der Raum über eine Gittertür und über große Öffnungen im oberen Teil der Wänder verfügte. Aber jeder, der was auf sich hält, sagt kritiklos, es wären auch dort Menschen vergast worden. Benutzte man dafür nicht nahezug luftdichte Räume?

Kommentar ansehen
07.10.2006 15:46 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also, dass aus menschen seife hergestellt wurde ist wahr. das könnt ihr drehen und wenden wie ihr wollt. und das war nicht konstenintensiver @vorredner. man hat eher, jetzt aus der sicht der nazis gesagt, aus was nutzlosem was sinnvolles gemacht. das ist natürlich hart, aber das jetzt mal wieder auszugraben, ist doch schwachsinn. keine ahnung was die polen die ganze zeit rumstänkern. so langsam muss es doch mal gut sein. die ns-zeit ist lange vorbei und seither ist deutschland bestimmt nicht mehr so wie damals. und auch die seife wird mittlerweile anders hergestellt.
Kommentar ansehen
07.10.2006 16:35 Uhr von silver84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche hier siond sooo cool, mir wird schon kalt: Also manche von euch ekeln mich echt an.
Da sind Menschen zu Seife verarbeitet worden und das einzige worüber ihr redet ist ne Entschädigungszahlung und die "Über-Pulikation" von Geschichten aus der NS-Zeit.
Ich würd gern mal die Reaktionen von euch sehen wenn dass mit jemandem aus eurer Familie gemacht wird..
Und der Einwand "Das passiert aber nicht" ist fehl am Platze, es passiert nämlich nur deshalb nicht, weil solche Sachen aufgearbeitet werden!
*kopfschüttel*
Und dann wird noch n bisschen auf den Medien rumgehackt weil alle gegen Deutschland hetzten...
Dass es dabei um eine geschichtliche Aufarbeitung geht wird ma geflissentlich übersehen...is ja auch egal...Propaganda kann ja nicht nur ein Medienvertreter verbreiten sondern auch ein normaler Internet-User...
Kommentar ansehen
07.10.2006 16:57 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man ist das krazz: die Nazis haben die Toten auch noch nebenbei an die Gefangenen zum essen vorgelegt, na ja wer weiß, wenn die schon Knöpfe und Seife hergestellt haben.
Kommentar ansehen
07.10.2006 19:29 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Du würdest also noch Geld an dem Tod von Verwandten, die Du ja nicht mal kennen würdest, verdienen wollen. Bahhh
Kommentar ansehen
07.10.2006 19:48 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: das ist echt zum kotzen, wenn wir jetzt wieder einen mann wie hitler an der regierung hätten, würde sich die geschichte 100% wieder, wiederholen.
die dummen menschen haben noch immer nichts dazu gelernt.
Kommentar ansehen
08.10.2006 01:13 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: " Entschädigungszahlungen

Würdest Du doch auch wollen, wenn man DEINE Familie zu Seife verarbeitet hätte. Quatsch also nicht so dumm. "


bitte bitte bitte, nur einmal einen sinnnvollen kommentar abgeben. nur EINMAL! MAN!
Kommentar ansehen
08.10.2006 01:50 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entschädigungszahlungen? die gab es sicher für die zwangsarbeiten und die ermordung, aber nicht für die verwertung der toten.
in der news ist auch keine andeutung von entschädigungszahlungen enthalten. also braucht ihr euch hier auch nicht die köppe einhauen.

ansonsten hat mittlerweile auch jeder kapiert, dass die nazis kein knabenchor waren. den wahrheitsgehalt von neuen erkentnissen darf man nach 60 jahren aber auch anzweifeln.

wer sich also von jetzt an im ton vergreift, dem wasche ich höchstpersönlich den mund mit seife aus.
Kommentar ansehen
08.10.2006 02:21 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin dafür das die Entschädigungszahlen: in SEIFE ausbezahlt wird.

Allein schon weil ich es lächerlich finde das man 60 Jahre später immer noch so nen Terz drum machen muss / will. Fast alle die was damit zu tun hatten sind tot und mir kann kein Ur-Enkel erzählen jetzt noch einen phsychischen Schaden davon zu haben. ne sorry.
Es ist höchst verachtenswert wie während der Nazizeit Menschenrechte mit Füssen getreten und Leben zerstört wurde das steht ausser Frage.. Aber wie gesagt - 60 Jahre her und man muss es mit dem "Aufrechterhalten der Erinnerung damit so etwas nie wieder passiert" auch nicht übertreiben und schon gar nicht versuchen den "Schadensersatz-Melkesel" so oft wie geht zu melken.
Kommentar ansehen
08.10.2006 11:41 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: "Quatsch also nicht so dumm."

Es wird wirklich Zeit, das Dir hier mal jemand Deine Pöbelei-Rechte entzieht. Deine ständigen dummen und provokanten Kommentare nerven.

Geh putzen oder kochen - oder kannst Du das etwa auch nicht?
Kommentar ansehen
08.10.2006 12:00 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciauextra: entschädigungszahlungen sollen den enkeln oder urenkeln, die die opfer nicht mal mehr kannten, den schmerz nehmen??? lachhaft. bei solchen forderungen spricht geldgeilheit, mehr nicht. das soll nicht antisemitisch oder böse gemeint sein, ich finde nur, dass es mit geldforderungen so langsam reicht.

nur um mal einen vergleich zu nennen: israel zahlt den müttern für ihre ermordeten kinder die die israelische armee vorsätzlich in die luft gesprengt hat auch keine millionen.
Kommentar ansehen
08.10.2006 14:38 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was bitte ist an dieser nachricht jetzt das: besondere? kann ich echt nicht erkennen. wenn denn das stück seife bei den beweismitteln der nürnberger prozesse vorhanden war, so muss dies doch einen grund haben. sicher nicht, weil sich die richter waschen wollten. also muss doch klar gewesen sein, aus was diese seife hergestellt wurde.

irgendwann kommt wer drauf, dass es lampenschirme aus menschenhaut gibt? das wusste man schon genauso lange, wie das mir der seife. was also soll dies nun, dass die das jetzt erst festgestellt haben? ist da ein sinn dahinter?
Kommentar ansehen
08.10.2006 15:49 Uhr von thinktank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war das nicht schon lange bekannt ?

weiss nicht so richtig was da jetzt die große neuigkeit ist.

sie haben die Leichen vielfältig verarbeitet, eigtl alles was man halt so aus Leichen machen kann.

warum wird sowas wieder aufgewärmt?
Kommentar ansehen
08.10.2006 16:13 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Longen: Zyklon B. ist ein schweres Gas.. Solange niemand aus dem Raum fluechten konnte, waren die Oeffnungen im oberen Bereich der Waende also egal...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?