05.10.06 18:03 Uhr
 6.791
 

Forscher teleportieren erstmals Materie mit Licht

Die Teleportation von Materie, das "Beamen", wie es im Star-Trek-Jargon genannt wird, ist nun dänischen Wissenschaftlern erstmals, wenn auch nur über eine Strecke von 50 Zentimetern, gelungen.

Nachdem Forscher bereits vor knapp zehn Jahren Lichtteilchen erfolgreich teleportieren konnten, gelang dieses Experiment nun auch mit Materieteilchen. Genauer gesagt mit Cäsium-Atomen, die von einem Laserstrahl getroffen werden.

Diese Entdeckung lässt allerdings weniger Verkehrsminister als eher Verschlüsselungsexperten hoffen: Mit dieser so genannten "Verschränkung" auf Quantenebene ließen sich Informationen übertragen und gleichzeitig abhörsicher machen.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Licht, Materie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 18:36 Uhr von CaB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann ich mich jetz beamen? möchte auch mal gebeamt werden auch wenns nur 50 cm sin ^^
Versteh ich dass falsch oder werde ich zu Licht und dann wieder zu Materie ?
Kommentar ansehen
05.10.2006 19:49 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unvorstellbar: also dass man materie vielleicht auflösen kann und dann in licht umgewandelt werden kann und ge´beamt´ werden kann ist ja noch halbwegs vorstellbar. aber dass sich daas ganze dann wiederherstellen lässt? da glaub ich nicht dran
Kommentar ansehen
05.10.2006 19:51 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie haben die das den gemacht^^

wenn die materie (Cäsium-Atomen) an die luft kommt gehts in die luft^^
Kommentar ansehen
05.10.2006 20:08 Uhr von fac3l3ss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: vakuum, sonst könnteste den laserstrahl eh knicken -.-´
Kommentar ansehen
05.10.2006 21:01 Uhr von gnronline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beamen? ich tippe mal das der laserstrahl das atom getroffen hat und dieses dann "weggestoßen" wurde, nicht aufglöst...
Kommentar ansehen
05.10.2006 21:51 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub, es geht noch anders: Und zwar wird die spezifische "Frequenz" des Atoms mittels des Lasers gelesen und dann an ein gleiches Atom geschickt, wo dieses die Frequenz des Start-Atoms übernimmt. Es wird damit zu einer identischen Kopie des ersten Atoms und die Übertragung der Frequenz des ersten zum zweiten Atoms ist dann sozusagen das Beamen. Materie an sich wird dabei gar nicht richtig transportiert.
Kommentar ansehen
05.10.2006 21:52 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hatte nen Text über wahrscheinlich dieses Lichtbeamen vor 10 gelesen, morgen kann ich den mal rausholen und schreiben wie das abgelaufen sein sollte
PS: wusstet ihr das in Startrek, nur weil eine Landung auf einem Planten nachzustellen zu teuer gewesen wäre gebeamt wird, stand zumindest in diesem Text
Kommentar ansehen
05.10.2006 21:53 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an etwas ähnliches wie mein Vorredner schrieb kann ich mich auch noch an das Lichtbeamen erinnern
Kommentar ansehen
06.10.2006 03:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf Anton Zeilinger der uns diese Experimente ermöglicht.
Kommentar ansehen
06.10.2006 06:03 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moralische Fragen: Falls es wirklich, irgendwann, wenn die Menscheit sich nicht vorher selbst zerstört, dazu kommen sollte, dass auch Lebensformen gebeamt werden können, gibt es da auch noch ein paar moralische Fragen.

Nämlich: Wird wirklich nur der Standort einer Lebensform geändert?
Oder stirbt die erste Lebensform und am Zielort kommt nur eine exakte Kopie an?

Ausserdem: Was wenn die Anlage während des beamens ausfällt?
Ist man dann tot?

