03.10.06 17:22 Uhr
 4.221
 

Leipzig: Verwüstung und Brandschatzung durch linke Szene bei Neonazi-Aufmarsch

Ein Neonazi-Aufmarsch in Leipzig hat die dortige gewaltbereite linke Szene dazu veranlasst, mit Verwüstung und Brandschatzung auf die rechtsradikale Veranstaltung zu antworten. Dabei wurden Wertstoffcontainer in Brand gesetzt und Flaschen geworfen.

Eine Tankstelle wurde von den Randalierern verwüstet. 250 Sympathisanten der Neonazis beteiligten sich am Marsch des Rechtsextremisten Christian Worch. Demgegenüber stellten sich ca. 1.200 linke Gegendemonstranten.

Von ihnen sollen rund 600 gewaltbereit gewesen sein. Die Polizei vermochte die Ausschreitungen unter Kontrolle zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Leipzig, Neonazi, Szene, Aufmarsch, Verwüstung
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 16:40 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demonstrationen gegen Rechts sind wichtig- aber nicht so. Die Linksextremen haben sich so doch auf die Gleiche Stufe mit den Rechten gestellt- wenn nicht sogar noch einige Stufen tiefer........
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:25 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man von Suffköppen: erwarten??

Ordentlich ein ansaufen und dann Randale machen.

Genauso primitiv wie die rechten.

Mfg jp
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:28 Uhr von [Bine]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brandschanzung? Das muss doch Brandschatzung heißen oder etwa nicht?
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:58 Uhr von intruder1400
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nicht die Rechten: sind eine Gefahr für Deutschland,sondern das Linke Gesocks.Linke und Autonome sollten als Terroristen
und Verfassungsfeinde eingestuft werden
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:24 Uhr von deti64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: kricht nen rechter angst vor widerstand?
endlich mal eine gegenbewegung zum braunen bodensatz. schade das die cops dazwischen gingen, das wär doch mal ne überschrift. 50 glatzen nach [...]propagandamarsch im khs. somit ist für mich leipzig wieder besuchenswerter geworden :)
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:32 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deti und intruder: Unsinn! Alle beide! Eine Gegendemo hat friedlich abzulaufen!!

Und wenn man schon vom gewaltbereiten Ansatz ausgehen möchte, und es gutheisst, wenn ein paar Neonazis sich ´ne blutige Nase holen sollten, ..... warum müssen dann eine unbeteiligte Tankstelle und vom Abgabenzahler bezahlte Wertstoffcontainer dran glauben??

Unprofessionell sowas. Und unglaubwürdig!

Links- und Rechtsextreme kann man gleichermassenin der Pfeife rauchen, weil sie vom gesamtmenschlichen her beide Billigpressungen sind.
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:34 Uhr von dataCore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
links<->rechts: beide "parteien" nich ganz sauber!!

aber da preferiere ich noch lieber das linke dasein als mein hirn wegzuschmeissen und tief im braunen morast zu verweilen!

im übrigen hätte man eine solche kundgebungen (oder was auch immer das pack da machen wollte) verhindern sollen und mit polizeikräften selbige randale veranstallten sollen (im unterschied -> unterstützung und kosten bleiben beim staat ^^)
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:56 Uhr von trakhath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne rudi2! Sie haben sich nicht tiefer als die rechten gestellt. Dann hätten sie einen menschen mit ihren stiefeln, und mindestens zu fünft, aus hass tot treten müssen. und dann wären sie sowieso erst auf der gleichen stufe. den schaden in dem kaff zahlt die versicherung. keine versicherung bringt einen menschen zurück. da sollte man mal die kirche im dorf lassen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:59 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Konsequenz: Rechte Aufmaersche verbieten, wenn kein ausreichender Polizeischutz gewaehrleistet werden kann.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:04 Uhr von dataCore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gar nicht bewilligen: ein verbot bringt nix - aber falls rechtlich eine bewilligung verweigert wird - hilft das mehr!

so soll das ganze braune gelame einfach nicht bewillig werden - dann müssten sich "normale" bürger auch nicht aufregen und weitere sich nicht mit gegengewalt äussern
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:11 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"natürlich" sind die Rechten dran schuld: wenn man Euch Knalltüten Glauben schenken darf.

