05.10.06 14:10 Uhr
 410
 

Doping: Neue Vorwürfe gegen Jan Ullrich - Manipulierte er mit Waschmittel?

Neue Vorwürfe gegen Radsport-Star Jan Ullrich: Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" soll Ullrich seine Dopingproben manipuliert und unbrauchbar gemacht haben, wozu er Waschmittel benutzte.

Dies sollen laut der Zeitung Recherchen des Schweizer Verbands ergeben haben.

Verdächtig sei, dass im Blut Ullrichs kein EPO nachgewiesen werden konnte. Das Hormon wird in der Niere produziert und ist im Urin jedes Menschen vorhanden. Das gänzliche Fehlen von EPO deutet auf eine Manipulation hin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Vorwurf, Doping, Jan Ullrich, Waschmittel
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 12:54 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es tatsächlich noch einen Rennstall gibt, der Ullrich verpflichtet, dann sollte dieser Rennstall sofort ausgeschlossen werden, weil er Doping fördert.
Kommentar ansehen
05.10.2006 14:27 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warscheinlich hat er das Waschmittel nur dabei weil jemand seine Zahnpasta mir Dopingmitteln versehen hat.

XD
Kommentar ansehen
05.10.2006 15:30 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich mir nicht vorstellen denn dann wären die verschiedenen Bestandteile sehr einfach nachweisbar. Die Proteasen, die im Waschmittel wohl auch zu finden sind, könnten sehr wohl zum Verdau der Proteine (Epo) genützt worden sein und die lassen sich auch nicht ganz so einfach nachweisen - wenn überhaupt, denn Proteasen neigen zum Selbstverdau. Deswegen fallen auch zuckerspaltende Enzyme für das Glykoprotein-Hormon nicht in Betracht. Objektiv betrachtet ne gute Idee...
Kommentar ansehen
05.10.2006 15:36 Uhr von derlordhelmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: natürlich wird Jan ein Rennstall finden. Denn das ist kostenlose Werbung fürs Rennstall bzw die Firma. Außerdem kann man dadurch einen guten fahrer bekommen für wenig Geld
Kommentar ansehen
05.10.2006 15:52 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lordi: never wird der wenn sich nicht die vermutungen auflösen einen protour rennstall kriegen. siehe danilo hondo, der ist unschuldig (sagt sogar franke und der ist ja für die radsportGEIER und "experten" der messias) war mit viel greingeren anschuldigungen konfrontiert und fand nicht mal in einem procontonetalteam platz, und der gewinnt mehr rennen als ulle (was u. A. daran liegt das er sprinter ist).
Kommentar ansehen
05.10.2006 15:53 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
apropos Geier: das ist doch wieder reine sensationsmache, das hier ist ein vernünftiger artikel http://www.radsport-aktiv.de/...
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:10 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menno: immer diese Geier, die unserem Jan ans Bein pinkeln wollen. Die sollen erst einmal so gut werden wie Ulle bevor sie ihr Maul aufreissen.
Das sind sicherlich Journalisten, die um ihre gehässigen Texte überhaupt schreiben zu können, gerade noch so an die Tastatur gelangen konnten, weil sie so dick sind.
Das ist doch ganz normal, dass er Waschmittel dabei hatte. Man darf nicht davon ausgehen, dass in den Klos, in denen sie pissen müssen, auch eine Seife ist. Da ist es doch nur vorbildlich, dass er sein eigenes Mittel mitnimmt. Oder soll er die ganzen Bakterien durch die Gegend transportieren.
Und da eine Seife zu schwer ist (beim Profiradsport kommt es auf jedes Gramm an) und Flüssigseife offensichtlich nicht in Frage kommt, bleibt eben nur Waschpulver übrig.
Nur weil er ein reinlicher Mensch ist, glauben diese Schmarotzer, ihn mit Schmutz bewerfen zu dürfen.
Schämen sollen sie sich.
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:56 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andere frage: ullrich wird nun auseinander genommen....amstrong aber nicht wir sollten mal anfangen alle an den pranger zu stellen...auch amstrong
Kommentar ansehen
05.10.2006 17:03 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sag mal mika: wahrnehmunsstörungen? bevor du dich, ob direkt oder indirekt, über meine meinung ulle gegenüber äußerst solltest du dich informieren oder die klappe halten.

