06.10.06 10:11 Uhr
 906
 

Gesundheitsreform dürfte Tarife der Privatversicherungen stark steigen lassen

Der gestern beschlossene Kompromiss in der Frage der Gesundheitsreform dürfte für die Kunden der privaten Krankenversicherer zu einer deutlichen Anhebung ihrer Beiträge führen. Grund dafür ist die Mitnahme für Altersrückstellungen bei einem Wechsel.

Die privat Versicherten können künftig ihre Altersrückstellungen aus der Versicherung bei einem Wechsel in eine andere private Gesellschaft teilweise mitnehmen. Dies würde zu Beitragserhöhungen von 30 bis 40 Prozent führen können, sagte DeBeKa-Chef Laue.

Außerdem müssen die Privaten künftig einen der gesetzlichen Kasse adäquaten Basistarif anbieten und dürfen Versicherungswillige nicht mehr ablehnen oder zu erhöhten Tarifen versichern. Sogar Rabatte von bis zu 50 Prozent für sozial Schwache werden Pflicht.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sicherheit, Gesundheit, Tarif, Gesundheitsreform
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2006 10:34 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles schwachsinn: was die da oben sich einfallen um den leuten is geld aus dr tasche zu ziehn, hauptsache ihre diäten steigen ständig !!!! lasst uns stürmen die bastie !
Kommentar ansehen
06.10.2006 10:49 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grimpi: Wieso Schwachsinn?? Wenn ich Privatversichert
bin und die Versicherung wechsle, habe ich immer
einen Schaden deswegen gehabt, weil ich die
Rücklagen verloren habe.

Verstehe aber nicht, warum wegen diesen
Änderungen die Beiträge steigen sollten.
Es müsste sich doch eigentlich mehr
Konkurenzkampf entwickeln....und das führt
doch eher zu Günstigeren angeboten.
Kommentar ansehen
06.10.2006 11:14 Uhr von ~L~U~M~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte ? 30-40% ?

Sind die denn wahnsinnig?
Kommentar ansehen
06.10.2006 12:22 Uhr von rainerj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Außerdem müssen die Privaten künftig einen der gesetzlichen Kasse adäquaten Basistarif anbieten"
Soll das bedeuten "viel zahlen und keine Leistungen dafür bekommen"?
Kommentar ansehen
06.10.2006 12:38 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
totaler murks: basis tarif für sozial schwache! wie soll denn bitte bei den bemessungsgrenen ein sozial schwacher in die private wechsel können :D.
und als zusätzliches geschenk wird die vermögenssteuer für sozial schwache abgeschafft!
Kommentar ansehen
06.10.2006 12:39 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wok! Warum so ein Billigtarif wichtig ist??

Wenn im hohen Alter, aus irgendeinem Grund
man seine Beiträge nicht bezahlen kann oder
der Beitrag zu hoch wird und man diesen hohen
Betrag nicht zahlen kann, dann fliegt man von
der Privaten!! Die geseztliche nimmt einen nicht
und die Privaten kann man dann sowieso ver-
gessen! Genau für solche Fälle und es gibt sehr
viele die genau dieses Problem haben, gilt diese
Billigtarif Lösung!
Kommentar ansehen
06.10.2006 12:40 Uhr von Quady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grimpi: Alter... ich bin dabei, wer macht noch mit??
Kommentar ansehen
06.10.2006 12:51 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
REICHE RAUS DEUTSCHLAND DEN ARMEN REICHE RAUS...

wird es wohl bald heissen.

Auf der einen Seite wird das Kindergeld nur noch bis 25 gezahlt statt bis 27 ... und auf der anderen Seite erhebt man Studiengebühren auch für sozial Schwache ... die Folge dass es noch weniger Akademiker geben wird und noch mehr schlecht qualifizierte Leute. Die Steuern und Abgaben steigen und noch mehr Akademiker und Reiche verlassen das Land...

Es ist eine unglaubliche Misswirtschaft die unsere Regierung da betreibt. Den Preis zahlen die kommenden Generationen... wenn der Stand der Abiturienten dann von 20% auf 10 oder 5% gesunken ist dann ist das geheule wieder groß.

Aber am besten es kommt noch eine Internetsteuer und wir ziehen den Menschen noch mehr Geld aus der Tasche.
Kommentar ansehen
06.10.2006 13:16 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na super: 30-40% ??? Super, wieder weniger Geld und man hat eh schon zu kämpfen, auch als Selbständiger. Viel mehr arbeiten als ein Arbeitnehmer und immer mehr Ausgaben. GEZ kommt ja auch 2007 dazu .. aufs Jahr wieder dann ein paar hundert Euro mit der Änderung.

Und dann noch die lustigen Kunden die nicht mehr zahlen können, weil sie selbst kein Geld haben ... so langsam kotzt mich das an. Ich bin ja zum Glück noch jung genug zum auswandern für den Fall der Fälle...
Kommentar ansehen
06.10.2006 13:34 Uhr von Benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öffnung der Mauer 1989...die Politiker dieses Landes haben seit der Öffnung der Mauer einen Fehler nach dem anderen gemacht...sei es innenpolitisch wie aussenpolitisch! Deutschland wird so dermassen in die Krise getrieben, das in ein paar Jahren absolut kein Entkommen mehr ist! Und weil die Politiker bis dato alle mehr oder weniger unfähig waren, versuchen sie jetzt mit allen (unsinnigen) Mitteln noch irgend etwas zu retten! Das wir jedoch Milliarden noch immer an Reparationszahlungen leisten, andere Länder, wie z. B. Afghanistan mit zig Millionen unterstützen im Kampf gegen den Drogenanbau dort usw. usf., daran ändert kein Politiker was! Bezogen auf eine Familie wäre das bei den Reparationszahlungen: Opa begeht ein Verbrechen, Papa verspricht Wiedergutmachung und die Enkel zahlen es im Endeffekt! Und bei dem vielen anderen Zahlungen wie im Beispiel eben, wäre es so, als wenn der besserverdienende Nachbar von mir, mich mit Geldleistungen unterstützen würde, weil ich mir ja nicht so viel leisten kann, wie er...so sozial sollten die Politiker auch mal zu den eigenen Leuten im eigenen Land sein, dann wären viele Probleme, wie z. B. jetzt die Gesundheitsreform nämlich nicht da! Aber die werden sich hüten, hauptsache denen selber geht es gut! A*schl*cher!
Kommentar ansehen
06.10.2006 17:06 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn schon Privatversicherte kommen vergleichsweise noch viel zu billig da von. Zu dem trifft das auch keinen Armen !
Kommentar ansehen
09.10.2006 17:36 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon dies zu einem solch eklatanten Anstieg der Beiträge führt, wie viel teurer würden die PKVen dann wohl, wenn sie einmal richtig mit den GKVen in Wettbewerb stehen müssten, wie sie es nach den ursprünglichen Plänen eigentlich auch sollten. (Da hat wohl mal wieder die Pöstchenvergabe der Versicherungsbranche an diverse Politiker das Schlimmste abgewendet. *hrrrhrrr*)

Ich sag´s ja, die angeblichen Vorteile der PKVen sind reine Augenwischerei. Ich bleibe sicher bei meiner GKV + eine kleine, günstige Zusatzversicherung für meine Zähne.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?