Die linken Gruppierungen, die auch hier bei SSN überproportional vertreten sind (wenn man sich durch den roten Sumpf der Äußerungen so durchtastet), sind immer mindestens doppelt so stark vertreten wie das rechtsgerichtete Gegenlager.

Gewalttätigkeiten gegen Unbeteiligte wie Tankstellen, Kaufhäuser, Fahrzeuge, Polizeibeamte gehen fast immer vom linken Block aus.

Ich persönlich bin als FDPler sehr liberal eingestellt, würde aber bei solchen Events alle Linksradikalen in einen großen Sack stopfen,[...]
Leute, sowas geht nicht.

("Türkenklatschen" natürlich auch nicht, aber darum geht es hier ja nicht).

Die Linke tut "ihrer Sache" großen Schaden zufügen wenn sie so agiert.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:15 Uhr von dataCore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke für das "knalltüten" und wie ich deinem comment entnehmen kann bist du einwenig der "alle in einen Topf" werfer... mm is wohl die grundlageneinstellung für ...

aber gebe dir recht dass (wie ich und andere "knalltüten" anfänglich bemerkten) beide "parteien" einen am waffeleisen haben...

im übrigen noch die frage was "türkenklatschen" heissen soll?
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:18 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trakhat: Du hast einen Schaden weg: "den schaden in dem kaff zahlt die versicherung. keine versicherung bringt einen menschen zurück. da sollte man mal die kirche im dorf lassen."

Den Schaden zahlt die Gemeinschaft der Versicherten durch erhöhte Beiträge.

Beispiel: 1/4 bis 1/3 aller Haftpflichtschäden gelten vom Ablauf und vom Umfang her als getürkt (=fingiert, übertrieben).

Die Beulen und Verletzungen der etwas weiter rechts von der Mitte stehenden Menschen, wer zahlt das?

Der Autor bekommt noch eine Punktherabsetzung wegen der abfälligen Bezeichnung "Neonazi".
Reporter haben wertneutral zu bleiben.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:24 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Info: "Türkenklatschen": Habe ich aus einem der Bücher von Günter Wallraff.
Das Buch hieß, glaube ich, "ganz unten" und schilderte die Erlebnisse von Wallraff der sich als Türke verkleidet bei Thyssen eingeschlichen hatte.

Darunter verstehen gewaltbereite Menschen (links und rechts stehend) das Verprügeln von Türken.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:30 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy69: lies dir vielleicht mal die Quelle durch bevor du behauptest, der autor würde mit „NEONAZIS“ nicht neutral berichten. Das waren Neonazis das schreibt auch der spiegel: http://www.spiegel.de/...
Kann natürlich sein, dass du bei den Neonazis mitmarschiert bist und als Liberaler lieber die Augen vor der Wirklichkeit verschließt.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:38 Uhr von Wölfchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte mal nachdenken: warum in Deutschland die Nazi immer Stärker werden.
Und warum die meisten (nicht alle Linken)
sich Neonazi-Aufmärsche aufsuchen nur um zu Randalieren und Plündern

Armes Armes Deutschland
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:41 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tommy69: Ach ja- "Neonazi" ist ja auch so ein reißerischer und wertender Ausdruck- die heißen nunmal so, und das hat nichts mit mangelnder Neutralität zu tun. Wie Du aus meinem Kommentar erkennen kannst, bin ich keineswegs parteisch- kritisiere sogar die "Linken".
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:44 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@M.H.S. "Der Spiegel" ist für mich ein ultralinkes Blatt.

Etwas wertneutraler dürfte die Wikipedia sein, da wird die Bezeichnung richtig gewertet.

Zu meiner Person: Während meiner Studienzeit in Mannheim von 1985 - 1987 "durfte" ich Vetreter der linken und rechten Kategorie kennenlernen.
Beeindruckend fand ich immer die pseudointellektuellen Gespräche der Linken, die Rechten waren wesentlich ruhiger und introvertiert.

Ich habe mich glaube ich ausreichend mit beiden Richtungen auseinandergesetzt, interessanterweise wurden alle Beteiligten mit fortschreitender Studiendauer realitätsoffener und weniger extrem.

Ich habe mir alle möglichen "Schulungen" von Gewerkschaften angetan um festzustellen dass hier nur Gehirnwäsche betrieben wird.

