04.10.06 13:43 Uhr
 122
 

Fondsgesellschaft Deka-Bank übernimmt Anteile der Berliner Landesbank

Die Deka-Bank, eine Tochter der Sparkassen, steigt mit zehn Prozent bei der Landesbank Berlin ein. Dafür soll im ersten Halbjahr 2007 eine Finanzgesellschaft ins Leben gerufen werden, die diesen Anteil dann übernehmen wird.

Bis zum Ende des kommenden Jahres soll der Mehrheitsanteil des Landes Berlin an der "Landesbank Berlin Holding" privatisiert sein. Um diesen Prozess zu beschleunigen, wurde der Deal mit der Deka-Bank vereinbart. Der Preis dafür ist nicht genannt worden.

Fachleute schätzen den Wert der Berliner Landesbank auf fünf bis sechs Milliarden Euro. Die Privatisierung kommt auf Druck der EU zustande.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Bank, Anteil, Fonds, Landesbank
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?