03.10.06 16:41 Uhr
 316
 

Rigoroses Rauchverbot beschert Italienern weniger Herzinfarkte

Bereits nach nur knapp zwei Jahren des Rauchverbots in Italien gibt es offenbar positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Italiener: Nach ersten Studien seit Erlass des Rauchverbots sei die Zahl der Herzinfarkte um elf Prozent zurückgegangen.

Diese Studie bezieht sich auf die Region Piemont und auf die Anzahl der Patienten unter 60 Jahren.

Der Leiter der Studie aus Turin betonte, dass das Ergebnis auf die positive Wirkung des Verbotes schließen ließe und kündigte an, in den nächsten Jahren die Entwicklung von Krebserkrankungen unter dem Aspekt des Rauchverbots zu beobachten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Italien, Rauch, Herzinfarkt, Rauchverbot, Italiener
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 17:31 Uhr von aral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön :): <- seltener Gelegenheitsraucher, aber total für ein absolutes Rauch- und Tabakwerbeverbot in der Öffentlichkeit :)
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:35 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die studie ist viel zu kurz um eine 11 prozentige erfolgsmeldung in die medien zu streuen.
ich begrüsse al seit 3 jahren nichtraucher natürlich das rauchverbot im gesamten gastronomiebereich sowie auf strassen in der luft und aufm wasser.
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:41 Uhr von cableguy67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchverbot sofort! was für beweise brauchts eigendlich noch bis hier in deutschland auch endlich reagiert wird?
die raucherlobby bei uns grade unter politikern verhindert nach wie vor ähnliche gesetze obwohl die klare mehrheit der menschen nicht raucht!
ich bin sogar der meinung das die gastronomie von einem verbot nur profitieren kann weil dadurch mehr gäste kommen
die bisher gerade wegen dem rauch nicht gekommen sind
Kommentar ansehen
03.10.2006 23:37 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchverbot, Marktlücke: Erstmal eine Frage vorweg:

Wäre es gesetzlich möglich, bei einem bestehenden Rauchverbot, einen "Laden" aufzumachen, wo nur geraucht wird?

Wenn ja, da habt ihr eure Marktlücke, wenn nein... dann nein.
Kommentar ansehen
03.10.2006 23:38 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Piemont..da haben sie bisher doch eh nur gesoffen.Nehmen wohl weniger Glycol.
Kommentar ansehen
05.10.2006 21:21 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war zu erwarten: denn es wird logischerweise weniger geraucht. dass man das schon nach zwei jahren merkt ist allerdings bemerkenswert.
Kommentar ansehen
07.10.2006 20:36 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rigoroses: warum auch nicht in Deutschland ???
Ach ja, die Steuern !!!
Kommentar ansehen
08.10.2006 06:23 Uhr von kathrin 123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchen: sollte man allgemein verbieten. Zigaretten sind für mich drogen und die kann man offen kaufen ohne bestraft zu werden. Liegt wahrscheinlich an den Steuereinnahmen des Staates das es erlaubt wird.
Kommentar ansehen
08.10.2006 22:15 Uhr von emmess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rigoros? "Italien hatte im Januar 2005 in Restaurants, Büros sowie in öffentlichen Räumen das Rauchen verboten. Dazu zählten auch Cafébars"

Hätte man eigentlich erwähnen müssen.

greetz,
emmess
Kommentar ansehen
08.10.2006 23:45 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was fürn Zufall: Mal ernsthaft: Würde man Tabak verbieten, wären die Menschen gesünder. Andererseits: Wir leben ja zum Glück nicht in einem faschistischen Überwachungsstaat.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet
Festnahme nach Messer-Attacken in München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?