03.10.06 15:20 Uhr
 883
 

Antiviren-Software-Entwickler Mcafee übt harsche Kritik an Microsoft

Der Sicherheits-Software-Hersteller Mcafee hat die Produktpolitik von Microsoft für sein neues Windows-Betriebssystem Vista scharf angegriffen. Der Konzern wolle zugunsten der eigenen Software andere Anbieter von Sicherheitssystemen ausschließen.

Mcafee wies darauf hin, dass rund 97 Prozent aller PC-Systeme ausfallen würden, wenn das eigene Sicherheitssystem von Windows-Vista versagen sollte. Von der EU erhalten die Kritiker Unterstützung: Andere Antiviren-Software-Hersteller dürften nicht blockiert werden.

Microsoft drohte daraufhin mit einer Lieferverzögerung des für 2007 geplanten Marktstartes von Windows-Vista in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Kritik, Software, Entwickler
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 14:55 Uhr von Gelassener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kennen wir Microsoft: Seit der ersten Windows-Version gibt es NICHT EINE fehlerfreie Version, selbst Jahre nach erscheinen wird noch ständig gepatcht, Microsoft-Rechner sind meist schutzlos den Angriffen von Hackern ausgesetzt etc. Kurzum: Sie können es nicht!!! Und dennoch fällt jeder wieder auf diese Amateure rein, die nur die Marketing-Mechanismen beherrschen. Mit dem jetzigen vorgehen werden Millionen von Usern zum Opfer dieser Arroganz, denn ein sicheres Windows...wovon träumen wir denn?
Kommentar ansehen
03.10.2006 16:59 Uhr von KEROY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmmh: Zitat
Microsoft drohte daraufhin mit einer Lieferverzögerung des für 2007 geplanten Marktstartes von Windows-Vista in Europa.

na und
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:03 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir ? Warum wird hier verallgemeinert und mit Halbwissen herumgeworfen ?
Windows ist ein eigenständiges Betriebssystem. Und wenn man nicht mit umgehen kann dann sollte man erstmal die Schuld bei sich suchen, nicht bei anderen.
Bei mir lief Win95, Win98, WinME und XP fehlerfrei.
Und ich bin nicht der einzige.
Ehe man hier auf den Putz haut sollte man sich erstmal mit der Komplexität jedes einzelnen Betriebssystems von Microsoft beschäftigen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:05 Uhr von Dayta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig und microsoft sollte stur bleiben: ich bin begeistert das zumindest einer die finanzielle macht hat genau so dreist zu sein wie er es sein sollte alle anderen werden in bahnen gedrückt.. wenn mac affee angst hat verluste zu fahren weil sie nicht unterstützt werden haben sie pech sie könnten ja ma lieb nachfragen aber ich glaube eher und HOFFE das microsoft noch dreister wird und enifach mal fremnd software total ignoriert und nicht mehr zulässt. wenn software "gute" durch ms geprüft sprich quellcode check auf den markt kommt wird diese zugelassen ansonsten sollte sich ein betriebsystem auch dagegen wehren können durch fremnd software kaput installiert zu werden. es gibt so viele gute software .. das muss ich sicher keinem erzählen. aber mac affe gehört sicher nicht dazu. ein neues virus patch "nachdem" ein virus in umlauf ist .. super das kann ich als programier leihe zur not auch selbst. microsoft bekämpft nicht die folgen und heilt nen kranken patienten .. microsoft bemüht sich den patienten erst garnicht krank werden zu lassen. ich finde das ist der richtige weg. und dank vieler programierer oft hacker genannt ist microsoft vielen eine ecke voraus.

fazit
microsoft sollte die installation von ungeprüfter drittanbieter software überhaupt nicht mehr erlauben. .. WOZU auch .. laut leinux user geht ja alles mit leinux so viel besser dann lasst uns windows user unseren frieden und unser schmunzeln während andere die nicht wollen .. ihr eigenes betriebsystem schreiben (was im übrigen der einzige richtige weg wäre aber jeder zu faul zu gehen) ein eigenes neues betriebssystem.. vielleicht kommts irgendwann aber nicht auf c basierend dort gibts zu viele konstruktionsfehler in der programier sprache die folgen haben. erst eine neue programiersprache dann ein neues os vielleicht eins das eine menge von hause aus kann zb alles .. aber das wird nich so schnell oder einfachgehen .. schade das die menschen so faul sind. naja wenigstens microsoft gibt sich mühe in ihrem rahmen
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:17 Uhr von tobi-89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Schreibt man doch "McAfee"... also mit großem "A", oder?
Nur so eine kleinigkeit, die mir halt aufgefallen ist
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:33 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
letzter absatz der news: das mit der lieferverzögerung ins jahr 2007 ist doch nicht deren ernst? dann würden wir ja noch für ein paar monate von dem viesta-mist verschont! sollen sie ruhig, wenn die das durchsetzen, drehen die sich selbst ihren geldhahn zu....
Kommentar ansehen
04.10.2006 04:51 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Microsoft drohte daraufhin mit einer Lieferverzögerung des für 2007 geplanten Marktstartes von Windows-Vista in Europa."

