06.10.06 22:46 Uhr
 188
 

Cleveland Clinic/USA: Musik hilft gegen Schmerzen

Eine Studie der Cleveland Clinic aus den USA hat gezeigt, dass Musik gegen chronische Gelenk- oder Rückenschmerzen hilft.

Hierzu wurden zwei Gruppen überprüft. Zunächst eine Kontrollgruppe, in der die Patienten keine Musik zu hören bekamen. In dieser Gruppe wurde keine Änderung des Schmerzzustands festgestellt.

In der zweiten Gruppe hörten die Patienten Musik und verspürten eine Verbesserung. Hierbei spielte es keine Rolle, ob es eine Entspannungsmusik war oder die Lieblingsmusik der Patienten.


WebReporter: DeeSeL
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Musik, Schmerz
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2006 21:47 Uhr von DeeSeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich doch sehr erstaunlich, was Musik für eine heilende Kraft auf uns Menschen ausübt. Interessant fände ich auch noch, ob der gleiche Effekt eintreten würde, wenn man eher gehasste Musik hört.
Kommentar ansehen
06.10.2006 22:51 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt für mich logisch: wenn man musik hört kann man seine gedanken darauf fokussieren und vergisst nach und nach den schmerz. klingt für mich jedenfalls am logischsten.
Kommentar ansehen
07.10.2006 02:01 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die Checker: ich denke mal, dass der user die falsche Quelle angegeben hat - und nicht die news falsch wiedergegeben wurde-
vielleicht will das jemand ändern?
Kommentar ansehen
07.10.2006 08:08 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun Es ist mehr als nur logisch,dass Musik eine heilende Wirkung hat.Schliesslich definiert sich jeglicher Zustand in unserer ,für uns wahrnehmbarer,Umgebung durch Schwingung.Alles schwingt in einer bestimmten Frequenz und hält so die einzelnen Energieformen in einem bestimmten Zustand.Musik ist nichts anderes als reine Schwingung.Die Art der Musik die einem jeden Einzelnen gefällt , hängt meiner Meinung nach auch damit zusammen wie "sympathisch" ,besser gesagt, wie ähnlich diese mit unserer Schwingung ist.Deshalb,ist es für mich schon sehr nachvollziehbar ,dass Musik so eine Wirkung auf unseren Organismus hat.Man muss sich einfach mal überlegen was manche Stücke für einen Einfluss auf unsere Stimmung haben und es ist ja allgemein bekannt, dass positive Emotionen einen starken Einfluss auf den Heilprozess eines Organismus haben.
Wen dieses Thema (Musikwahrnehmung und Entstehung, nicht direkt Heilung ), näher interessiert kann ich wärmstens dieses Sachbuch empfehlen : Jourdain, Robert "Das wohltemperierte Gehirn - Wie Musik im Kopf entsteht und wirkt" ISBN : 3-8274-1122-X

Eine schöne News...Es lebe die Musik
Kommentar ansehen
07.10.2006 22:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: wenn es pflanzen hilft....warum nicht menschen auch....wir muessen noch viel lernen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?