06.10.06 15:13 Uhr
 188
 

Bolivien: Mindestens zwölf Tote bei Kampf um Zinnmine

Mindestens zwölf Bergarbeiter kamen bei Kämpfen um eine Zinnmine ca. 500 Kilometer südlich von La Paz ums Leben. Ungefähr 60 wurden dabei verletzt. Die etwa 4.000 Mitglieder einer Genossenschaft versuchten gewaltsam die Mine an sich zu reißen.

Die Mine wird von der staatlichen Minen-Vereinigung Comibol betrieben. Viele Leute in der Region sind arbeitslos und wollen sich nun mit Gewalt Arbeit in der Mine verschaffen.

Der bolivianische Präsident Evo Morales forderte die Bergarbeiter dazu auf, die Waffen niederzulegen und die sinnlose Gewalt zu beenden.


WebReporter: m0ep
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kampf, Bolivien
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?