06.10.06 22:09 Uhr
 246
 

Formel 1: Nach Aussprache herrscht bei Renault "fantastische Atmosphäre"

Formel-1-Pilot Alonso hat in den vergangenen Tagen viel Unmut auf sich gezogen, indem er u.a. nach dem letzten Rennen die Loyalität seines Teams in Frage stellte. Nun wurde aber mit allen Betroffenen ein klärendes Gespräch geführt.

Alonso zeigte sich überrascht von den Reaktionen auf seine Aussagen. "Ich hatte sehr klar ausgedrückt, dass das ausschließlich meine persönlichen Gefühle waren und dass ich die Entscheidungen des Teams verstehe und akzeptiere", beteuert er nun.

Es gebe kein Problem, stattdessen herrsche eine "fantastische Atmosphäre". Alonso und sein Team seien entschlossen, die Chance zum Weltmeistertitel zu ergreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Renault, Atmosphäre
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2006 20:26 Uhr von einz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blabla, mal schimpft er, dann wieder Entschuldigung, dann alles schlimm, dann alles gut, zwischendurch wieder motzen....achherrje. Für mich verliert Alonso durch sein Verhalten immer mehr an Sympathie.
Kommentar ansehen
06.10.2006 22:54 Uhr von ~L~U~M~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: bekommt der gute Alonso Schiß. Könnte ja sein das einem unmotivierten Team aus Versehen etwas beim nächsten Rennen danebengeht ;-)
Kommentar ansehen
07.10.2006 00:34 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spacko: ich mag den schumelschumi ja nun nicht gerade gut leiden, aber der alonso hat ja noch einen größeren an der klatsche.
Kommentar ansehen
07.10.2006 10:39 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ne Frage: Mir ist da grad ein Gedanke gekommen(Ja, das kommt vor, nicht oft, aber es kommt vor): Wenn der Herr M. Schumacher immer wieder mit dem Namen Schummelschumi bezeichnet wird, wäre es dann nicht auch an der Zeit, einen Namen für den Herren aus Asturien zu entwerfen. Ich werfe hier mal symbolisch meinen Hut in den Ring und schlage "Heul-Alonso" vor. Fände ich passend.

Was denkt ihr darüber?

Ob das mit der Atmosphäre im Team stimmt? Ich möchte es mal anzweifeln. Bekanntermassen ist es einfacher etwas zu zerstören, als eine zerstörte Sache wieder zu richten.

Ich denke dass die Ausfälle des "Heul-Alonso" nah den letzten Rennen schlicht und ergreifend dumm waren. Er hat sich damit selbst sehr geschadet.
Kommentar ansehen
07.10.2006 17:53 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Helmut der erste: ja das ist kein schlechter name für den spanier, weil das flennen haben die spanier bei sportlichen niederlagen im blut. und davon sammeln sie zur genüge wenn sie keine ausländer in ihren mannschaften haben.
Kommentar ansehen
07.10.2006 23:54 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Helmut: ich würd eher sagen, wir nennen ihn

DER_DER_FÜR_IMMER_UND_EWIG_EINMALIGER_WELTMEISTER_BLEIBT_ALONSO

oder

FAHRANFÄNGER_ALONSO

oder

HIPP_HEPP:-)

u.s.w.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?