06.10.06 15:13 Uhr
 186
 

Bolivien: Mindestens zwölf Tote bei Kampf um Zinnmine

Mindestens zwölf Bergarbeiter kamen bei Kämpfen um eine Zinnmine ca. 500 Kilometer südlich von La Paz ums Leben. Ungefähr 60 wurden dabei verletzt. Die etwa 4.000 Mitglieder einer Genossenschaft versuchten gewaltsam die Mine an sich zu reißen.

Die Mine wird von der staatlichen Minen-Vereinigung Comibol betrieben. Viele Leute in der Region sind arbeitslos und wollen sich nun mit Gewalt Arbeit in der Mine verschaffen.

Der bolivianische Präsident Evo Morales forderte die Bergarbeiter dazu auf, die Waffen niederzulegen und die sinnlose Gewalt zu beenden.


WebReporter: m0ep
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kampf, Bolivien
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?