06.10.06 13:21 Uhr
 2.529
 

Deutscher Microsoft-Boss verlässt das Unternehmen

Heute wurde bekannt, dass der Chef von Microsoft Deutschland, Gallmann, seine Arbeit bei dem Unternehmen Ende 2006 beenden wird.

Gallmann, der auch Vice President Emea (Europe, Middle East and Africa) ist, sei sich mit der Konzernleitung nicht über die kommende Strategie der deutschen Tochter des US-amerikanischen Software-Giganten einig.

Gallmanns Nachfolger wird ab sofort, aber zunächst nur vorübergehend, Klaus Holse Andersen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Microsoft, Unternehmen, Boss
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2006 14:01 Uhr von Deimos667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ratte verlässt das sinkende Schiff: Kein weiterer Kommentar :)
Kommentar ansehen
06.10.2006 14:32 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette er geht in den Zoo Pinguine züchten :P
Kommentar ansehen
06.10.2006 17:21 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deimos667: ?????


welches sinkende schiff ????????
Kommentar ansehen
06.10.2006 17:24 Uhr von Der Nihilist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thank_you: Wie wärs mit Microsoft?!^^
Kommentar ansehen
06.10.2006 17:45 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Nihilist: Das jetzt aber nen Scherz oder???


was sinkt denn da????

Vista und Office 07 werden schon dafür sorgen.....das da nix sinkt und das die Aktie wie in den letzten Jahren steigt oder stabil bleibt..

Da können hier noch 1000 Leute über Vista schreiben, das es Müll ist......

Die Diskusion haben wir nun doch schon seit MS-DOS..
Kommentar ansehen
06.10.2006 18:33 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ thank you: ich weiß zwar nicht, was du von vorstellungen hast, aber wenn hier schon tausend user (hast du das gezählt?) schreiben, dass es mieß ist, sind weltweit wahrscheinlich noch mehr der meinugn....
Kommentar ansehen
06.10.2006 22:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht will er einen härteren Kurs? wenn hier auch einige User - die offenbar völlig mittellos sind - meinen, dass Microsoft einen Kurs fahren soll, der erlaubt, dass man nichts mehr für das Betriebssystem und deren Programme zahlen soll - aber dennoch alles 100-prozentig fehlerfrei arbeiten soll.
Vermutlich arbeiten diese Leute umsonst und haben deshalb kein Geld für Software und OS zu zahlen.
Kommentar ansehen
07.10.2006 17:00 Uhr von drops111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke mal sein Konto ist voll .
Kommentar ansehen
08.10.2006 18:22 Uhr von a.neuhoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum lästert ihr alle über Microsoft, obwohl ihr selber bestimmt mind. 2 Microsoft-Produkte benutzt.Wenn keiner Microsoft mögen würde, dann wär das Unternehmen nicht eines der erfolgreichsten der Welt. Ich möchte mal eure Kommentare hören, wenn es heißen würde: "Microsoft schließt die Türen" LoL
Kommentar ansehen
08.10.2006 19:30 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
a.Neuhoff: ich hab nicht so das Problem mit Microsoft. Aber überleg mal als Gamer hast du auch keine großen Alternativen... Deshalb finde ich mich mit Microsoft ab und fertig...
Kommentar ansehen
09.10.2006 11:15 Uhr von El Damiano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Mensch: zwingt jemanden sich Vista zu kaufen.
Zumindest NOCH nicht.
In fünf Jahren können wir uns nochmal darüber unterhalten.
Aber diese Panikmache ist vollkommen unnötig.
Bis dahin hat Microsoft mind. einmal Strafe zu zahlen, sein Vista zu "entschärfen" (zumindest für Europa), und dann
sind auch wieder die meisten zufrieden.
Ist doch jedesmal dasselbe!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?