03.10.06 18:32 Uhr
 1.833
 

Nokia: Mit Wibree Alternative zu Bluetooth geschaffen

Der finnische Handy-Hersteller Nokia will mit seinem System Wibree dem Bluetooth Konkurrenz machen. Nokia stellte das System heute in Helsinki vor.

Wibree ist eine Technik zur drahtlosen Datenübertragung, die nur ein Zehntel des Stromverbauchs von Bluetooth benötigen soll. Außerdem seien die Chips erheblich kleiner.

Nach fünfjähriger Entwicklungszeit, gemeinsam mit anderen Unternehmen, will Nokia nun Mitte nächsten Jahres konkrete Spezifikationen veröffentlichen und kurz danach in die Produktion gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Alter, Nokia, Alternative, Alternativ, Bluetooth
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 19:27 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein quatsch *kopfschüttel*

... mit seinem System Wibree dem Bluetooth Konkurrenz machen ... wozu ? nur damit nokia telefone mit wibree und bluetooth technik ausgerüstet werden somit das gerät wieder teurer wird weils ja in beide netze connecten kann. Oder damit Nokia eine technik entwickelt um hier Marktführer zu werden. Beispiel DVD+ und DVD- ??? Ich finds einfach nur unnötig ...
Kommentar ansehen
03.10.2006 22:52 Uhr von KonT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheitslücken: Bestimmt wird es dann auch wieder Sicherheitslücken im Programm geben, und man kann vom PC aus auf die Handys zugreifen. Genaus steht aber nicht in der Quelle, welche Reichweite die haben, aber is mal was neues.

@Zap0xfce2
Alles dreht sich nur ums Geld :-)
Kommentar ansehen
03.10.2006 23:48 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte? Ich find schon das das Sinn hat...
Erstrecht beim Handy oder PDA wo man nur begrenzt Energie hat.

Sowas nennt man Weiterentwicklung!
Nur weil es jetzt Bluetooth gibt soll man nichts Neues auf den Markt bringen?

UMTS wird vorraussichtlich 2010 auch angelöst werden.

Und wenn man seine Geräte mit Passwortern versieht, geht das schon mit der Sicherheit, wenn nicht macht man es aus wenn man es nicht brauch.
Kommentar ansehen
04.10.2006 01:29 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
benutzt von euch wer bluetooth? Das ist das instabilste was die moderne technik geschaffen hat. Ständige kommunikationsprobleme zwischen verschiedenen stacks, hoher stromverbrauch und vor allem absolut instabil wenn man nur etwas mehr als filesend damit abstellen will.

So gesehen wäre jede verbesserung des aktuellen standards zu begrüßen, scheissegal aus welchen gründen Nokia es macht.
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:31 Uhr von als_mensch_getarnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: Kann ich nicht nachvollziehen. Ich verwende mit meinem S/o/n/y Bluetooth in Verbindung mit einem kabellosen Headset und mit einem USB-Stick von Aiptek. Bisher hatte ich weder mit dem PC noch dem Laptop die von Dir geschilderten Probleme.

Das Nokia nun einen neuen Vertreter in den Kurzstreckenfunk schickt hat vermutlich wirtschaftliche Gründe.
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:12 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gregsen: ja ich benutze ein Bluetooth-System der Firma Lo-gi-te-ch
welches genau das was du geschrieben hast - bestätigt.
Würd ich auch nie nie nie wieder kaufen - wie es bei anderen Gerätschaften aussieht kann ich nicht beurteilen - aber bei der Tastatur Maus Kombi - kostet einen das Teil ganz gewaltig Nerfen.