Also, da würde ich schonmal wegen Erpressung noch nen paar millionenstrafen verhängen.
Abgesehen davon, bin ich sehr froh darüber, wenns den Mist hier noch nicht so schnell gibt. :P

Ausserdem: Wenn die nach dieser Verzögerung dann hier ein System, ohne ihre gezwungenermaßen installierte Firewall herausbringen, ist doch alles okay.
Kommentar ansehen
04.10.2006 07:28 Uhr von Bongolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fachlich kompetente Aussage Dayta: man merkt das du nur ein Hobby Programmierer bist.

Windows weißt schon im Grundgerüst erhebliche Mängel auf die dem ganzen Viren und Trojaner Mist überhaupt die Möglichkeit geben aktiv zu werden.

Gerade in der Beziehung Viren ist Linux einfach das bessere OS. Jetzt könnte man sagen das es nur Windowsviren gibt weil ja Win das meistverbreiteste OS ist, aber das zählt nicht. Ich kenne genug "Hacker" die sich gerne auf die Fahne schreiben würden als erstes Linux verseucht zu haben.

Und was ist mit der Software von Drittanbietern die einfach laufen muss, z.B. Treiber oder ne richtige Firewall die den Windoof-Trojaner abhält deine ganzen Daten an M$ zu schicken?
Kommentar ansehen
04.10.2006 09:55 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: "Bei mir lief Win95, Win98, WinME und XP fehlerfrei.
Und ich bin nicht der einzige..."

Das du dich mit dieser Aussage für jegliche Diskussion disqualifizierst ist dir aber bewußt oder?

Es gibt gar kein Betriebssystem das fehlerfrei läuft. Windows XP läuft verglichen mit den Vorgängern sehr stabil, aber fehlerfrei?
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:19 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und ? wenn sie vista verschieben wollen, sollen sie das machen. schaden kanns ja nicht und mein frischgekauftes xp mce machts sowiso noch ne ganze weile.

vista werd ich mir sicherlich auch zulegen - aber da werd ich erst sp1 abwarten.

@alle win nörgler und linux verehrer
linux hat genau wie windows viele lücken und fehler - nur isses halt aufgrund der viel kleineren verbreitung nicht das ziel der meisten viren, würmer und natürlich auch crackern.
das linux aber genau wie windows angreifbar ist sollte jedem klar sein.

ich mag windows jedenfalls - und das obwohl ich - oh wunder - tagtäglich mit sun solaris arbeite.

ach ja: wenn hier tatsächlich jemand glaubt es gäbe auch nur ein os welches keine fehler hat, dann sollte demjenigen endlich mal klar werden: es gibt schlichtweg kein os welches keine fehler hat !
so siehts aus und das wird sich mit der zunehmenden komplexität aller os nicht ändern.
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:21 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: es gibt im normalfall KEINE fehlerfreie (komplexe) Software.
vielleicht ist es möglich, wenn man eine software über jahre testet und bugfixed OHNE auch nur EIN feature hinzuzufügen. wenn ms seit 20 jahren nur dos 1.0 gefixt hätte wär dos 1.0 inzwischen sicher fehlerfrei, aber das will und macht ja keiner ;)
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sag ich mal zu Norton / Symantec dass diese Software in der Regel nie wieder zu de-installieren ist. Viele User haben mangels Wissen mit diesem Antiviren- und Firewall-Kram ihr ganzes Internet blockiert.
In der Regel half dann nur eine Neuinstallation. Einmal Symantec auf dem System - dann läuft kein Kokurenz-Programm mehr.
Gut, Symantec ist nicht Mcafee.

