05.10.06 13:15 Uhr
 722
 

Israel zieht Konsequenzen aus Kritik am Libanon-Feldzug: General entlassen

Der israelische Generalmajor Iftah Ron Tal ist von der Armeeführung wegen seiner Kritik am Stabschef und dessen Kriegsführung im Libanon-Krieg entlassen worden.

Ron Tal hatte den Stabschef Haluz schwerer Fehler bezichtigt und indirekt seinen Rücktritt gefordert. Haluz begründete die Entlassung mit dem Hinweis, dass Regierungskritik nicht die Sache eines Soldaten zu sein habe.

Die israelische Luftwaffe hat inzwischen bei einem Angriff auf ein palästinensisches Fahrzeug im Gazastreifen zwei Menschen getötet, die nach Angaben des Militärs angeblich einen Terroranschlag geplant hatten.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kritik, Entlassung, General, Libanon, Konsequenz
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 13:52 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel irgendwie irreführend: Zuerst hab ich gedacht, dass Israel die weltweite Kritik am Libanon-Krieg endlich Ernst nimmt und daher einen der verantwortlichen Generäle entlassen hätte.

Aber so herum wirft das natürlich ein noch schlechteres Bild auf die israelische Regierung und die Armee.
Wenn jetzt schon missliebige Kritiker in den eigenen Reihen entfernt werden, dann ist weitere Zensur - im weitesten Sinne - nur noch eine Frage von Tagen.
Kommentar ansehen
05.10.2006 13:55 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: muss meinem Vorgänger zustimmen. Habs erst auch falsch verstanden^^


"Haluz begründete die Entlassung mit dem Hinweis, dass Regierungskritik nicht die Sache eines Soldaten zu sein habe."
Sowas finde ich doch bedenklich...
Kommentar ansehen
05.10.2006 14:41 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: dito :)
Kommentar ansehen
05.10.2006 15:02 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaubt hier wirklich jemand Israel würde Kreide fressen?
Nein, die verfolgen ihre Eroberungpolitik weiter. Nur dass die Medien hier mitspielen.
Israel ist ein klerikaler, faschistischer Militärstaat. Das ändert sich nicht.
Hier haben die Zionisten (also die Fundamentalisten) das Sagen.
Beim Islam sagt man dazu Islamisten, bei den Israelis sagt man Zionisten.
Grüße
bibip
Kommentar ansehen
05.10.2006 16:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie immer: die politiker bauen den mist und alle anderen duerfen buessen....ist fast normal
Kommentar ansehen
05.10.2006 19:06 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Eroberungspolitik??
Bisher hat Israel JEDES Stück Land wieder abgegeben das in einem Krieg erobert wurde!
Was wollte Israel denn im Libanonkrieg erobern?

Wenn ich hier Kommentare von Leuten lese die von rein NICHTS eine Ahnung haben was Israel betrifft könnte ich kotzen. Hauptsache gut hetzen und noch Spass dabei haben.

Israel ist klerikal? Israel ist ein sekulärere Staat nach westlichem Muster. Die Mehrheit der Bevölkerung ist nicht religiös.

Faschistisch? Das hört man nur von Leuten deren eigenes Land mal faschistisch war. So ein ausgemachter Blödsinn.

Oh Mann, dann der Vergleich Islamist -Zionist.

Aber Hauptsache man hat das alte Feindbild wieder "Juden". Dann stimmt die Welt wieder.

Mach NIE Urlaub in Israel, kauf nie israelische Produkte oder Waren die von einem Juden erfunden wurden. Komplettboykott, aber konsequent.
Kommentar ansehen
05.10.2006 19:27 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonezealot: du willst es einfach nicht verstehen oder?