Naja, erleben wir wohl eh nimmer mit, leider :/
Kommentar ansehen
06.10.2006 07:48 Uhr von fallen_angel_Cypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukim: Zitiat:
also dass man materie vielleicht auflösen kann und dann in licht umgewandelt werden kann und ge´beamt´ werden kann ist ja noch halbwegs vorstellbar. aber dass sich daas ganze dann wiederherstellen lässt? da glaub ich nicht dran

Wieso sollte das unmöglich sein? Es gab mal Menschen die sagten ich glaube nicht daran, dass Menschen fliegen können...ich glaube nicht daran, dass Menschen ins All fliegen können...ect. pp.

Nur weil wir jetzt noch nicht so weit sind, heißt es nicht dass es unmöglich ist.
Kommentar ansehen
06.10.2006 07:52 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Wikipedia: ist da ein ganz Interessanter Artikel drüber. Vor allem über die Probleme wie Datenaufkommen etc.
Einfach mal bei Wiki "Teleportation" eingeben!
Kommentar ansehen
06.10.2006 09:11 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_free_man: ja klar doch, was meinst, warum pille sich so ungern beamen lässt. und diese probleme die du ansprichst, haben sie bei star trek mehr als einmal durchgespielt. gibt genügend folgen, wo einer beim beamen verunglückt. auch gibt es eine folge, wo scotty ´ne kopie (wenn ich mich recht erinnere) von sich im speicher abgelegt hat.
Kommentar ansehen
06.10.2006 14:43 Uhr von miramanee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gar nichts muss aufgelöst werden: In den Medien erfährt man üblicherweise nur Informationen aktueller Forschungen. Das Problem beamen ist aber schon ziemlich alt und ein respektables Lösungsmodell dafür wurde bereits vor etwas längerer Zeit vorgestellt. Allerdings konnte man das damals nicht weiterverfolgen, weil die Technologie hier noch nicht die erforderlichen Möglichkeiten bot. Die Annahme nämlich, man müsse einen Körper in seine Teilchen zerlegen, transportieren und wieder zusammensetzen ist so albern wie die Aussage die Lichtgeschwindigkeit wäre das Ende aller Ausbreitungsmöglichkeiten. Dabei ist die nur das der natürlichen.

In einem Bericht vor einigen Jahren habe ich etwas darüber gelesen, dass doch tatsächlich einige Forscher die Ansicht vertraten es gäbe nichts Neues mehr zu entdecken. Wir würden nur mit Variationen arbeiten. Ich denke, eine vergleichbarere Arroganz gab es noch nie zuvor. Wenn man bedenkt, was alles möglich ist, kann man sagen, dass der Mensch noch nicht einmal an der Oberfläche kratzt. Die Möglicheiten liegen dabei nicht selten in der abstrakten Logik, also einer Überlegung, die eigentlich nicht direkt eine Folgerung einer vorangegangenen ist. Nehmen wir z.B. einmal das Quartz. Warum wird das wohl bei aufkommenden Druck mit genau 8000h Hertz schwingen und nicht mit einer beliebigen Zahl dazwischen?

