03.10.06 22:01 Uhr
 694
 

Weitere Führungskräfte verlassen Gerling

Das Ausbluten an Führungskräften beim Gerling-Konzern hält nach der Übernahme durch Talanx weiter an. Nachdem schon Fachkräfte aus dem Haftpflichtbereich zur Jahresmitte Gerling verlassen hatten, kündigten nun weitere Spezialisten.

Der IT-Chef des Unternehmens und sein Amtskollege von den technischen Versicherungen wechseln ebenso den Arbeitgeber wie weitere wichtige Köpfe.

Grund für die zahlreichen Kündigungen dürfte die bevorstehende Verschmelzung der Gerling-Gruppe mit der Talanx-Tochter HDI sein. Dabei will Talanx 1.800 Stellen streichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weite, Führung, Führungskraft
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse
Australischer Bergbau-Magnat spendet 265 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 23:23 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Genauso wünsch ich mir das, die Firma wird übernommen, die Mitarbeiter (oder nun Ex) richten sich entsprechend drauf ein. Macht den Übergang für alle einfacher
Kommentar ansehen
04.10.2006 01:11 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Geater125: So wünscht Du Dir das? GENAU SO!?

Ich würde mir wünschen das der konzern expandieren würde und mehr Mitarbeiter einstellt.

Denk ran, wir sprechen hier von wünsche:-)
Kommentar ansehen
04.10.2006 13:51 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Unternehmen übernommen wird, erfolgt immer eine Entlassungswelle weil sich einfach viele Funktionen überschneiden. Und bevor gesagt wird: "Hey, Dich brauchen wir hier nicht mehr, hier haste 100.000 Euro und dann meld Dich beim Arbeitsamt!" ist es besser wenn die Leute sich direkt zu einem neuen Arbeitgeber bewegen und dort "glücklicher" sind als mit einer Angstsituation danach nicht zu wissen wie es weiter geht.

Und Wünsche sind Träume, Träume sind Schäume!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?