Seltsamerweise bringen nur Unternehmer unser Land voran, nicht jedoch die Herrschaften aus dem linken Lager.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:47 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deti64 dein Kommentar ist gemeldet: :-)
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:49 Uhr von haunebu82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linke = Terroristen: Linke kann man genauso mit Terroristen vergleichen wie die anderen auch. nur sind die linken noch schlimmer, da sie von der gesellschaft nicht als gefahr gesehen werden.

und warum sollte man demos von rechten verbieten ? schonmal was von meinungsfreiheit gehört ???

wenn schon sollte man auch demos von allen anderen verbieten.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:56 Uhr von Schlonzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@haunebu82: weißt du überhaupt was terrorismus is? anscheinend nich, sonst würdest nich so eine scheiße labern

und zur news:
sind halt die spinner von der antifa. von denen kann man nix tolles erwarten.
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:00 Uhr von trakhath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy69: "Die Beulen und Verletzungen der etwas weiter rechts von der Mitte stehenden Menschen, wer zahlt das?"

ich weiss zwar nicht warum du mich beleidigst, aber das zahlt die krankenkasse. wenn sie tot wären, dann niemand mehr. genau das sage ich doch.

"Den Schaden zahlt die Gemeinschaft der Versicherten durch erhöhte Beiträge."

denkst du das interessiert die totgetretenen opfer rechter gewalt? und glaubst du denn tatsächlich das wegen einem kaputten auto der beitrag in ganz deutschland steigt?

wie schon gesagt, man muss die kirche mal im dorf lassen.

ach und noch was, ich bin kein kommunist. ich bin liberal und trotzdem liebe ich mein land. ich mag das grundgesetz, insbesondere das erste aller gesetze. die würde des menschen ist unantastbar. trotzdem sind heimatliebe, patriotismus und werte keine eingetragenen warenzeichen der rechten. merkt euch das.
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:05 Uhr von knuffl88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
linker ABSCHAUM: na das linke gesocks ist noch schlimmer als die rechten
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:06 Uhr von Linaldrakk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tankstelle: Würd nur gerne wissen, warum die an der Tanke randaliert haben. Und in der Quelle steht nix von einer Tankstelle...

Egal, vielleicht hatten die keinen Biervorrat mehr...
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:08 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tommy 69: Welche Unternehmer bringen in welcher Form "unser Land" voran?
Ich weiss ja nicht, was Du studiert hast, aber Objektivität jedenfalls nicht.
Linke und GEwrkschaften in einem Atemzug zu nennen, da gehört schon etwas Infantilismus dazu, insbesondere, wenn man die Geschichte der US Gewerkschaften mit berücksichtigt. Auch hat sich die Gewerkschaft und ihre Funkti´s immer gut bedient, zuletzt mit Stapler- udn Schweiserscheinen und ähnlichen dümmlichen Schulungen,die die wenigsten danach anwenden konnten.
Von den Aktienmanipulationen etc. braucht man eh nicht reden.
Aber enhmen wir mal unesere grossartigen Unternehmer heran. Eine ganz grosse Institution ist die Allianz Gruppe. In wie fern birngen soclhe Unternehmen das Land voran?
Oder grosse Unternehmen, die nie einen Pfennig Steuern zahlen? Nur weil sie tausende Arbeitnehmer beschäftigen?Siemens hat 450tsd. Beschäftigte weltweit, macht siene Gewinne in Steuerspar- Steuerfreiländern, kassiert aber hier Entwicklungssubventionen, schreibt seine Investitionen hier ab, entlässt Mitarbeiter etc.
Wer hat dieses Land eigentlich kaputt gemacht, oder war das Wirtschaftswunder eine riesengrisse Seifenblase? Klar, im Aufbau nach einem Krieg wird viel angekurbelt, wenn aber schon hier die Weichenstellung nicht stimmt, ist das Ganze schneller zerstört, als einem lieb sein kann.Und die Weichenstellung kann nicht gestimmt haben, denn die war von den USA bestimmt. 1949 war der Einkommensteuersatz bei glaub ich über 90%, deshalb wurden schnell Sonderatatbestände geschaffen, um Dies und Jenes absetzen zu können. Hat dies die SPD oder gar die damals verbotene KPD- es wurde sogar ein Todesurteil deshalb vollstreckt- zu vertreten oder die CDU,d ie damals ja noch sozialer agierte las die heutoge SPD?

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?