04.10.06 11:32 Uhr
 5.593
 

Wien: Auf Mieterhöhung nicht reagiert - Mieter war seit mehr als drei Jahren tot

Weil einer der Hausbewohner im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus auf eine Mieterhöhung nicht reagiert hatte, ließ die Hausverwaltung die Wohnung durch einen Schlüsseldienst öffnen. Man fand den 93-jährigen Mieter im mumifizierten Zustand vor.

Der Akademiker muss ersten Hinweisen nach, die in der Wohnung vorgefunden wurden, bereits seit etwa drei bis vier Jahren tot sein. Es wurden in der Wohnung noch Schilling-Banknoten wie auch ein Scheck der Krankenkasse aus dem Jahr 2001 entdeckt.

Nachbarn sagten aus, dass der Mann ziemlich zurückgezogen gelebt hätte. Warum niemanden der hochgetürmte Werbematerialstapel stutzig gemacht hatte, ist unklar. Jetzt wird auf das Obduktionsergebnis gewartet und nach Angehörigen gesucht.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Jahr, Wien, Miete, Mieter
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2006 11:43 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie getz? 93 Jahre heute, dann waere er ja mit 88 oder 89 gestorben. Oder mit 93 gestorben (ungefaehr, man weiss ja nix Genaues).
Bin verwirrt.......
Kommentar ansehen
04.10.2006 11:46 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass da die Mietüberweisungen (schätzungsweise Dauerauftrag) über den Zeitraum noch einwandfrei klappten immer... das System funktioniert einwandfrei!
Kommentar ansehen
04.10.2006 11:58 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiegelbild der Gesellschaft: Es ist doch erschreckend soetwas zu lesen, gut ich lebe auf dem Lande nicht in einer Stadt - hier kennt fast jeder jeden, und es würde sicher Auffallen, würde die Nachbarin ihre Werbung nicht reinholen - sogar wenn sie nicht das Licht anmachen würd würds mir und anderen wohl auffallen.

Leider vereinsamen aber immer mehr Menschen - leben zurückgezogen - kontaktarm und Eremitieren.
Warum das so ist, ist sicherlich eine gute Frage - man hat kein Interesse mehr an anderen - mag nicht das andere von einem reden - kümmert sich nicht mehr um die soziale Umgebung. Es ist traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:00 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Æshættr: Wie Du schon sagst, "er wäre jetzt 93 jahre alt".
Man zaehlt aber immer noch die LEBENSJAHRE.
Und hat er ja wohl nicht mehr erreicht, oder?
Ich behaupte ja auch nicht, "Meine Ur-Oma ist 149 Jahre alt", obwohl sie vor 80 Jahren gestorben ist.

Und "Name", Koerper" sowie "Jahre" sind Substantive und werden somit GROSS geschrieben. :-)
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:26 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
_BigFun_ hat recht: ich finds auch ziemlich arm von unserer gesellschaft ... jeder schaut nur noch auf sich, es gibt immer mehr egoisten und jeder ist sich selbst der nächste.
dabei gehts uns sowas von gut, verglichen mit den wirklich armen menschen auf dieser erde!
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:37 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte er denn überhaupt keine Angehörigen mehr???

Kinder? Geschwister? Neffen? Nichten? Oder Freunde???

Armer Mann... in vollkommener Einsamkeit zu sterben stelle ich mir noch am schlimmsten vor...
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:47 Uhr von saíx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mal ganz ehrlich, ich hab mit meinen Nachbarn auch nich viel am Hut, wenn die mir aber so 3 Jahre nicht begegnen, dann denke ich würde ich mir schon mal Gedanken machen.
Man hört ja immer wieder von solchen Fällen, ich kann mir aber einfach nicht vorstellen, dass Leute so unaufmerksam ihren Mitmenschen gegenüber sein können. Spätestens, wenn sich ein gewiiser Leichengeruch einstellt (der is nun wirklich nicht zu ignorieren), sollte man doch aufmerken.
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:59 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ein typisches Verhalten für unsere Zeit:" was geht mich mein Nachbar an".
Dazu passen auch die Nachrichten über misshandelte Kinder. Da haben auch die Nachbarn in ihrem Egoismus diesen Satz gesagt.
Der Egoismus feiert fröhliche Urstände!
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
04.10.2006 15:12 Uhr von Lezzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*hust hust*: Falls dieser Mensch kein Alien war...wovon ich jetz einfach mal ausgehe......ist er verfault.
Welche Nebenwirkungen hat sowas: Es stinkt!!!
Und zwar stinken Leichen gewaltig! Also leuchtet mir das zusätzlich zu den anderen komischen Umständen nicht ganz ein, warum da keine Sau was gemerkt hat.
Greetz
Lezzy
Kommentar ansehen
04.10.2006 17:53 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohlerher seit 5-6 jahren, da:
"Der Akademiker muss ersten Hinweisen nach, die in der Wohnung vorgefunden wurden, bereits seit etwa drei bis vier Jahren tot sein. Es wurden in der Wohnung noch Schilling-Banknoten wie auch ein Scheck der Krankenkasse aus dem Jahr 2001 entdeckt"
Kommentar ansehen
04.10.2006 19:08 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na dann ich finde egoismuss net schlecht
so lange es nicht zu heftig wie in diesem fall wird

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?