05.10.06 14:30 Uhr
 466
 

Braunbär Bruno liegt seit drei Monaten in einem Kühlfach bei minus 20 Grad Celsius

Der Braunbär Bruno wurde schon vor drei Monate im Rotwandgebiet bei Schliersee erschossen, aber sein Körper liegt weiterhin im Institut für Tieranatomie der Ludwig-Maximilian-Universität in München.

Wie lange er hier noch liegen soll, bleibt weiter ungewiss, denn es sollen auch andere Experten den Bär noch untersuchen können.

Auch wurde eine "Auslieferung" nach Italien abgelehnt. Es könnte höchstens ein Skelett-Präparat, das der Wissenschaft dient, geben. Jetzt rechnet man in Österreich schon mit dem nächsten Besuch von Braunbären.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Monat, Grad
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 14:34 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Monate schon...? Langsam müssen die den mal freigeben, sonst schmeckt er doch nicht mehr. ;)

Naja andererseits kann man bekanntermaßen Fleisch auch noch nach 3 Jahren verwerten, also doch halb so wild! ;)
Kommentar ansehen
05.10.2006 20:44 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wild ist gut Und weils so is, hab ich in meinem Lieblingsrestaurant (http://lokaltipp.at/...) heute ein Wildschweinkotelett gegessen. Jaaaa....
Kommentar ansehen
05.10.2006 21:34 Uhr von zwerglein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmmmmmmmm: der armearme bruno

also österreich soll sich ma nich so hervortun ^^ nur weil da mal ein braunbärschn lang spaziert ;D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?