04.10.06 11:16 Uhr
 2.820
 

Update: FBI nimmt Ermittlungen im Pädophilen-Skandal der Republikaner auf

Wie ssn bereits berichtete, steht der republikanische Abgeordnete des Repräsentantenhauses Mark F. unter dem Verdacht, sexuelle Mitteilungen an Minderjährige verschickt zu haben. Nun hat das FBI Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

F. ist mittlerweile von seinem Mandat zurückgetreten. Er gab bekannt, sich selbst wegen "schwerer Alkohol- und Verhaltensprobleme" in eine Rehabilitationsklinik einzuweisen.

F. bekleidete den Vorsitz im Parlamentsausschuss für vermisste und ausgebeutete Kinder und setzte sich gegen Kinder-Pornografie im Internet ein. Der Anwalt des Verdächtigen erklärte, dass sein Mandant "auf gar keinen Fall ein Pädophiler ist".


WebReporter: TennesseeTitans
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Skandal, Ermittlung, FBI, Republikaner, Republik, Pädophil
Quelle: www.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2006 11:34 Uhr von grimpi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
haha lool selber schuld: wenn er selbst mit seiner partei dafür sorgt das die überwachung größer wird, da hatter sich selbst n ei innen sack gelegt :-D
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:10 Uhr von frietz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doppelmoral der amis: auf spon steht auch sehr gut geschrieben, dass die taten schon seit langem bekannt waren, aber von bestimmten leuten, so z.b. auch einer person, die beim "nipplegate-skandal" den weltuntergang kommen sahen, gedeckt wurden.
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:17 Uhr von Demy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Minderjährige Praktikannten des Kongresses.
Darum gehts, nicht schön und auch nicht entschuldbar.
Das ist sexuelle Belästigung nicht mehr aber auch nicht weniger.

Da aber schon wieder was von Pädophilen oder pädophile Neigung zu faseln ist ein Missbrauch des Begriffes.

Ich merke schon, der Begriff wird gerne inflationär benutzt ohne zu wissen was er eigentlich bedeutet.

Ob das wirklichen Opfern von Pädophilen hilft?

Ich bewerte die Überschrift der News mal nicht, da die Quelle schon den gleichen Mist vorgegeben hat.
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:22 Uhr von Änn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorne Hui hinten pfui so sind die amis (nicht alle natürlich^^) Was da noch alles hintenrum abgeht will ich gar nicht wissen.
Republikaner :-!:-!
Wie schon gesagt wurde Die buddeln sich ein Loch es fallen ein paar "Gegner"hinein und wenn sie am lautesten lachen rutschen sie aus und -plumps- liegen sie selbst drin...
Kommentar ansehen
04.10.2006 13:55 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurze Frage: Darf Foley noch nicht beim Namen genannt werden?
Kommentar ansehen
04.10.2006 16:33 Uhr von Johnnyb0y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected] in der presse darf foley wohl nicht gennant werden, aber bei den kommentaren darf man es uns wohl nicht verbieten foley zu nennen. ... foley.. .. :>
Kommentar ansehen
04.10.2006 18:12 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Demy: Ach so, die waren ja nur minderjährig, dann ist es ja gut...wie kommen die dummen Leute nur auf "Pädophil"? Unglaubliche Republikanerhetze! Er hat schließlich nicht seine Nippel im Fernsehn gezeigt, was VIEL schlimmer gewesen wäre, für Republikaner...
Das FBI und seine Kumpels, die Hüter der Moral, werden doch sicher keinen Schuldigen jahrelang decken.
Und wie war das noch mit der Lewinski? Ach so, da ging es ja um einen Demokraten, dann ist es natürlich unentschuldbar.
...und jetzt möchte ich nicht weiter Mist faseln.
Kommentar ansehen
04.10.2006 19:21 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: passt doch.. bald sind Kongresswahlen in den USA.
Genau der richtige zeitpunkt sowas zu veröffentlichen...


so far..
Kommentar ansehen
04.10.2006 20:33 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sein name: den namen kann man ruhig ausschreiben @ autor da er ja ein gewählter abgeordneter ist. wär ja noch schöner: unsere kanzlerin heißt angela m. und wir dürfen den vollen namen nicht wissen ;)

übrigens wird ermittelt, ob der gegen ein gesetz das er selber auf den weg gebracht hat, verstoßen hat xD
Kommentar ansehen
04.10.2006 22:30 Uhr von tabbenbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie mies: und wieder einmal waren die vergehen schon lange bekannt, bevor es nicht mehr zu vertuschen war und eingeschritten wurde. sry für alle ehrlichen häute, denen ich jetzt auf die zehen trete - aber geld und politik sind widerliche schmutziges geschäft!
Kommentar ansehen
05.10.2006 02:03 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze Gesocks: was da drüben an der Regierung ist sollte man auf der Stelle verhaften denn was dieser Clan da drüben auf dem Kerbholz passt, übertrifft mit Sicherheit Hussein und Osama in allen Güteklassen !

Ich finde Amerika ist ein super Land mit vielen Macken aber diese Regierungen die da rumpfuschen sind nur noch krank und pervers !
Kommentar ansehen
05.10.2006 03:26 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passt hoffe....ironisch gemeint......bush bringt wieder ein neues gesetz ein......politiker duerfen niemals angeklagt werden.
Kommentar ansehen
05.10.2006 05:02 Uhr von SWFR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: --- Zitat ---
Ach so, die waren ja nur minderjährig, dann ist es ja gut...wie kommen die dummen Leute nur auf "Pädophil"?
--- Tazit ---

Minderjährig heißt nicht automatisch das Mark Foley auch Kinder belästigt hat. Bisher habe ich jedenfalls ausschließlich etwas von einem 16-Jährigen gelesen. Der 16-Jährige dürfte jedenfalls in Deutschland mit einem 52-Jährigen sogar ins Bett gehen, wenn er will. Ohne das dem 52-Jährigen strafrechtliche Konsequenzen drohen würden (Ausnahme: z.B. Schutzbefohlene, § 174 StGB).

Es *ist* - wenn sich Mark Foleys Aktivitäten ausschließlich auf Jugendliche, d.h. 14-17-Jährige konzentriert haben - schlichtweg grob wahrheitswidrig von einem "Pädophilen-Skandal" zu sprechen, oder Foley als Pädophilen hinzustellen. Es ist wie Demy schon zu Recht angedeutet hat, ein Missbrauch des Begriffs "Pädophil". Auch ist es sehr fraglich, ob die falsche, inflationäre Verwendung des Begriffs "Pädophil", Opfern von wirklichen Pädophilen hilft.

Allenfalls zu den Ephebophilien kann man Foley wohl zählen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?