06.10.06 19:26 Uhr
 69
 

US-Arbeitsmarkt: Stellenschaffung flaut leicht ab

Die neuesten Zahlen vom US-Arbeitsmarkt belegen eine leichte Konjunkturabschwächung: Es wurden im September mit 51.000 Stellen weniger Arbeitsplätze geschaffen als von Fachleuten angenommen. Im August waren es noch 188.000.

Als logische Folge dieser Entwicklung tendieren die US-Börsen heute leichter. Die Angst vor einem Rückgang der Wirtschaftsentwicklung schlägt auf den Wertpapierhandel durch. Dennoch gehen Experten von einer insgesamt guten Arbeitsmarktlage aus.

Im Vergleich zu den Monaten August und September des Jahres 2005 gab es in diesen Monaten des laufenden Jahres einen Anstieg der Löhne um vier Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Arbeit, Stelle, Arbeitsmarkt
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2006 20:32 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lohnsteigerung für wen ?? Doch nur die Manager.

Der Durchschnittsbürger hat immer weniger und die reichen immer mehr.
Woran das wohl liegt.
-->http://www.woistunsergeld.de/

Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?