05.10.06 22:55 Uhr
 1.152
 

Französischer Nationaltorwart Barthez hängt Fußballschuhe an den Nagel

Der Torhüter der französischen Nationalmannschaft, Fabien Barthez, beendet seine Laufbahn als Profifußballer. Plante er eigentlich, noch zwei weitere Jahre aktiv zu sein, so gab er gestern Abend im Fernsehen seinen Entschluss bekannt.

Barthez war Mitglied des Weltmeisterteams von 1998 und des Europameisters von 2000. Ein weiterer Titel blieb ihm in diesem Jahr versagt, als seine Mannschaft das WM-Finale gegen Italien verlor.

Seine Karriere beendet er als Rekord-Nationalspieler, der dreimal an Weltmeisterschaften teilnahm und es dabei auf 17 Einsätze während der Turniere brachte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Nation, National, Französisch, Nagel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin
Für Ex-Profi Marcel Wüst gibt es kein Radsport-Comeback: "Fußball tötet alles"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 23:38 Uhr von Insane89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, vielleicht nicht mehr einer der besten Fußballer, aber dafür einer der charismatischsten gewesen.

*Barthez das letzte ma die Glatze knutsch* :D
Kommentar ansehen
06.10.2006 08:19 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da geht ein Großer: Finde ich auch schade, aber in "unserem Alter" (er ist gerade mal 4 Monate älter als ich) ist man im Sportgeschäft doch meist schon altes Eisen.

Naja, sehen wirs positiv.
Er hat seinen Job gut gemacht und jetzt wird eben Platz für den Nachwuchs frei.
Kommentar ansehen
06.10.2006 08:40 Uhr von daveman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Barthez = ein Großer? Nicht bös´ sein, liebe Vorredner, aber für Barthez gilt das gleiche wie für Chilavert für ein paar Jahren. Die haben beide über Jahre hinweg keine herausragenden Leistungen mehr gebracht und Barthez zählte für mich nie zu den Besten der Welt, was man auch an der Verwunderung in Frankreich sieht, dass er und nicht Coupet als Nr.1 in die französische Nationalmannschaft berufen wurde.
Kommentar ansehen
06.10.2006 11:00 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daveman: Ich hab absichtlich nicht "einer der Größten", sondern "ein Großer" geschrieben.

Er hätte schon früher abtreten sollen, das stimmt schon. Seine besten Jahre hatte er auch schon hinter sich.
Aber immerhin war er - in meinen Augen - ein Sympathieträger und schlecht war er nun auch nicht.
Kommentar ansehen
06.10.2006 12:01 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ daveman: Sehe ich auch so. Barthez war nie einer der ganz Großen Torhüter, hatte natürlich immer mal gute Aktionen aber in der Bundesliga wäre er wohl nur Mittelmaß gewesen. Zudem hatte er seinen Zenit schon längst überschritten als die diesjährige WM begann.
Angeblich hatte er bei einem kleinen Berglauf im Trainingslager der französischen Nationalmannschaft kurz vor der WM vorzeitig schlapp gemacht.
Dass er trotzdem im Tor stand hat er demnach vor allem dem anderen alten Herren und langjährigen Kriegskameraden namens Zidane zu verdanken. Der hat sich beim Trainer für ihn eingesetzt. Zum Nachteil für den eigentlich besseren Coupet.
Ich denke Barthez will abtreten bevor es für ihn peinlich wird. Gute Entscheidung!
Kommentar ansehen
06.10.2006 16:18 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
werde: die zeit die er bei manchester verbrachte besonders in erinnerung haben.....hauptsaechlich einige tore die so komisch waren das man noch heute schmunzeln muss.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?