05.10.06 15:57 Uhr
 8.606
 

Eine Million Schüsse pro Minute: China bot Erfinder 100 Millionen US-Dollar

Eine neu entwickelte revolutionäre "Superwaffe" mit dem Namen Metal Storm kann bis zu eine Million Schüsse bzw. Granaten in der Minute abfeuern. Diese Waffe wurde von Mike O'Dwyer, einem australischen Wissenschaftler aus Brisbane, erfunden.

O'Dwyer bestätigte, dass China ihm mehr als 100 Mio. US-$ geboten habe, nur damit er umzieht. "Wir haben kein Interesse an Metal Storm - wir wollen dich. Dich und deine Familie in Beijing", sagte man ihm. Er lehnte das Angebot ab.

Metal Storm kann auf jedes Kaliber angewendet werden. Die Waffe wurde bereits erfolgreich vom US-Militär getestet und wird bereits in 12 bis 24 Monaten in Produktion gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sven_camrath
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, China, Million, Dollar, 100, Schuss, Minute, Erfinder
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 15:23 Uhr von sven_camrath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schussmenge erinnert mich an eine nicht allzualte News im Zusammenhang mit der US-Polizei.

Ich frage mich allerdings worauf man 100000 Schüsse die Minute abgeben will o.O? Ich vermute da sind Bomben wohl effektiver ...

Mal wieder eine neue Erfindung der Menschen um sich gegenseitig Abzuschlachten - Hurra! -_-
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:15 Uhr von Canossa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nich schlecht: diese neuen waffensysteme sind echt beeindruckend !
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:15 Uhr von michael-fischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Lärm? Man muss sich mal den lärm vorstellen, wenn 16.666 Schüsse pro Sekunde losgeballert werden. Ohrenbetäubend.
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:20 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: 1million hat 6 nullen ;)
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:24 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hervorragend zur Abwehr: von Raketen oder Bomben geeignet. Bei höheren Kalibern könnte man damit ganze Panzerverbände aufhalten. Sehr interessante entwicklung.
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:25 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: stell mir gerade die Kosten für die Munition vor.
Eine Sekunde zu lange auf dem Auslöser und schwupps eine halbe Million verballert.

Was ist eigentlich der Sinn der ganzen Sache?
Mal aus Neugierde fragend.
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:28 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na super: Da hat Adi Bush ja gleich ne neue Massenvernichtungswaffe.
Ma guggn an welche Terroristen er diesmal verkauft..
Als ob der nicht schon genug hat...

Mfg jp
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:40 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwehr: Mir fallen spontan 2 Verwendungsmöglichkeiten ein.

1- Abwehr von feindlichen Flugkörpern (Raketen, Bomben, Flugzeugen, etc)
2- Massivstes bombardieren ganzer Landstriche mit Sperrfeuer.

Vielleicht haben wir ja jetzt die Waffe um den Superasteroiden, der uns auf den Kopf fallen soll, wegzublasen.
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:50 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GIbts da irgendwo Videos zu? Würd das Ding gerne mal in Aktion sehen.

Und wie wird das Hitzeproblem gelöst? Wo wird die Muniton an der Waffe gelagert? Die Muni wird doch enorm viel Platz brauchen.

Bei 16k Schüssen/sec müsste man doch eine bleiernde Linie sehen, weil der Abstand der Kugeln so gering ist, wenn die Waffe loslegt.

Auf jedenfall sauinteressant, das Ding. Will mehr darüber wissen.
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:56 Uhr von mitobi.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: schau mal bei youtube.com vorbei und tippe Metal Storm in die Suche, das spuckt ne ganze Menge Videos dazu aus
Kommentar ansehen
05.10.2006 17:01 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann: macht der krieg doch keinen spaß mehr; 5 minuten ballern und der gegner ist schon weg.
Kommentar ansehen
05.10.2006 17:05 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Theorie und Praxis: Da liegt nämlich der Hund begraben.

In der Theorie kann die Waffe zwar soviel Schuss in der Minute abfeuern.. in der Praxis wäre das Rohr sicher bereits nach einigen Tausend Schuss Weissglühend.

Man überlege das auch das alte G3 durchaus zu knapp 1200 Schuss pro Minute fähig wäre (ungefähr.. bin mir nicht mehr ganz sicher wieviel es genau waren). Allerdings wird das Rohr dabei so heiss das man die Waffe nicht mehr halten kann bzw. sich das Rohr sogar verformt.