Denn und ich hlate diesen vortrag zuum 4396789237652. mal: ich WAR ullefan und ich werde nicht alle poster von der wand reißen und verbrennen: es geht mir klar um den radsport, nicht darum ob ulle schuldig ist oder nicht wo ich ganz klar deiner meinung bin (denk ich zumindest mal) er ist schuldig und ein verdammtes geldgeiles arsch, sondern, wie gesgt um den radsport. Daher auch radsport-geier und net ulle-geier. Haben sich die medien je so für radsport interrsiert wie jetzt: nein haben sie nicht, sennsationsgeil halöten sie sich mit spekulationen über diese dopingabhängigen dreckskerle auf. (z.B. auch wenn er unschuldig ist treffen nicht alle vorwürfe zu siehe http://jan-ullrich.de/... )

Außerdem, so sehr ich doping hasse: ist es nicht nachvollziehbar (verständlich wäre zu viel) das einige fahrer dopen? Wenn du zur Arbeit gehst (falls du arbeitest) nimmst du wenn du dich nicht fühlst aspirin, weil du nicht dazu kommst sport zu treiben einen schlankmacher und bei müdigkeit ne hammerdosis kaffee, dein probenergebnis wäre längst positiv. Aber warum machst du das? Weil du deinen Job gut machen willst oder? denn wenn du ständig übermüdet bist oder krank ist dein Job in gefahr. So gehts denen auch. Denn wenn die ihren Job verlieren gehts denen wie jedem arbeitnehemer: scheiße, existenzsorgen. Außerdem fahren die u.U. seit zehn Jahren Rad, waren immer an der frischen Luft mussten nie mit der u-Bahn ins Büro und das soll z.B. wg. einer Verletzung zu ende sein. Da greift man zur Ampulle, denkt vll. noch "bis Jahresende" und hört doch nicht auf. Alle andern merkens und dfer TZeufelskreis beginnt.


Das war jetzt nicht über stars wie uille und basso, sondern über die "kleinen" helfer die die masse machen...

Und das "du" kannst du mit hanspaul ersetzen, es war logischerweise nur ein beispiel...
Kommentar ansehen
05.10.2006 17:06 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MARSHAUS for PRESIDENT: recht hast du, es geht mir ghörig auf den sack das nicht nur die akte(n) armstong sondern auch basso und botero (die ja im aktuellen fall betroffen sind) unter den tisch fallen gelassen werden und die anderen auch alle schließlich waren 58 Fahrer auf der liste, davon ist nur ulle übergblieben... Außerdem noch fußballer, leichatlethen etc. Aber könig fußball darf nicht angeprangert werden..........
Kommentar ansehen
05.10.2006 23:06 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jan_Ullrich: Fußball ist ja auch lange nicht so anfällig für Doping. man kann zwar im konditionellen Bereich dopen, aber gegen Fehlpässe,schlechte Schusstechnik oder Torwartfehler helfen keine Pillen. Daher glaube ich, dass Doping im Fußball auch kaum eine Rolle spielt.
Kommentar ansehen
06.10.2006 15:58 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urxl: habe ich das behauptet? Nein, aber auf der liste standen nun mal auch fußballer. Jesus manzano dem ich zwar nicht alles aber einiges glaube (der driftet langsam richtung dr. franke) sagt er sei mit einem spanischen dopenden nationalSPIELER im fussball (!) befreundet den er bei fuentes getroffen hat. Und durch ampullen kann man sich viel lästiges krafttrainig ersparen...

Darum gehts aber nicht, selbst wenn es darts oder curling wäre: wer geopt ist ist gedopt und muss sanktioniert werden. Es geht nicht an das nur radsportler belangt werden, und auch da nur einige von vielen, das ist aus meiner sicht das problem..

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?