Bei mir melden sich trotzdem viele User, die trotz aller möglicher Viren-- und Firewallprogrammen ständig ein verseuchtes System haben.
Also helfen hier weder M$, noch Norton, noch Mcafee oder andere ...!
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:41 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: oh ja! hör mir blos mit symantec auf ... ;-) was die schon kaputt bekommen haben mit ihren fehlerhaften produkten und mir damit arbeit verschafft haben...
mcafee geht ja noch, aber ist recht teuer.
avira ist mist und trend-micro ist mir auch zu chaotisch.
seit sechs monaten setz ich auf g-data und bin begeistert. bin aber offen für kritik per pm ;-)

was vista betrifft... ei, dann verschiebt das halt auf 2007 ... stört mich nicht.
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:43 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vista interessiert mich (noch) nicht Ich benutze seit 2 Jahren nur noch Kaspersky und habe seitdem kein Problem mehr mit Viren gehabt.

Dazu noch Pestpatrol und als Firewall die "Windowseigene Firewall" trivialerweise aktiviert und davor noch die Fritzbox.

Bisher hat es noch keine Probleme gegeben!

Übrigens - ALLE Linuxmaschinen, die als Webserver bei meinen Bekannten fungieren, hatten bereits Hackerbesuch!
Die Startseite von Domains wurde ersetzt - alles andere wurde nicht beschädigt.

Mehr muss ich nicht hinzufügen.
Kommentar ansehen
04.10.2006 16:02 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist mir egal: Win Vista wird maximal auf meinem Game rechner laufen ( wenn überhaupt )

Zum eigendlichem thema, es ist schon irgendwo logisch das ms versucht eine komplette sichere lösung aufzubauen , ich vermute allerdings das diese lösung den benutzer selbst einschränken wird, da dies die allgemeine politik von ms in sachen windows vista ist , dem administrator werden immer mehr rechte über sein eigenes system genommen.

Fakt ist das sofern vista keine anderen av programme zulässt , die anti viren hersteller sich zusammen tun werden um sicherheitslücken in den entsprechenden funktionen zu finden ( klein programm ist fehlerfrei von daher ist es nur eine sache der zeit ) und ich denke mal diese lücken werden dann recht schnell in entsprechenden quellen veröffentlicht , spätestens nach dem ersten kompletten massen crash von windows vista werden stimmen laut werden die verlangen das man auch andere av programme installieren will.

Der vorteil eines betriebssystem eigenen schutzes vor viren ist nicht von der hand zu weisen , aber ich denke ms hätte wohl eher enstprechende neue schnittstellen für av hersteller offen legen sollen , damit diese ihre produkte dahingehend anpassen können.

Im endeffekt ist es aber sache von ms wie sie vorgehen , es ist ihr produkt ,daher können sie darin auch einbauen was sie wollen, sofern sie dies auch offenlegen ( also keine spyware, trojaner etc )
Jedem steht frei dieses system zu nutzen oder zu meiden.

Wenn ms nach dem "undank ist der weltenlohn" vor gehen will ist das deren sache, nur denke ich das diese politik auch nach hinten los gehen kann.
Kommentar ansehen
04.10.2006 22:03 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MiA.MaX: dein absatz mit dem titel

@alle win nörgler und linux verehrer

ist ja so für den arsch.....damit es der letze depp hier auch kapiert (ich dachte immer, der wäre ich selbst): linux ist von amatörprogrammierern programiert worden, m$ ist eine "hochentwickelte" firma....und deiner aussage nach, machen die den selben murks?! dann würde ich gerne wissen, warum ich mir das viesta zulegen sollte, das genug kostet und einen unkontrlloerbaren datentransfär zwischem rechner und ms ermöglicht (wozu sicherheit von einer firma, die selbst eine noch größere gefahr ist?) ....
Kommentar ansehen
05.10.2006 18:52 Uhr von CaB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is mir egal: wenn die den verkaufsstart in europa verzögern.
dauert .. * hust * bis der erste *hust * cr.. * hust * raus kommt.
Irgentwie peinlich dass die damit androhen dass sie es nicht auf den Markt bringen. Wär doch irgentwie schonend für alle.
Kommentar ansehen
12.10.2006 07:09 Uhr von Avalon73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loool: WinDoof soll mal zusehen das sie XP besser machen bevor sie ein neues Progi rausbringen was ehh schon auf der abschußliste steht bei vielen WinDoof nutzern...frag mich mitlerweile wo das noch enden wird mit Microsoft....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?