03.10.06 16:11 Uhr
 4.239
 

Griechenland: Russland möchte das griechische Militär neu ausstatten

Vom 3. bis zum 7. Oktober findet die Waffenausstellung "Defendory 2006" in Athen statt. Russland ist mit neuster Kriegstechnik in allen Bereichen vertreten, wobei die russische Marinetechnik verstärkt betrachtet wird.

Griechenland ist ein Großeinkäufer der russischen Kriegstechnik, wobei die Russen hoffen, nach der Ausstellung das griechische Militär modernisieren und grundlegend neu ausstatten zu können.

Insgesamt möchten die Russen die Flugzeuge Su-30, die Fla-Raketen mittlerer Reichweite Buk-M1/M2, die Hubschrauber Mi-17, und die Panzer BMP-3F und BTR80/90 verkaufen. Diese seien modern, zuverlässig und billiger als westliche Counterparts, sagte Sergej Iwanow, Russlands Vize-Premier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nya
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Griechenland, Militär, Grieche
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 15:42 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Griechen sind ein NATO-Land und kaufen immer im großen Stil bei den Russen ein.
Die Griechen würden noch mehr russisches Gerät kaufen, nur können sie nicht, da sie in der NATO sind und deswegen westliche Kriegstechnik kaufen sollten.
Kommentar ansehen
03.10.2006 16:41 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BMP-3F und BTR-80/90 sind keine Panzer. Bitte ändern in:
"Insgesamt möchten die Russen die Flugzeuge Su-30, die Fla-Raketen mittlerer Reichweite Buk-M1/M2, die Hubschrauber Mi-17, und die Schützen/Amphibienpanzer BMP-3F und BTR80/90 verkaufen. Diese seien modern, zuverlässig und billiger als westliche Counterparts, sagte Sergej Iwanow, Russlands Vize-Premier."
Kommentar ansehen
03.10.2006 16:50 Uhr von KEROY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie in alten Zeiten: Zitat
Auch mit einer stärker werdenden Positionierung der russischen Militärerzeugnisse auf dem Weltmarkt wird gerechnet.

Das Wettrüsten geht in die nächste Runde nur das die Russen diesmal geld damit verdienen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:12 Uhr von NaSenHaArschNeider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nya: "BMP-3F und BTR-80/90 sind keine Panzer."

Doch, in der deutschen definition ist erst mal alles was fahrbar
und eine Panzerung hat ein Panzer. Ob das nun ein
Amphibien-, Transport-, Kampf- oder Schützenpanzer ist tut
nichts zur Sache.
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:15 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, in der Deutschen... aber auch nicht ganz: Der BTR-80 und BTR-90 sind Radfahrzeuge.
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:45 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neu? Was is an den Dingern denn neu?Die Su is da noch das neueste,aber auch nicht mehr "modern".
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:02 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erläuter das doch mal ;): Der BMP-3 gehört neben dem PUMA, der noch nicht draußen ist, zu den besten Schützenpanzern der Welt.

Sein Arena und Shtora System sind in der Welt einzigartig, solltest du ja wissen.
Darüber hinaus hat er eine 100mm und 30mm Kanone zugleich, und kann At-15 Raketen über 5.500 Meter verschießen und ist damit jedem MBT überlegen.
Er kann 7 Leute transportieren.

Der BTR-80 hat noch einen mechanischen Turm und ist eher zuverlässig als modern.
Der BTR-90 hingegen hat neue Nachtvisiere und Wärmebildkameras.
Einen automatischen Turm und kann mit 4 von 8 Rädern normal fahren.

Äußerst geländegängig.

Die Mi-17 ist modern und wurde uach von Venezuela gekauft, und stellt die Weiterentwicklung der Mi-8 dar.

Die Su-30 kann es mit der neusten Mirage und EF aufnehmen, und besiegt diese ohne Problem in einem BVR-Kampf.

Die Su-30 hat äußerst starke Triebwerke, LCD und alles was zu einem modernen Gerät dazugehört.
Dazu machen die russischen AAM`s die russischen Jäger noch einzigartiger als sie es schon ohnehin sind.

