04.10.06 12:01 Uhr
 15.000
 

Berlin: 23-Jähriger wollte jungen Mann ausrauben und wurde verprügelt

Ein 23-jähriger Mann aus Marzahn wollte am vergangenen Abend im Stadtbezirk Pankow einen 18-Jährigen ausrauben. Vom U-Bahnhof Vinetastraße folgte er dem jungen Mann bis vor dessen Haustür.

Dort griff er sich den 18-Jährigen und forderte unter Einsatz eines Messers die Herausgabe der Wertgegenstände. Das Opfer ist jedoch Karatekämpfer und konnte so den Angreifer mit mehreren präzisen Schlägen zu Boden bringen.

Den Täter hielt er bis zum Eintreffen der Polizei fest. Während der Überfallene lediglich leicht verletzt wurde, erlitt der Marzahner etliche Prellungen im Gesicht.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2006 12:07 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl ! geschieht ihm recht... und mit etwas glück isses dem sogar ne lehre !!
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:15 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: Wer mit dem Feuer spielt, darf sich nicht wundern, wenn er sich die Finger verbrennt :-)
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:23 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: bei der letzten news dieser art (da wurde jemand beim autodiebstahl erschossen) war die allgemeinheit auf der seite des kriminellen.

mal sehen wie es hier ist. *gespanntsei* :D
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:25 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: In Pankow rennen die Räuber noch alleine rum.
In anderen Bezirken wird man da schon zu fünft überfallen
Da hilft dann leider auch kein Karate mehr
Der Täter tut mir kein stück leid....
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:25 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mach auch Karate ( Gelber Gurt).
Wenn unser Lehrer mal was vorführt... der ist verdammt schnell. Das dauert keine 5 sekunden und du wärst schon K.O.
Also wenn der das entsprächende wissen und training hat dann hat der Räuber da echt pech...
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:28 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: richtig so. über so eine news freu ich mich richtig!!!
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:47 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte der Täter sich mit seiner Waffe ausgekannt, wäre das nicht so abgelaufen. Glück gehabt - mehr nicht.
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:58 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Keine Türken News :-(

Mal sehen ob hier jetzt auch alle raus schreien und hetzen.
Kommentar ansehen
04.10.2006 13:09 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht nicht immer so glimpflich ab ein Bekannter von mir wurde von dreien angegriffen.
Als Amateur-Boxer im Training konnte er zwar zuerst alle drei abwehren, letztlich stach ihm jedoch einer mit dem Messer nieder ( Lungenstich ).
Immerhin sind die Täter gefasst - aber natürlich in Freiheit.

Aber keine Angst - es hat erst angefangen.
Kommentar ansehen
04.10.2006 13:22 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Hehe, wie ich solche News liebe. Da würd ich mir fast wünschen ich könnte Kickboxen/Karate etc. halt irgendeine Kampfsport Art und werde überfallen. Mit selbigen Ergebnis wie in dieser News, nur um das Gesicht des Diebes zu sehen *lachtz*
Kommentar ansehen
04.10.2006 13:33 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: hat das Opfer nicht zu hart zugeschlagen sonst muß es
auch noch vor Gericht.Da das Ganze in Marzahn geschah
wird der Täter auch kein Ausländer sein,sonst würde in
Zeiten unserer Politik schnell das Opfer zum Täter wegen
Gewalt gegen Ausländer.
Kommentar ansehen
04.10.2006 13:51 Uhr von skyman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde auch das Opfer soll vor Gericht.
Was fällt Ihm ein sich zu währen!!.
Es soll sich gefälligst ausrauben lassen dann zur Polizei und Anzeige erstatten.
So läuft das doch ab oder??.
Ohh habe vergessen zu sagen, dass die Anzeige dann fallen gelassen wird und man halt dann "pech" gahabt hat. :p

