04.10.06 12:46 Uhr
 320
 

EU: Strafzölle gegen vietnamesische und chinesische Schuhimporte

Zum Abschluss längerer Verhandlungen verhängten die EU-Mitgliedsstaaten nun doch Strafzölle gegen Lederschuhe aus Vietnam und China. Vietnamesische Importe werden mit zehn Prozent Strafzoll belegt, chinesische mit 16,5 Prozent.

Vorerst soll diese Regelung für zwei Jahre gelten. Am Vorschlag der EU-Kommission, die Strafzölle für fünf Jahre festzusetzen, hatte sich die langwierige Diskussion entzündet. Die Zwei-Jahres-Regelung kam auf Vorschlag Frankreichs zustande.

Hintergrund der Sonderzölle sind die staatlichen Subventionen, die China und Vietnam ihren Schuhindustrien gewähren. Die europäischen Hersteller sollen damit auch vor dem Massenimport aus den beiden Staaten geschützt werden.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, EU, Schuh
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2006 14:12 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es sollte noch viel mehr mit Strafzöllen belegt werden.
Nichts dagegen, dass die Asiaten auch Wohlstand usw erlangen - nur - bitte nicht auf dem Rücken unserer Wirtschaft.
Es kann nicht sein, dass hier Unsummen für die Gesundheit der Menschen in Firmen ausgegeben werden muß - was sich natürlich auf die Preise niederschlägt, und im asiatischen Raum, wird oftmals auf Arbeitsschutz nicht im geringsten Geachtet - alleine in China werden ca 20 Mio. Kinder als billigst Arbeitskräfte missbraucht. Klar das die Europäische Wirtschaft da nicht mithalten kann - wieso kann da nicht nach einem Prinzip der Gleichheit gehandelt werden? Wir kaufen für 20 Milliarden bei euch - wenn ihr für 20 Milliarden bei uns kauft.
Kommentar ansehen
04.10.2006 15:07 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
H U R R A ! Jetzt schützt die EU beide Arbeitsplätze in der deutschen Schuhindustrie!

Sarkasmus aus!

Dagegen nur als Beispiel:
Daß bei den deutschen Zulieferern für die Autoindustrie durch den Lopez-Effekt zigtausende (vorsichtig geschätzt) verloren gingen, hat in Brüssel oder Straßburg niemanden gejuckt!
Kommentar ansehen
04.10.2006 20:09 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler: KA 1
Zum Abschluß längerer
Zum Abschluss längerer

Vietnamisische Importe
Vietnamesische Importe

Wenn ich falsch liege, meine Bewertung bitte löschen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?