06.10.06 21:41 Uhr
 159
 

Besuch der Kanzlerin in der Türkei bringt Annäherung

Am letzten Tag ihres Türkeibesuchs sprach Kanzlerin Merkel mit ihrem türkischen Amtskollegen Erdogan unter anderem über die zwischenreligiösen Kontakte. Beide sind der Auffassung, dass die Religionen mehr miteinander kommunizieren sollten.

Religion solle nie die Basis für Aggressionen sein. Merkel forderte auch eine bessere Behandlung der nicht-islamischen Religionen in der Türkei.

In der Frage der türkischen EU-Mitgliedschaft verwies Merkel erneut auf ihre bevorzugte privilegierte Mitgliedschaft, betonte aber, keine weiteren Hindernisse aufbauen zu wollen. Beide Seiten zeigten sich mit dem Treffen insgesamt zufrieden.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Türke, Besuch, Kanzler, Annäherung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2006 09:05 Uhr von El Damiano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Zwischenreligiöse Kontakte?
Hab ich was verpasst? So etwas gab es noch nie!
Kontakte zu Moslems kennen wir (und ich aus der Schulzeit) nur zu Genüge.
Aber als positiv kann ich und konnte ich diese nie als positiv bezeichnen.
Da sprechen wieder jene, die nie persönlichen Kontakt hatten!!
Kommentar ansehen
07.10.2006 09:48 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
babbler: das sind deine erfahrungen. da ich fast keine negativen erfahrungen mit moslems aus meiner schulzeit habe, muss man wohl davon ausgehen, dass es an dir liegt.

da spricht wohl einer, der nie richtig persönlich kontakt hatte!
Kommentar ansehen
07.10.2006 10:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Moslems" gibt es nicht! Bei "den Moslems" gibt es sehr viele unterschiedlich orientierte Gruppen.

Angefangen von wirklich extrem toleranten, bis hin zu militanten und gewaltbereiten Gruppierungen.

Ich halte es für u n m ö g l i c h, diese Leute a l l e unter einen Hut zu bringen, weil dann sofort ein (mit unserem dreißigjährigen Krieg vergleichbarer - Krieg ausbrechen würde.

Die islamistisch orientierten Moslems befinden sich - nach unseren europäischen Maßstäben - immer noch im d u n k e l s t e n Mittelalter. Kein Wunder, denn der Islam ist ja etwas über 600 Jahr jünger, als das Christentum.
Kommentar ansehen
07.10.2006 10:54 Uhr von tomallwissend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
moslems sind moslems: es spielt überhaupt keine rolle wie unterschiedlich moslems sich selbst in ihrer religion differenzieren. man kann mit ihnen befreundet sein, spass haben sich mit ihnen genauso gut verstehen, wie mit deutschen.
aber ein falsches wort übern Islam, über Mohammet oder ähnliches und man stellt ganz schnell, ganz erschrocken fest, dass dein gegenüber ein ganz anderer mensch ist, einem mit dem man am liebsten gar nichts mehr zu tun haben will.
es ist leider so. eine tieferer freundschaft oder ein "wir-gefühl" läßt sich nur rein platonisch aufbauen, deswegen sollen sie lieber da bleiben, wo sie sind.
kurz gesagt: da vertrau ich lieber meinen schmuck einen polen an, als einen moslem die freundschaft.
Kommentar ansehen
07.10.2006 16:08 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese Kriecherei: unserer Regierung kotzt mich langsam wirklich an.Die will
doch die Türkei nur als Alibi.In der Hoffnung umso mehr
Türken nach Deutschland kommen und das uns die
islamistischen moslemischen Terroristen in Ruhe lassen.
Kommentar ansehen
07.10.2006 16:34 Uhr von Novray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Türkei in die EU??? Der letzte Satz von "tomallwissend" ist ein bisschen
diffamierend ausgedrückt.Es gibt eben solche und solche.
Ich stehe aber der ganzen Heuchelei unserer Regierung bezüglich der Annäherung der Türkei zur EU auch skeptisch gegenüber.Was hat bitte die Türkei in der EU zu suchen?Ok,Ok,sie besitzt 3% Landmasse von Europa.Nur was mich aufregt ist die Tatsache das wir der größte Nettozahler der EU sind und dann zum evtl.Beitritt auch wieder Milliarden in die Türkei pumpen.Das bringt uns nichts außer Kosten(da brauch auch keiner kommen,dass sich durch den Beitritt, für uns (EU) wirtschaftliche und kulturelle Möglichkeiten eröffnen).Außerdem wird ja das deutsche Volk bezgl.
einer Abstimmung immer bevormundet.
Kommentar ansehen
09.10.2006 09:12 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
godsarmy: Ich gebe Dir hier mal einen Link, den ich aus einem anderen SSN-Beitrag habe.

Surfe da mal was rum und sage mir dann noch einmal, der Islam sei t o l e r a n t und a u f g e s c h l o s s en.

http://www.islamforen.com/

Du wirst da feststellen, daß die Moslems nicht sich bei und, sondern uns in in ihre Kultur integerieren wollen. Es gibt natürlich nicht nur diese militanten Gruppen, die meinen, den Auftrag zu haben, uns - notfalls auch mit Gewalt - missionieren zu müssen, aber gerade diese Gruppen setzen sich in den Heimatländern des Islam in der letzten Zeit immer mehr durch.

Ich bin daher nicht mehr bereit, Moslems, egal welcher Couleur - auch nur die geringste Toleranz entgegenzubringen, da dies von der Gegenseite sofort ausgenutzt wird. Dazu kommen noch die - gerade von den islamistischen Richtungen - sorgsam gepflegten Empfindlichkeiten, die , wenn es ihnen gerade in den Kram passt, augenblicklich ein Riesengeheul auslösen.

Wir können diese militante Verfolgung des Missionsauftrages (ich weiß, daß auch die Christen sowas haben ) hier nicht dulden und müssen solchen Scharfmachern s o f o r t die Gelegenheit geben, ihren Fanatismus im jeweiligen Heimatland auszuleben. Und das o h n e Möglichkeit einer Rückkehr nach Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?