Kommentar ansehen
04.10.2006 14:19 Uhr von milliondollar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adsci: also ich sehe unter zusammenschlagen und erschießen große Unterschiede.
Das Zusammenschlagen war Verteidigung von ihm selbst und seinem Eigentum.
Beim Erschießen hat er sein Auto behalten wollen, eigentlich nichts schlimmes, aber dafür jemanden erschießen?
Ich finde, dass man vorm Töten erst jede andere Möglichkeit versuchen sollte und wenn man eine Schußwaffe hat, darf man doch mal verlangen zielen zu können und den Dieb nur vom wegfahren zu hindern.
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:19 Uhr von am92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: richtig so!!!! in texas hätte er eine kugel zwischen den augen gehabt.
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:22 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was lernt der Kleinkriminelle aus so ner News? CS-Gas, Elektroschocker oder Knarre mit dabei und zwei Meter Sicherheitsabstand zum designierten Opfer - dann klappt´s das nächste Mal auch mit dem Überfall, selbst wenn Karate Kid aufmuckt.
Otto Normalraubopfer sollte allerdings tunlichst vermeiden, sich mit bewaffneten Kerlen anzulegen.
Wer kann schon einschätzen, ob der nur mit der Waffe rumfuchtelt oder im Ernstfall auch bereit ist, sie zu benutzen?
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:24 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mathias: Karate is für dich Tanzen mit Geschrei? Heutzutage muss man wohl K1 oder Kickboxen machen um bei den Nichtsahnenden noch als Kampfsportler dazustehen..
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:27 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intruder: Das ganze geschah NICHT in Marzahn, sondern in Pankow. Allerdings stammt der Angreifer aus Marzahn, insofern dürftest du mit deiner Folgerung zumindest trotzdem Recht haben.
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:43 Uhr von GRZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karate und tanzen? Du bist lustig...Karate ist viel mehr..Nur um es dir verständlich zu machen ne Frage..Von wem würdest du lieber verprügelt werden? Einem Baletttänzer oder einem Karatekämpfer?
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:54 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade dass es nur einpaar Prellungen sind.
Ein gebrochener Messerarm wäre auch nicht schlecht und immer noch Selbstverteidigung.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:59 Uhr von Taikido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn mich einer mit einem Messer bedrohen würde und Geld von mir wollte, dann würde ich erst versuchen meine Chancen gegen meinen *Gegner* einzuschätzen. Wenn jemand einen mit einem Messer bedroht, dann kann das ganz böse enden wenn derjenige mit dem Messer "was drauf hat".

Und ein Balletttänzer hätte ihn durchaus auch umhauen können @ Matthias, allerdings steigen die Chancen doch erheblich wenn man eine Kampfkunst bzw. einen Kampfsport längere Zeit ausübt und darin auch gut ist, was nicht immer von der Farbe des Gürtels abhängt. Das ist nämlich ein Unterschied. Und Karate ist mit Sicherheit kein Ballett + Geschrei.

Falls jetzt Fragen kommen ob ich Kampfsport o.ä. mache: Ja, ich mache seit 10 Jahren Jiu-Jitsu
Kommentar ansehen
04.10.2006 15:36 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GRZero: Ganz klar vom Karatekämpfer ... im anderen Fall wäre der Image Schaden viel zu hoch :-)
Kommentar ansehen
04.10.2006 15:38 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: das was du geschrieben hast ist straffbar (plannung einer strafftat)

"bei gegen 5 hat man keine chance" kommt auf die 5 und den einen an (hinsichtlich fitness kampferfahrung) ... wenn der einzelne glück hat kann er 2-3 sofort kO schlagen die anderen 2-3 halt erst mal hinschlagen wos sehr weh tut (aufs dreick ;) ) - mit nem ellenbogen kann da auch schon mal einer dran kO gehen :D
Kommentar ansehen
04.10.2006 15:49 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Au backe da ging der Schuß aber ganz gehörig nach hinten los.
Kommentar ansehen
04.10.2006 16:08 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird teuer: körperverletzung an dem "angeblichen täter", selbstjustiz, übermäßige gewaltanwendung....denk der statt buchtet den jetze für 20 jahre ein......;-)
Kommentar ansehen
04.10.2006 18:12 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: für die meisten, die den karatekämpfer jetzt belasten wollen:
die meisten asiatischen kampfsportarten beinhalten nicht nur physisches, sondern auch mentales training. ein vermiedener kampf ist ein gewonnener kampf. der wird nicht sinnlos draufgehaut haben, sondern klar abgewägt haben, ob flucht, angriff oder nichts machen das beste gewesen wäre... und daher habe ich kein mitleid mit dem messerschwinger...

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?