@ Vorredner - sicherlich will Nokia da auch Kohle scheffeln - aber es sollte bedacht werden, dass die Entwicklung auch bezahlt werden mußte - und würden Kritiker, wie einige von Euch - die Welt beherrschen, würden wir uns sicher heute an der Decke einer Höhle unterhalten und ugah ugah rufen *fg :)
Kommentar ansehen
04.10.2006 14:47 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein unnötiger Blödsinn: Das ist mal wieder eine der dämlichen Methoden mit denen Nokia sich die Marktführerschaft erkämpfen wird. Bluetooth ist eine vollkommen problemlose Technologie, funktioniert sie nicht ist der User unfähig oder die Geräte Müll. Ich benutze seit Jahren problemlos Logitech Freisprecheinrichtungen mit früher Sony-Ericsson und jetzt Samsung. Gleichzeitig habe ich auch einen Bluetooth Stick am PC der mit Samsung, Siemens und Sony Ericsson problemlos arbeitet. Die arbeiten toll zusammen, was man bei Nokia noch nie haben konnte. Die haben schon immer versucht, möglichst unkompatibel mit Konkurrenzprodukten zu sein um ihren eigenen Zubehörschrott an den Mann zu bringen. Dieses Wibree ist nur wieder ein Versuch möglichst alle Konkurrenz sicher auszuschließen, was bei Bluetooth nicht immer möglich war. Zu denen die gesagt, haben das ist ein notwendige Weiterentwicklung: Auch Bluetooth wird ständig weiter entwickelt und in nächsten Generationen sicher genauso energie und platzsparend. Nie wieder kommt mir so ein finnischer Schrott ins Haus, deren Kunden sind selber schuld.
MfG
OldWurzelsepp
Kommentar ansehen
04.10.2006 16:51 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wurzelsepp & tarnmensch: Wie gesagt, solange ihr bluetooth nur für reines filesend oder headsets nutzt ist es auch ziemlich unkompliziert und funktioniert meistens. Auch bei nokia, also kein grund ma wieder über nokia herzuziehen.

Aber Probier mal bissel aufwendigere sachen die zwar alle vom Bluetooth 2.0 Standard umfasst werden, aber kaum zum laufen zu bringen sind. ActiveSync Synchronisation & Internetzugriff über Bluetooth mit windowsmibile geräten? Fast unmöglich. Personal area Netwerk? Verzeichnisdienste? Fehlanzeige.

Wenn ihr all diese Funktionen net braucht, is das kein ding, aber erzählt mir nicht es würde an meinem unvermögen liegen wenn es um funktionen geht die ihr noch nie benutzt habt.
Kommentar ansehen
04.10.2006 16:58 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@emre_e: Bluetooth ist ein absoluter Standard!

Nur gibt es innerhalb dieses Standards viele Möglichkeiten Daten auszutauschen!

Such´ mal im Internet nach "Bluetooth-Stack" und informier´ dich erstmal, bevor du Müll redest!

Nur weil Gerät A nicht mit Gerät B kommunizieren kann, heißt das noch lange nicht, dass Bluetooth kacke ist!
Das heißt nur, dass bei beiden Geräten die Entwickler zu faul waren, den kompletten Stack zu implementieren!

Wenn Gerät A versucht eine Serielle Verbindung über Bluetooth mit Gerät B aufzubauen, Gerät B aber nur parallel Daten empfangen kann geht´s halt net..

es liegt also nicht am Bluetooth-Standard!

Hinzu kommt, dass sich Bluetooth etabliert hat und die Leute sich massig Equipment gekauft haben und dieses sicherlich nicht wegen einer Nokia-Spinnerei in die Tonne klatschen!

siehe mp3 vs. ogg

Mal angenommen Wibree wäre sogar besser (so vie ogg gegenüber mp3) bleibt dennoch der alte Standard bestehen, weil die User nicht umrüsten wollen.
Kommentar ansehen
04.10.2006 18:07 Uhr von a.neuhoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neue Funkmethoden sind wichtig für Leute, die z.B. Daten austauschen müssen. In vielen Firmen wird mit WLAN oder Bluetooth gearbeitet. Ist ja nicht nur für Handys zu gebrauchen, sondern auch für PDAs und andere Mikrocomputer.
Vielleicht sollte man aber die Signalstärke erhöhen, damit auch eine größere Entfernung von Server zu Client möglich ist.

