07.10.06 11:19 Uhr
 9.276
 

USA: 44-Jähriger saß 21 Jahre im Gefängnis, obwohl er unschuldig ist

In New York/USA wurde ein Mann im Alter von 44 Jahren nun aus der Haft entlassen, nachdem dieser für eine Vergewaltigung, die er nie begangen hatte, 21 Jahre unschuldig im Gefängnis saß.

Der 44-Jährige wurde im Jahre 1984 zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, da er eine Polizistin vergewaltigt haben soll. Obwohl durch einen Bluttest nicht genau ermittelt werden konnte, ob er der Täter ist, kam er ins Gefängnis.

Mit Hilfe eines DNA-Tests konnte nun die Unschuld des Mannes ermittelt werden.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Gefängnis
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2006 23:05 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Fälle passieren immer wieder und es wird auch in Zukunft so weitergehen, weil sich anscheinend keiner darum kümmert!
Kommentar ansehen
07.10.2006 11:23 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider kein Einzelfall: und an seiner Stelle würde ich jetzt eine saftige Entschädigung für seine 21 vergeudeten Jahre seines Lebens einfordern!!!
Kommentar ansehen
07.10.2006 11:51 Uhr von Demy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das hier die ganzen Geiferer lesen, die sonst ihren Schwanz ab Kommentar bei News abgeben, wo ein MUTMAßLICHER Vergewaltiger festgenommen wurde?

Nein natürlich nicht, sonst würden sie in anderen Threads keine solch dummen Kommentare abgeben.
Wenn man einwände hat, kommt dann lieber die Killerphrase die ja alles erklärt.
Was wäre wenn es deine Tochter wäre,blablubb.

Ich hoffe der unschuldige da drüben bekommt noch eine saftige Entschädigung von dem Staat womit er den Rest seines Lebens vernünftig leben kann.
Kommentar ansehen
07.10.2006 12:10 Uhr von spiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich: wieviele Jahre man in Deutschland für solch eine Tat bekommen hätte.
Kommentar ansehen
07.10.2006 12:11 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@demi: voll zustimmung.

ich glaube ich speichere mir den link ma für die nächste vergewaltigungsnews =)
Kommentar ansehen
07.10.2006 12:21 Uhr von Gurke 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spiel: In Deutschland bekommst du für Vergewaltigung regelmäßig etwas mehr als für Körperverletzung.
Schlag jemandem ein Auge aus und Du kriegst 2 Jahre auf Bewährung.
Vergewaltige eine Frau und Du fährst ein, allerdings nicht so lange wie der Amerikaner.
Den hat es sicherlich deshalb noch härter erwischt, weil es sich um eine Polizistin gehandelt hat.
Kommentar ansehen
07.10.2006 13:15 Uhr von Bongolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
To err is too human: Solange wie sich Menschen erdreisten über andere zu urteilen wird es Fehlurteile geben.
So ist halt das System, ein besseres fällt mir grad auch nicht ein :-/

Ist ja auch für ihn richtig Scheiße gelaufen, die beste Zeit seines Lebens hat er im Knast verbracht. Aber in Amerika hat er ja wenigstens die Möglichkeit ein paar Millionen als Schadensersatz zu bekommen.

Greetz Bongolus
Kommentar ansehen
07.10.2006 13:48 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann tut mir leid. 21 Jahre ... die besten Jahre seines Lebens .... der wird wohl nie eine Familie haben, hat keine Freunde, Arbeit, Lebenserfahrung ... oh man. Wie kann man einem unschuldigen Menschen nur so das Leben versauen ... man hat doch nur ein einziges Leben.
Da werden auch keine Millionen genug Entschädigung sein, sowas kann man nicht bezahlen. Aber besser die Kohle haben als garnichts.
Kommentar ansehen
07.10.2006 14:34 Uhr von CaB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber was bringt ihm den die millionen entschädigung?
es kommt nicht nur aufs Geld an sondern auch auf den Spass. Der Mann hat die beste Zeit seines Lebens verpasst und keine Familie. Diese Sachen könnte mir keiner "Kaufen".
Sowas ist unkäuflich.
Kommentar ansehen
07.10.2006 14:55 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bongolus: Hier in Deutschland bekommt man auch Haftentschädigung, wenn man unschuldig gesessen hat. Aber dieser und ähnliche Fälle sind für mich schon wieder Argumente gegen Schwanz ab, kastrieren oder gar Todesstrafe. Es kommt immer wieder vor, dass ein Unschuldiger verurteilt wird, also darf man keine Strafen verhängen, die man nicht aufheben kann. Einer, der kastriert wurde für ne Vergewaltigung oder exekutiert für einen Mord, der kann nicht mehr entschädigt werden.
Kommentar ansehen
07.10.2006 16:18 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cab. jo, für alles andere gibts die mastercard. :D

ansonsten, miese sache das. auch wenn es nichts zurückbringt, soll er klagen, dass sich die balken biegen.
zumal er damals ja anscheinend nur auf verdacht verurteilt wurde.

im zweifel für den angeklagten, hm? gilt dort wohl nicht.
Kommentar ansehen
07.10.2006 16:19 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser nach 21 Jahren: als nie ;)
Kommentar ansehen
07.10.2006 16:36 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: kein Geld der welt kann ihm zurueck geben was er verpasst hat. Ich weis nicht was ich mit meinem Leben anfangen wuerde wenn ich pleotzlich da auf der Strasse stehen wuerde.
Kommentar ansehen
07.10.2006 17:01 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Demi: Genau das habe ich beim Lesen auch gedacht ;)

