05.10.06 20:48 Uhr
 513
 

Taliban kündigen Terrorakt gegen USA an

Eine Führungskraft der Taliban hat in einer Tonbandnachricht die Moslems zum Verlassen der USA aufgefordert. Den Staaten drohe "göttliche Bestrafung". Ob dies eine ernsthafte Drohung oder nur eine Ramadan-Tirade ist, bleibt offen.

Gerade während des Fastenmonats sind immer wieder Drohungen gegen die USA laut geworden. Diese beschreibt nun jedoch eine große Aktion, die auch von mehreren islamistischen Gruppen im Internet formuliert wird, wo die Rede von der Eroberung Badrs ist.

Die Authentizität der Aufnahme ist bislang nicht bestätigt.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Terror, Taliban
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 21:09 Uhr von ~L~U~M~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: wäre somit die 1000000 Drohung gegen die USA.
*gääääääääähhhhhhhhhnnnnnnnn*
Kommentar ansehen
06.10.2006 02:55 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich tun sie das: schließlich sind im nächsten Monat wichtige Kongresswahlen in den USA. Da muss man halt vorsorgen, damit das Volk nicht vergisst, wen es zu wählen hat.
Kommentar ansehen
06.10.2006 04:24 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LUM hat recht die wievielte drohung bisher gegen die usa...*

irgendwann fälllt der jeton doch*

mfg

Deniz1008

Kommentar ansehen
06.10.2006 05:44 Uhr von Hated_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss doch: von dem schwulen kifi bei busch ablencken! ;)
Kommentar ansehen
06.10.2006 10:47 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah! Wow... das gibt es ja nicht! Sowas unglaubliches... das ist ja mal total was neues!
Kommentar ansehen
06.10.2006 11:46 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat das Gebüsh etwa Schiss, dass sein "Ermächtigungsgesetz" doch noch gekippt werden könnte?
Kommentar ansehen
07.10.2006 12:56 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist wie mit dem schwimmer: immer ruft er um hilfe und lacht dann die retter aus, bis mal keiner kommt und er echt ersauft.

die amis setzen gerüchte in die welt und irgendwann lässt dann die aufmerksamkeit nach. würd ich aber z.b. auch, wenn ich terrorist wäre. schon alleine das gerücht kostet den amis millionen. ein paar solche gerüchte und das geld wird knapper. und irgendwann ist das gerücht echt. BUMMMMM.

das ist eben die antiterrorpolitik der amis. feinde auf der ganzen welt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?