Jeder Fortschritt bringt Vorteile - was sparen wir z.B. an Kosten beim WLAN: Entweder Wände aufbohren oder die Funkvariante benutzen. Daher seht nicht alles immer nur negativ und als Geldmacherei!
Kommentar ansehen
05.10.2006 08:17 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@a.neuhoff: Tja genau für Datenaustausch über grössere Entfernungen gibt es ja WLAN. Dafür war Bluetooth nie gedacht, eine Erhöhung der Signalstärke also unnötige Stromverschwendung.
Neue Funkmethoden waren Bluetooth und WLAN, Wibree ist nur ein andere Standart aber grundsätzlich dieselbe Art der Datenübertragung. Es geht um das Wegfallen des Kabelsalats der Peripheriegeräte von Handys, PDA, PCs, usw. Das wurde geschafft und wenn die nächste Bluetooth Version nur annähernd dasselbe wie Wibree kann (Punkto Platz und Stromverbrauch) ist er trotzdem noch besser, denn er ist abwärtskompatibel und funktioniert noch mit älteren Geräten und das geht bei dem Nokiakonstrukt logischerweiße nicht. Es passiert oft genug, dass sich Hersteller nicht auf einen Standart einigen ud die Kunden damit quälen (zB. DVD+, DVD-, DVD-RAM), seien wir froh dass es bei Bluetooth nicht so war. In diesem Sinne hoffe ich, dass Wibree 0 Akzeptanz am Markt findet und ein voller Reinfall wird, sonst werden nur wieder alle Geräte teuerer weil sie beides haben müssen.
MfG
OldWurzelsepp aus Ö
Kommentar ansehen
05.10.2006 08:39 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wurzelsepp: Also:
1. Ist die Frage, welche Marke denn heutzutage gut ist inzwischen immer mehr eine reine Glaubensfrage geworden. Wenn du also denkst, dass Nokia Schrott ist, dann ist das vielleicht deine Meinung, aber Tests und aktuelle Handyrankings belegen was anderes. Vielleicht bist du ja nicht damit zurecht gekommen? :P
Ich z.B. hatte immer schon Nokia. Kurze Zeit besaß ich ein Motorola und einmal ein Siemens. Nie wieder, zumindest für mich.
2. Finde ich es gut, dass die Hersteller (und dabei ist es mir egal welche Hersteller) weiter neue Technologien entwickeln. Schließlich benötigt Bluetooth selber schon eine ganze Menge Saft. Wenn da etwas gleichwertiges mit weniger Stromverbrauch kommt, warum dann nicht? Ich meine, wenn es Sinn macht, werden auch andere Firmen mitziehen.
Und mir ist es lieber, wenn ein Handy teurer ist, weil mehr Technologie und Funktionen (vor allem sinnvolle) drinstecken, als wenn es einfach nur mit Swarowski-Zeug oder sonstigem Bullsh*t zugeklebt wird und als überteuertes Designerhandy verkauft wird. Außerdem wird sich Nokia nicht von allen anderen abheben können, von den Preisen her, da sie sonst nichts mehr verkaufen würden.
Kommentar ansehen
05.10.2006 10:25 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MaZZta: Danke ich komme sehr gut damit zurecht. Ich hatte schon Handys von Nokia, Siemens, Philips, Ericsson, Sony, Sony-Ericsson, Motorola und Samsung.
Dass Motorola und Siemens gut sind sagt ja keiner, bei den Handy Rankings gewinnt aber übrigens Samsung immer mehr, aber egal. Mich hat bei Nokia die miese Qualität (war früher mal gut, ist inzwischen aber unter aller Sau) und die Nichtkompatibilität mit markenfremden Produkten immer gestört. Das ganze nochmal mit gepfefferten Preisen und einfallslosem oder unpraktischem Design abgewürzt, ergibt eine echt schlechte Marke an deren Marktführerschaft zu Recht gekratzt wird.

Was ist sinnvoll an sowas? Das ist als ob es 2 WLAN Standarts gäbe und je nachdem wo man ist muss man mit den Netzwerkkarten herumhantieren oder hohe Aufpreise zahlen, damit der Laptop beides unterstützt. Ein sinnvolles Handy müsste Bluetooth und Wibree können, was den Strom und Platzverbrauch wieder in die Höhe treiben würde, was also die ganze Erfindung sinnlos macht und gerade die einzigen Vorteile vollkommen aufhebt und das Gegenteil erreicht.
MfG
OldWurzelsepp

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?