04.10.06 22:03 Uhr
 1.287
 

Hubble entdeckt 16 neue potentielle Planeten - fünf davon als "extremer Typ"

Im Sternbild Schütze konnte ein internationales Astronomenteam mit Hilfe des Hubble Space Telescope (HST) 16 potentielle Planeten entfernter Sternensysteme sichten. Fünf davon werden dem "extremen Typen" zugerechnet.

Das Team unter der Leitung von Kailash Sahu vom Space Telescope Science Institute in Baltimore, Maryland, untersuchte etwa 180.000 Sterne, wobei es sich auf Helligkeitsdifferenzen von kurzer Dauer konzentrierte.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass es sich um "Braune Zwerge" handelt, weshalb die Forscher in dem Artikel in der "Nature" nur von "planetaren Kandidaten" sprechen. Zur Sicherheit würde ein Teleskop größerer Dimension benötigt.


WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Planet, Hubble
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2006 02:07 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: man hat ein paar neue Brocken entdeckt....unter den anderen paar zig Milliarden die da noch so rumschwirren.........und jetzt ??? Da kann ich auch gleich übergewichtige Amerikaner zählen gehen und so tun als ob ich jeden Monat was neues entdeckt hätte !
Kommentar ansehen
05.10.2006 08:40 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Das könnte man doch mal machen. Jeden Tag mit dem Teleskop nach extrem übergewichtigen suchen.

"Houston wir haben einen Fettklops!"... :P
Kommentar ansehen
05.10.2006 10:31 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Weiß nicht wie ich grade drauf komme... aber was ist eigentlich hinter dem Universum.... oder geht das nie zu ende?
Kommentar ansehen
05.10.2006 11:13 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jamall: das universum ist der raum und die zeit, angefüllt mit ner ziemlich großen menge krimskrams. außerhalb gibt es keine raum, also auch gar kein "außerhalb". erreichen wird man diese grenze jedoch nie, da sie sich mit überlichtgeschwindigkeit fortbewegt, möglich da keine masse und keine information, nur der raum an sich, diese geschwindigkeit erreichen.
Kommentar ansehen
05.10.2006 11:13 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine Frage, die ich mir schon so oft gestellt hab. Weil:
Wäre das Universum irgendwann zu Ende, dann müsste ja was dahinter sein. Bzw. das übersteigt meine Vorstellungskraft :) Hinter jeder Mauer ist schließlich wieder irgendwas. Aber wohin geht das Ganze dann?

Achja:
Sind wir alleine in diesem Universum? :P
Kommentar ansehen
05.10.2006 13:53 Uhr von niffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag die Theorie: wonach es benachbarte universen gibt. Die manchmal gegeneinander stoßen. Dass wär dann wieder ein urknall und die menschheit ausgelöscht :O
Kommentar ansehen
05.10.2006 14:02 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@niffer: echt ne tolle Theorie xD
Kommentar ansehen
05.10.2006 15:57 Uhr von connydach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das universum: ist nicht nichts!!!!!!
es ist unerforscht!!! wir können es noch nicht ganz begreiffen, da wir nur auf größen und auf das äußerliche fixiert sind!! universum hört da auf , wo es keine zeit gibt ;-)
Kommentar ansehen
06.10.2006 08:33 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört doch alle auf. Wie wir alle wissen, befindet sich unser Universum in einer Glaskugel, die irgendjemand als Schlüsselanhänger in seiner Hosentasche trägt...
Kommentar ansehen
08.10.2006 20:31 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich finde dieses Thema interessant !!! Das scheint noch einige News nach sich zu ziehen !!!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?