es geht und ging in diesen konflikt noch nie um die juden als glauben

das ist schwere paranoia und extremst naiv, überall religiösen judenhass zu sehen

soll aber jetzt kein angriff sein, du kennst mich und weist das ich dir das andauernt schreibe.. aber ich gebe genau so wenig auf wie du ;)

lg
Kommentar ansehen
05.10.2006 19:59 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mensch: das nenn ich jetzt mal konsequent.
halutz hat übrigens auch den freibrief gegeben bei gefühlter gefahr zu schiessen.
mit anderen worten lizenz zum töten.wer soll mir denn mein subjektives gefühl für gefahr absprechen können?
wie wir ja wissen tragen moslem säuglinge windelbomben, die dadurch aktiviert werden wenn der mageninhalt einer person in hundert meter umkreis koscheres essen enthält, und wer kommt nicht ins schwitzen wenn so ein racker auf einen zu krabbelt?
nur deshalb werden soviele kinder abgeknallt die in der nähe der posten rumlaufen.
Kommentar ansehen
05.10.2006 20:12 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: "es geht und ging in diesen konflikt noch nie um die juden als glauben"

Hmm, warum meinst du hat die Hizbollah denn Israel angegriffen? Seit 6 jahren!

Weil sie nichts gegen Juden haben? Heute manifestiert sich Judenhass im Hass auf Israel. Selbst hier in den Foren hetzt keiner direkt gegen Juden sondern immer gegen Israel .

Ich sehe nicht überall Judenhass aber sämtliche arabsichen Staaten sind judenfeindlich eingestellt. Als Jude darf ichnichtmal nach jordanien einwandern wenn ich wollte und jordanien gilt schon als gemässigt!

"soll aber jetzt kein angriff sein, du kennst mich und weist das ich dir das andauernt schreibe.. aber ich gebe genau so wenig auf wie du ;)"

Kein Thema, ich wiederhole mich hier eigentlich auch ständig.

Momentan interessiert mich das posting von amb der von seinem Führer schwärmt. :-)
Kommentar ansehen
05.10.2006 21:36 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Lonezealot: Ich glaube, du gehst mit geschlossenen Augen durchs Leben.
Israel hat bisher jedes Land, das es im Krieg erobert hat behalten.
Das hat die UNO ebenfalls bestätigt. Man hat Israel erlaubt, die eroberten Gebiete bis zu den Grenzen von 1967 zu behalten... aber nicht mehr. Doch Israel besetzt ein Gebiet, das noch mal so groß ist wie Israel selbst.
Libanon?
Nun, sie hatten vor den Süden zu entvölkern. Sogenannte Pufferzohne. Was das bedeutet sieht man an den Golanhöhen, die syrisch sind und von Israel besetzt wurden. Doch wenn man meint, hier wäre nur Militär, der irrt. Es ist voller israelischer Siedlungen. Wie nennst Du das? Tourismus? Kontrollstationen? Oder sind es doch landwirtschaftliche Produktionsanlagen?
Dein Versuch Israelkritik mit Antisemitismus zu verbinden ist lächerlich.
Der Zionismus ist nun mal eine religiös, politische Richtung. Und so handeln die Israeli auch in Palästina. Es ist richtig, dass nicht jeder Israeli ein religiöser Jude ist. Es gibt auch arabische Israeli. Ja, sogar christliche.
Trotzdem sind gerade die Israeli in den Siedlungen außerhalb der 1967-Linie fanatische Anhänger des mosaischen Glaubens.
Dazu kommt: wie nennst Du das, wenn sich ein Staat auf ihr Religionsbuch beruft? Wenn sie als Staatgründungsgrund sagen: Gott hat uns dieses Land geschenkt?
Abgesehen davon, dass es keinen Gott gibt, zumindest keinen, der so einen Blödsinn sagen würde, ist es vom rechststaatlichen Grundsatz her ein Schwachflug so etwas zu behaupten.
Faschistisch ist Israel deswegen, weil die Handlungen und Aussagen der Israeli absolut faschistoide Züge haben.
Der Vergleich Islamist (also der fanatisch-verblendete Islamanhänger) mit dem Zionisten ist nicht so weit auseinander. Auch Zionisten sind religiös verblendete Menschen, die sich dem faschistischen Grundgedanken (gemeinsam sind wir stark) leiten lassen. ein Zionist sieht seinesgleichen allen anderen Menschen als überlegen an.
Noch etwas: versuche bitte den Begriff Jude und Israeli nicht zu vermengen. Es gibt sehr viele Juden (auch sehr religiöse) die nichts mit Israel zu tun haben wollen. Du beleidigst damit sehr viele Juden.
Eine Kritik an Israel ist nicht wie oben schon erwähnt eine Kritik an den Juden, Und umgekehrt genauso.
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?