Ein halbwegs passender Vergleich wäre ein Motor den man so auftuned das er einen stinknormalen Corsa auf 500 km/h bringt... aber das Fahrzeug selbst schon weit vor erreichen dieser Geschwindigkeit sich in Einzelteile auflöen würde.. bzw. der Motor abraucht.
Kommentar ansehen
05.10.2006 17:08 Uhr von sven_camrath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ups, @Mr.Gato: Ja sollte ne 1000000 werden ;) Hab nicht aufgepasst :-)

@Mr.Gato
- Genau das Gleiche haben sich wohl auch die Chinesen gefragt *G*
Kommentar ansehen
05.10.2006 17:43 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: bei 16000 schüssen in der sekunde, das ding müsste piepen und quitschen wie sonst was....
Kommentar ansehen
05.10.2006 18:12 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brauchen die Toten nicht mehr umfallen sie werden ja dann in einer Sekunde zerfleddert und pulverisiert. Gegarte organische Matsche mit Metallresten auf Erdboden.....
Kommentar ansehen
05.10.2006 18:21 Uhr von ami0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens: ich glaub das haben problem haben sie umgangen indem die rohre abwechselnd feuern, sodass se net überhitzen, zudem werden die kugeln durch nen elktrischen impuls abgefeuert und nicht durch ne explosion soweit ich mich noch an den dmax beitrag erinnern kann :P
Kommentar ansehen
05.10.2006 18:37 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Metal Storm: Diese 1000000 Schuß/min ist eine theoretische Schußfolge!

Das Prinzip von Metal Storm ist, dass die Munition nicht wie in normalen Waffen durch ein Magazin zugeführt werden, sondern die Munition bereits hintereinander im Lauf (Patronenlager) liegt.
Die Münition ist Hülsenlos und wird durch eine Treibladung im Geschoßboden angetrieben. Die Treibladung wird elektrisch gezündet. Daher kann auch die (rechnerisch eigentlich unbegrenzt) hohe Schußfolge erreicht werden. Es könnten ja alle Projektile im Patronenlager mit nur Mikrosekunden unterschied gezündet werden.
Begrenzt wird das System auch hier durch die Länge der Munition. Für 1000000 Schuß benötige ich einen Lauf der 1000000 x Länge der Muniton + Länge des Laufes hat. Ziemlich unwahrscheinlich!
Weiterhin leidet die Zielgenauigkeit, da der Lauf nach jedem Schuß Verformungen hinnehmen muß (Temperatur, Druck etc.). Zu verwenden wäre das System bei Granatwerfern, als Mörsersystem, zur Flugkörperabwehr auf Schiffen etc. Überall dort wo es nicht unbedingt auf ein exaktes Zielen, sondern auf ein Flächenbeschuß ankommt.

Zum Nachladen muß das komplette Rohr gewechselt werden, da die Munition an den Zündpunkten anliegen muß.
Bei einer Panzekanone schwer vorstellbar, oder?

Die Waffe ist, anders als im Orginaltext nicht Rückstossfrei sondern hat einen Rückstoss.
Einzelfeuer (actio = reactio) vorne was raus kraft wirkt nach hinten.

Dauerfeuer, bei dem letzten Projektil ebenfalls (die Kräfte gleichen sich während des Dauerfeuers mehr oder weniger aus, d.h. das nachfolgende Projektil fängt die Kraft des vorherfliegenden auf, (sehr einfach erklärt)).

Im Orginaltext wird die UZI mit einer Schußrate von 3000 Schuß/min angegeben, dies ist Falsch!

Bei der UZI liegt die thoretische Schußrate bei ca. 600 Schuß/min

Bei der UZI Mikro immerhin schon bei 1250 Schuß/min

Bei der Ingram MAC M-11 bei ca. 1600 Schuß/min (und das Ding ist richtig Schnell)

Eine viel höhere Schußrate ist zum großen Teil durch die Mechanik begrenzt. Es dauert halt einfach Zeit bis die Hülse ausgeworfen wurde und die neue Patrone zugeführt wurde.

In dem Sinne!
Kommentar ansehen
05.10.2006 19:27 Uhr von Svenö
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehmm Sollte man sich jetzt freuen?
Ist doch irgendwie erschreckend.
Jetzt kann man sich noch viel schneller und effizienter abschlachten.
Danke Mike O´Dwyer.
Sowas hat die Welt gebraucht.
[Ironie aus]
Kommentar ansehen
05.10.2006 23:24 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lostscout: Metalstorm hat aber nicht nur einen Lauf, sondern ist ne Art Kiste mit mehreren Läufen über und nebeneinander.
Dann wird Elektronisch alle Läufe agefeuert, aber auch hier liegen mehrere Patronen hintereinander.