Nun bist du dran, erkläre uns wieso sie nicht modern sein sollten?
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:33 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nya: Der Begriff "Radpanzer" ist in Deutschland auch sehr allgemein im Gebrauch, von Dingo bis Fuchs.
Kommentar ansehen
03.10.2006 21:22 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das PRoblem in der Diskussion hier ist wie immer: westliches Dornroeschendenken.

Man denkt das die Russische Militaerentwicklung in den 80igern stehen geblieben ist.
Aber das ist ein Irrtum, wie der Westen hat der Osten seine alten Maschienen immer wieder modernisiert und verbessert.
Kommentar ansehen
03.10.2006 21:33 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nya: Ich habe nie bestritten,dass die Waffensysteme gut sind.Lediglich die Formulierung "neu" stößt mir auf,da entweder die Russen selber oder aber auch andere Länder neuere Systeme haben,als die,sie sie als "neu" an Griechenland verkaufen wollen.Also als Russenwaffenfan nicht immer gleich beleidgt sein. ;)
Kommentar ansehen
03.10.2006 21:38 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merk ich mir ;) jedoch ist es dann das Gegenteil: Die Su-30 ist wenn dann das "nicht neuste" der aufgeführten "Waren".

Der BMP-3F sowie der BTR-90 haben keinen Nachfolger.

Jedoch darf man nicht vergessen, dass die Russen die besten Modelle immer für sich selbst behalten und Exportversionen abspecken.
Kommentar ansehen
03.10.2006 22:17 Uhr von Gelassener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht anders zu erwarten: Nachdem Griechenland über lange Zeit von den USA gezwungen wurde, seinen Militäretat an dem der Türkei zu orientieren, was unglaubliche Mittel verschlungen hat und auch ein Grund für den "Haushaltsbetrug" gegenüber der EU war, ist es nicht verwunderlich, dass das Land sich nun ausgerechnet beim größten Konkurrenten der USA nach neuen Waffen umschaut.
Kommentar ansehen
04.10.2006 00:30 Uhr von Bluesharkseven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
technik neu: Da muss ich Universum22 zustimmen.Die russen sind mit ihrer technik sehr weit,haben sogar ja nen schnelleren torpedo seit noch nicht allzulanger zeit als der westen,glaube der schafft an die 300 sachen doer wie schnell das war.
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:27 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen haben den seit 1974: Die Russen hatten den Superkavitationstorpedo schon 1974 an die sowjetische Marine AUSGELIEFERT.

Das war die erste Generation, heute sind sie vermutlich schon bei der 4.

Weil komma sie die 2. Generation an die Iraner und Chinesen verkauft haben, wenn die Russen was exportieren haben sie für sich immer noch was Besseres. Deswegen müssen sie schon Schqwall-Torpedos in der 3. Generation gehabt haben, oder wenigstens in der Entwicklung (????? für Sturmböe, englisch Shkval).

Das war aber auch schon etwas länger her. Heute sind sie vermutlich bei der 4. Generation angekommen und sollen bis hin zur Schallgeschwindigkeit schnell sein und andere Versionen sollen lenkbar sein.
Kommentar ansehen
05.10.2006 09:35 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die "demokratische" Türkei als Nachbar: hätte, würde ich auch jeden Cent in die Aufrüstung stecken.

Zur Meinung des Autoren:
Wieso sollte Griechenland Nato Kriegsgerät (US/GB/D) kaufen, wenn die Russen weitaus billigere und bessere Kriegstechnik verkaufen die gegen die Nato Waffen der Türkei weitaus effektiver sind.
Außerdem können die USA nicht mehr bestimmen, wieviel Gerät sie den Griechen verkaufen und dabei noch schön die Türkei aufrüsten.

Die Politik der Türkei ist agressiv gegen ihre Nachbarn gerichtet, wie sie in der Kurdenfrage/Staudammfrage (Irak/Syrien) eindrucksvoll demonstriert haben.
Immer wieder verletzen türkische Schiffe und Flugzeuge, griechisches Staatsgebiet, wobei es immer wieder zu Zwischenfällen kommt.

@offtopic:

Was ich von den UN Beauftragten der USA über den Atombombentest von Nordkorea gehört habe, läßt Kriegsgefahr ahnen.
"Die USA würden ein atomar aufgerüstets Nordkorea nicht dulden."

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?