Beobachten und Verstehen sind zwei völlig unterschiedliche Faktoren. Aus dem Grund gibt es ja auf dieser Welt auch so viele aberwitzige Annahmen.
Kommentar ansehen
06.10.2006 16:27 Uhr von pegoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: will mich aber auch beamen können *heul*
Kommentar ansehen
06.10.2006 16:36 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also in dem Text steht: oder eher so hab ich das verstanden:
Beide Photonen werden von/über einem besondern Kristall abgefeuert. Diese sind dann so verbunden das sie sich gegenseitig beinflussen, sie schwingen in entgegengesetzte Richtungen. Eines von ihnen gibt die Richtung an, dies ist das Sendeteilchen, das andere das Empfängerteilchen.
Wenn das Sendeteilchen auf ein weiteres Lichtteilchen(den "Passagier") trifft, dann schwingt das Sendeteilchen in die entgegengesetzte Richtung des "Passagiers" und davon nimmt dann die Schwingung des Empfängerphotons die entgegengesetzte Richtung an also wieder die des Passagiers. Das Sende- und das "Passagier"teilchen überlagern sich dabei und löschen sich aus. Dies war dann das Beamen (soweit ich den Text verstanden hab, sollte es jemand besser wissen, möge er es bitte berichtigen oder uns dumm sterben lassen;-)).
In diesem Text steht ausserdem, Herr Zeilinger(Teamleiter des Lichtbeamexperimentes) meine Menschen zu teleportieren sei aussichtslos, da in diesem zu viele Atome und noch irgendwas ist(vielleicht komplexe Systeme, leider kann ich das nur schätzen da der Text nicht ganz vollständig ist.
Kommentar ansehen
06.10.2006 19:09 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teleportation ? Kommt mir eher so vor als wenn sie eine neue Antriebsart entwickelt haben...
Kommentar ansehen
06.10.2006 19:18 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in deutschland ist sowas unmöglich: bis man hier die genehmigungen für sowas hat, vergehen jahrzehnte.....
Kommentar ansehen
06.10.2006 19:27 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also soweit ich die Quelle verstanden habe wurden bei diesen Experimenten "lediglich" Informationen übertragen und keine Materie. Somit wäre der Titel dieser News irreführend.
Kommentar ansehen
06.10.2006 19:59 Uhr von sebbyfighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: schade, dass man sich noch net beamen kann :/
Kommentar ansehen
06.10.2006 21:59 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen beamen? Wohl kaum Ist ja schön, wenn man ein Atom "beamen" kann.

Aber aufgrund E=mc**2 muss man nur einmal ausrechnen, wieviel Energie aus einem Menschen würde. Diese Energie könnte man niemals speichern. Dazu müsste noch das Verhältnis jedes Atoms zu jedem anderen mit gespeichert werden, was wohl noch einmal ebensoviel Energie verbrauchen würde.

Das Ganze müsste dann erst einmal fehlerfrei übertragen und dann am Zielort wieder aus der Energie zu Materie umgewandelt werden.

So ein "Musterpuffer", wie er in Startrek lapidar genannt wird, wäre unvorstellbar groß. Und es geht halt nicht nur um das "Muster", als den Aufbau eines Menschen, sondern um die Energie sämtlicher Atome.

Unmachbar.
Kommentar ansehen
06.10.2006 23:46 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WAHNSINN!!! ABSOLUTER RESPEKT!!! Ich bewundere es immer wieder zu welcher leistung menschen fähig sind. Durchschnittlich leistet ein menschliches Gehirn 60Watt Leistung, trotzdem kann sich kein mensch Millionen von binären Informationen merken...

Ein PC ist ein perfekter Speicher zum festhalten und Verwerten von Informationen, der Mensch dagegen ist ein Meister im Verknüpfen von Informationen.
Er kann Schlüsse ziehen, etwas was einem Computer noch nicht vergönnt ist. Dieses Zusammenspiel ist einfach nur faszinierend.

KLASSE!!!
Kommentar ansehen
07.10.2006 11:11 Uhr von bambam73b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich mich beamen lassen? NEIN! Beamen ist hier echt das falsche Wort... Clonen trifft es da schon besser denke ich... Wenn ich da jetzt nicht ganz schwer was durcheinander haue ist ehr der ZUSTAND von Elementarteilchen gemein...

Sprich Teilchen A kennt durch das "BEAMEN" den zustand von Teilchen B... Daher sind sie identisch... Aber räumlich voneinander getrennt... Deshalb sind sie auch so interessant für die Veschlüsselung...

Wer mich verbessern will oder kann(muss) soll das gerne tun... Ich lerne immer gerne was dazu ;)

MFG
Kommentar ansehen
07.10.2006 14:05 Uhr von Hildico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
clonen nicht: Ich weiß zwar auch nicht wie ich es sonst bezeichnen würde aber clonen ist es definitiv auch nicht, dabei wächst auf mehr oder weniger natürliche Weise eine Kopie desselben Erbgutes heran
Kommentar ansehen
08.10.2006 10:58 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vincentgdg: was isn mit der seele des menschen, die lebt ja im körper. und wenn der für kurze zeit nicht mehr existiert, dann verschwindet die seele, oder wie?

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?