04.10.06 18:29 Uhr
 258
 

Toshiba wird zum Atomkraft-Unternehmen

Der japanische Toshiba-Konzern wird 77 Prozent des US-Nuklearenergie-Unternehmens Westinghouse kaufen. Toshiba übernimmt die Anteile von der British Nuclear Fuels. Der Preis für die Anteile beträgt 4,2 Milliarden Dollar.

Ursprünglich wollte Toshiba nur 51 Prozent an Westinghouse erwerben, fand aber dafür kein Interesse bei dem gewünschten Partner Marubeni.

So kann es sein, dass Toshiba, das jetzt in entsprechende Gespräche mit möglichen Käufern geht, Minderheitsanteile aus seinem Anteil wieder verkauft.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Atomkraft, Toshiba
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2006 18:46 Uhr von michael-fischer.ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfui pfui pfui: Atomstrom ade! Könnten sich solche Konzerne nicht einmal für alternative Energieformen einsetzen - täte unserem planeten gut. Es wäre höchste Zeit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?