Das Problem ist, dass von Menschen vorschnell geurteilt wird, obwohl sie gar keine Details kennen. Auch Medien machen da mit. Ganz vorne dabei die BILD-Zeitung, die in regelmäßgen Abständen Personen beschuldigt. Und oft stellt sich dann heraus, sie waren unschudlig. Natürlich wird das dann nicht abgedruckt, oder (wenn sie gezwungen werden) ganz klein irgendwo. Ich möchte nicht in der Haut der Personen stecken, die völlig unschuldig z.B. des Kindesmissbrauchs beschuldigt werden. Selbst wenn sich dann herausstellt, dass man nichts damit zu tun hatte ist bereits zu viel versaut. Und das kann jeden Treffen.
Deswegen bringen Emotionen in solchen Fällen nichts. Ich kann es nachvollziehen, aber man sollte sich zurückhalten. Allerdings zeigt das auch, wie manipulierbar die Massen sind. Und das liese sich natürlich auch ausnutzen (und wurde es auch oft).
Kommentar ansehen
07.10.2006 17:02 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sooo traurig wenn man sich vorstellt was der Mann 21 Jahre lang in einem US Gefängnis durchmachen musste.

Von Drogen über Vergewaltigungen evtl. HIV etc. kann sich ja jeder selbst ein Bild machen.

Ich glaube ich persönlich hätte einen so großen Hass auf die Menschen die mir sowas OHNE Beweise leichtfertig angetan hätte, dass ich die gesamte Entschädigung dafür einsetzen würde deren Leben zu zerstören.

Leider ist man auch in den USA offensichtlich nicht so lange unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist.
Kommentar ansehen
07.10.2006 17:25 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unschuldig im bau: in deutschland ist es ja sogar so, dass ein unschuldig einsitzender, wenn er auf bewährung hofft, die nicht begangene tat bereuen und damit auch gestehen muss.
er muss sich also entscheiden, das an ihm begangene unrecht zu verleugnen, oder aber die volle strafe abzusitzen.
hier war doch mal eine news, dass ein amerikaner für 21 jahre 750.000 dollar haftentschädigung bekommen hat. da wird er erstmal ganz gut von leben können, obwohl von dem geld auch immer einiges an die anwälte geht.

für haftentschädigung gibt es in deutschland keine festen tagessätze.
Kommentar ansehen
07.10.2006 18:34 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem der schuld: Is halt eben kacke wenn man in einem land wohnt
wo der grundsatz gilt "man ist solange schuldig bis meine seine unschuld beswiesen hat", hier isses eben genau andersrum und das auch gut so.

andererseits bei wirklich krassen fällen von mafia oder sonstigem sollten spezielle gesetze existieren, die ein schnelles handeln der exekutive ermöglichen.

ich weiss ich weiss, dann heisst es, das es zu willkür kommen könnte aber ich glaube wenn einer zuhause nen joint raucht oder jemand nen paar raubkopien hat dann is das kein vergleich zu menschenhändlern oder heroin dealern die in palästen wohnen und durchs gesetz geschützt sind.

da sollte man doch mal bürokratie aussetzen und einfach festnehmen.
Kommentar ansehen
07.10.2006 19:03 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passiert leider immer wieder eines der berühmtesten Beispiele ist das, des Boxers Rubin Carter...
Kommentar ansehen
07.10.2006 19:56 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau deshalb: bin ich gegen Todesstrafen.

Wieso ich in bei dieser Meldung von der Todesstrafe anfange?

Gute Frage - gute Antwort:

Weils hier bei SSN immernoch zuviele Hirnamputierte gibt die bei Vergewaltigung gleich nach Schwanz ab und Todesstrafe schreien.

Eine Vergewaltigung ist kein Spaß für das Opfer, aber man sollte doch mal nachdenken ob 21 Jahre Haft nicht doch ein wenig viel sind!

In der Quelle steht das er zu 20-50 Jahren Haft verurteilt wurde.

Da kann er mal froh sein, das die Beweise "schon" jetzt mit seiner DNA verglichen wurden.
Kommentar ansehen
07.10.2006 20:29 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MMafio: "Is halt eben kacke wenn man in einem land wohnt
wo der grundsatz gilt "man ist solange schuldig bis meine seine unschuld beswiesen hat", hier isses eben genau andersrum und das auch gut so."

Leider liegst du da zu 100% falsch! Genauso wie in Amerika gibt es auch in Deutschland "Indizienprozesse" bei denen Menschen ohne Beweise verurteilt werden. Letztendlich entscheidet ein Richter ob man Schuldig ist oder nicht ...

Und solche Indizienprozesse bei denen sich Richter anmaßen "nach Gefühl" entscheiden zu können sind leider sehr häufig.
Kommentar ansehen
08.10.2006 12:48 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wette der dreht jetzt in seiner freiheit ab
Kommentar ansehen
08.10.2006 14:28 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kollateralschaden: War völlig richtig, dass sie ihn eingebuchtet haben.

Lieber zehn zuviel als einen zu wenig!

Und wer nicht bereit ist, zum Schutz unserer Frauen und Kinder auch mal unschuldig für 21 Jahre in den Bau zu gehen, der hat es eh nicht anders verdient! Der Krieg gegen den sexuellen Terror fordert nun mal Opfer!



(Hinweis: Dieser Beitrag könnte Sarkasmus enthalten.)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?