PS: Wo eine Millionen Schuss in einer Minute einhaemmern, da ist kein wiederstand mehr.
Ich schaetze mit Metal Storm kommst Du sogar durch gepanzerte Tueren.
Kommentar ansehen
06.10.2006 00:11 Uhr von Kleiner F
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja /ach und @ lostscout: ist waffentechnis eigentlich cheaten. kann ich mir auch auch 1 millionen Phz nehmen und sagen die schaffen 1millonen schuss iner minute.
und da das ding nicht rückstoßfrei ist, auch wenn es im text steht, ist es auch nicht auf jeden kaliber anwendbar. sonst pustet man das ding weiter nach hinten als die kugeln nach vorne.

ach und @ lostscout

ne m61 vulcan schaffst 7200 schuss iner minute (theoretisch ^^), also bisschen mehr als 1600 ist da schon drin ;)
Kommentar ansehen
06.10.2006 00:13 Uhr von Kleiner F
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was vergessen @universum22: für ne gepanzerte tür brauchst du keine metal storm ;)
Kommentar ansehen
06.10.2006 08:37 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ami0r: "ich glaub das haben problem haben sie umgangen indem die rohre abwechselnd feuern, sodass se net überhitzen, zudem werden die kugeln durch nen elktrischen impuls abgefeuert und nicht durch ne explosion soweit ich mich noch an den dmax beitrag erinnern kann :P "

Ne. Das Problem ist deshalb noch lange nicht umgangen.
Auch eine Gatling-Gun überhitzt irgendwann mal. Und ob ich nun eine einzige abfeuere oder 4 in entsprechendem Rythmus ist egal. Die Rohre werden extrem heiss und glühen bei Überlastung bzw. verformen sich.
Mal abgesehen davon das eine "Treibladung" nicht unbedingt erforderlich ist um das Rohr zum Glühen zu brinen.
Die Reibung des Geschosses im Rohr reicht dazu vollkommen aus.

Lostscout hat das sehr gut erklärt ;)
Kommentar ansehen
06.10.2006 10:18 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Universum & Co: "Metalstorm hat aber nicht nur einen Lauf, sondern ist ne Art Kiste mit mehreren Läufen über und nebeneinander.
Dann wird Elektronisch alle Läufe agefeuert, aber auch hier liegen mehrere Patronen hintereinander."

Wenn du dir das Bild im Orginaltext anschaust, siehst du unten den Waffenträger! Dieser enthält keinerlei Munition sondern die benötigte Elektronik, Batterie, Stellmotoren etc.
Oben links der Kasten enthält die optischen Einrichtungen!
Bleibt also nur noch der Kasten mit den Rohren.
Ich vermute, dass es sich um einen 40 mm Granatwerfer handelt! Wenn man die Länge des Rohre + die Länge des "Rohrträgers" betrachtet, den Lauf abzieht (bis zu dem silbernen Ring) dann schätze ich, dass pro Rohr max. 3 vielleicht 4 Granaten anliegen. 4 * 4 = 16 Granaten!
Bei 4 Rohren kann ich gleichzeitig 4 Granaten abfeuern, die Restlichen, sagen wir mal mit einer Verzögerung von 0,1 Sek. (wobei ich einen höheren Sicherheitsfaktor wählen würde um mechanische Probleme, Zündprobleme etc. auszuschließen) dann habe ich meine komplette Munition (im Falle des Prototyp im Bild) in ca. 0,5 Sek. verschossen.
Danach muss Nachgeladen werden.
Gehen wir von einer schnellen Crew (Renault scheidet somit aus) aus und sagen 29 Sek. für alle 4 Rohre. Somit wäre ich in der Lage 3 * 16 = 48 Schuß (Grundbeladung + 2 Wechselladungen) in der Minute abzugeben.

Zum Vergleich:
Die Heckler&Koch HK GMW (Granat Maschinen Waffe) hat eine reele Feuerrate von 350 Granaten/Min (bei 40 mm Granaten).
Die MK 20 Rh202 (Rheinmetall) verschießt ca. 1200 Schuß/Min (20mm).

@KleinerF

Die M61 wird mit ca. 6000 Schuß/min (20mm) angegeben. Allerdings hat diese 6 Rohre, was zu einer Kadenz von 1000 S/min führt.

Die XM214 Microgun wird mit +- 10.000 S/min angegeben, allerdings bei 5,56mm Nato, was bei 6 Rohren ebenfalls 1667 S/min sind.

Die russische GSh-6-23M, wird bei 23mm, mit theoretischen 10.000 S/min (1667 pro Rohr) angegeben.

In dem Sinne!
Blei in die Heide!
Kommentar ansehen
06.10.2006 12:40 Uhr von ZimmelHorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Praktisch: Die Frage kann leciht beantwortet werden. Gegen anfliegende Raketen ist so ein System sehr nützlich, da Kugeln im Gegensatz zu Raketen spottbillig sind und sich so ein Ziel effektiv gegen Flugkörper verteidigen lässt. Ein ähnliches System wird auf Flugzeugträgern der U.S. Marine eingesetzt. "Nur" sind es dort computergestützte nach dem "Gatlingprinzip" arbeitende Geschütze.

Zweifelsohne ist es wieder eine neue Erfindung des Menschens sich gegenseitig abzuschlachten.

In diesem Sinne Hurra -_-
Kommentar ansehen
06.10.2006 20:07 Uhr von sebbyfighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte auch abgelehnt: wenn er ausgewandert wäre, wer weiss, was china mit ihm gemacht hätte. ich würde an seiner stelle dem kommunismus auch nicht übern weg trauen!

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?