06.10.06 14:11 Uhr
 158
 

Airbus-Boss tritt wahrscheinlich neuen Job bei Peugeot an

Der Chef des Airbus-Konsortiums, Christian Streiff, gibt evtl. seinen erst vor kurzem übernommenen Führungsposten bei dem Unternehmen auf und wechselt zu Peugeot-Citroen. Nach Angaben des Fachblattes Challanges ist der Vertrag bereits unterzeichnet.

Von Peugeot-Citroen wurde keine Aussage dazu getroffen, man werde später im Jahr dazu Stellung nehmen und eine Lösung präsentieren.

In dem Bericht hieß es weiter, dass Streiff bereits Gespräche mit der Peugeot-Familie geführt habe. Bei Airbus selbst will man von einem Weggang Streiffs nichts wissen.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Job, Airbus, Boss, Peugeot
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2006 15:39 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der captain geht neuerdings zuerst von bord: da sucht sich der herr streiff noch schnell ein warmes
plaetzchen, bevor er als unvermittelbar abgeheftet wird.

airbus selbst tut ahnungslos, denn wer petzt, fliegt.
fuehrungslos trudelt der euro-flieger ab.

der neuentwicklung vom brasilianisch-chinesischen
flugzeugbauer embraer gibt das rueckenwind.
alles auf eigenen wunsch.
Kommentar ansehen
06.10.2006 17:25 Uhr von ~L~U~M~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch: Diese Menager Mentalität in der heutigen Zeit. 1-2 Jahre bei einem Unternehmen arbeiten, um dann beim nächst besseren Angebot zu wechseln..
Kommentar ansehen
06.10.2006 17:26 Uhr von ~L~U~M~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menager: ich meine natürlich Manager *rot werd* ^-^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?