03.10.06 18:49 Uhr
 335
 

Georgien: Politische Missstände nicht interessant für westliche Medien?

Berichte über illegalen Waffenkauf, Menschenrechtsverletzungen, Entziehung der Autonomierechte Adschariens und immer autoritärer werdende Regierungsart in Georgien suche man in westlichen Medien vergebens.

Dies meinte Sergej Lawrow in einem Journalistengespräch. All dieses sei schon von der NATO sowie vom Europarat unterstrichen und anerkannt worden, so Russlands Außenminister Lawrow.

Berichterstattungen über die negativen Seiten Georgiens gebe es in der westlichen Presse jedoch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nya
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Medium, Georgien
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 17:08 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da will noch einer sagen, dass die westlichen Medien unabhängig sind.
Die werden alle samt dafür bezahlt, NICHT über die negativen Seiten von westlichen Vasallen zu berichten.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:46 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: das einzige was durchkommt ist was mit usa, (auf rtl und konsorten kommt ja in den nachrichten jeder scheiß von wegen mord oder kuriositäten die niemanden interessieren) irak iran und wenns hoch kommt nordkorea.
spanien hat ein riesen flüchtlingsproblem was auch uns betrifft aber das interessiert niemanden.
im sudan sterben täglich menschen, ebenso im irak.
alle möglichen völker und länder haben riesen probleme, aber hat einer schon mal nachrichten daher gehört? es dringt extrem wenig durch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?