03.10.06 13:13 Uhr
 2.766
 

Lohmar: Mann verlor Rad seines Autos - Er fuhr weiter

Wie die Polizei am heutigen Dienstag berichtet, hat ein 19-jähriger Autofahrer aus Lohmar seine Fahrt nach Hause in einem Auto mit drei Rädern angetreten. Der Mann hatte in einem Kreisverkehr eines der Räder seines Autos verloren.

Mit drei Rädern fuhr der Mann weiter. Ein Taxifahrer verständigte die Polizei, die anhand der Kratzspuren im Asphalt den "Dreirad"-Fahrer aufspüren konnte. Der Mann war bis zu sich nach Hause gefahren.

Zudem hatte der 19-Jährige 1,24 Promille.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Rad
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 14:00 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja dann ist wohl erst mal der Lappen weg...

Hätte er sein Rad nicht verloren, wäre der Mann sehr wahrscheinlich nicht mit seinem erhöhten Alkoholspiegel erwischt worden...

...gut, dass es nun doch so gekommen ist!

Ich jedenfalls habe kein Mitleid mit dem Mann!
Kommentar ansehen
03.10.2006 14:19 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch der hat doch ein Rad ab!

haha, der witz war so schlecht und ich habe zuerst ausgesprochen was ihr ALLE GEDACHT HABT! ;-)
Kommentar ansehen
03.10.2006 14:25 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte wozu hat man den vier Räder. Damit man auch mal eins im Suff verlieren kann *g*
Kommentar ansehen
03.10.2006 14:38 Uhr von Jack_the_Depp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon mal in Oberhausen gesehen da ist ein Auto von der Autobahn gekommen, da war schon fast die Hälfte der Radnarbe weggeschliffen, daß man damit überhaupt noch fahren konnte, war und ist mir ein Rätsel....


Gruß

Jack the Depp
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:01 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum mit 4 rädern fahren wenns auch billiger geht:D
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:47 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht ... ? so ein auto hat schlieslich vier räder, da kommt es auf eins mehr oder weniger nu wiorklich nich an ;).
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:48 Uhr von Drunky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@equitas: wenn das mal wirklich billiger ist... *g*
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:20 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Drunky: :D in dem moment bestimmt da ja nen teil weg ist aber im nachhinein bestimmt net:D:D:D:D:D:D

würde gerne die rechnung sehen^^
Kommentar ansehen
03.10.2006 17:43 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Promille: Einem nüchternen Fahrer wäre das auch sofort aufgefallen wenn das Rad ab ist.
Tja, Pech gehabt. Zu besoffen und zu blöd zum Autofahren.
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:32 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Er hatte dann wohl niedrigeren Rollwiederstand...
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:39 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir auch schon passiert Der Vorbesitzer meines Autos hatte schöne Alus draufgezogen, jedoch mit den falschen Schrauben (zu kurz). Nachdem ich ca. 3 Monate gefahren bin, sind diese dann bei ca. 60km/h gebrochen. Wie er da noch fahren konnte ist mir ein Rätsel. Das Auto hat gleich in die Richtung gezogen wo das Rad fehlte und hab natürlich sofort angehalten.

Schaden: 100€, war zum Glück nicht so schlimm
Kommentar ansehen
04.10.2006 12:57 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelt dumm gelaufen schon Pech ein Rad abzuhaben ...
Dann noch so doof zu sein sich selbst einer Straftat zu überführen....

Er hätte ahnen sollen das er eventuell Besuch bekommt, Licht aus - Tür zu - keiner da. Ende.

Kommentar ansehen
04.10.2006 16:40 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nachricht erinnert mich: an den Vermieter einer Elektrowerkstatt, in der ich mal gearbeitet habe. Dieser kam eines Tages um die Mittagszeit mit lautem Getöse angefahren. Nachdem er auf dem Hof stand, kam er in die Werkstatt und konnte kaum alleine stehen, so voll war der. Seine Erklärung: er hatte auf der Bundesstraße eine Reifenpanne und wollte wegen seines Zustandes nicht an Ort und Stelle selber den Reifen wechseln. So fuhr er ca. 8 km weiter den Reifen von der Felge. Als er Eintraf war die Felge eckig.
Wenn ich mal schätzen sollte hatte er mehr als 2 Promille drin.
Unverantwortlich!!!
Kommentar ansehen
04.10.2006 16:54 Uhr von Cordless Phone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Verantwortlichen? Mich würde interessiern warum bei dem das Rad abgegangen ist. Wenns eine Werkstatt war die das Rad draufgezogen hat müsste die doch auch belangt werden, das ist doch ein grober Fehler.

@Peppibaby: Wie ist das bei dir ausgegangen? Konntest du den Vorbesitzer ranziehen oder hast du dir den Stress gespart, weils nur ein kleiner Schaden war?
Kommentar ansehen
04.10.2006 23:16 Uhr von citron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rad ab dass hatte ich auch fast gehabt. das radlager war kaputt. das war zum schluß zu sehr kaputt, dass die werkstatt kommen mußte und den auf den hänger laden mußte, weil das rad unterwegs abgefallen wäre, weil das so sehr geschlackert hat.

na ja aber ich habs überlebt aber die geldbörse bzw. das girokonto nicht so unbeschadet...
Kommentar ansehen
05.10.2006 01:13 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechter Stil: Der dritte Kernsatz: *Zudem hatte der 19-Jährige 1,24 Promille.*
hätte niemals durch den check kommen dürfen, da er als Satz nicht komplett ist.

Dahingeschludert!
Kommentar ansehen
05.10.2006 07:21 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
radiojohn: Zwar nicht schön, aber ein vollständiger Satz.
Er hatte Cholera. Subjekt Prädikat Objekt. Alles vrohanden.
Kommentar ansehen
05.10.2006 07:33 Uhr von Vogelblume
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rad v erloren Mit drei Räder kommt man auch weit,wenn man bloß der blöde Alkohol nicht wär??????????????

LG Vogelblume

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?