03.10.06 10:33 Uhr
 1.601
 

Vier Country-Awards für die Band Texas Lightning

Die German American Country Music Federation (GACMF) vergibt seit 1992 Preise in der Musiksparte Country. Es gibt in elf Kategorien Auszeichnungen.

In Erfurt gab es für die Band Texas Lightning gleich mehrere Awards: Beste Single, erfolgreichstes Album sowie Newcomer und Country-Band des Jahres sind die gewonnenen Kategorien der Band.

Linda Feller und Tom Astor wurden als erfolgreichste Sänger gekürt und Lynn Anderson wurde in die Country Hall of Fame aufgenommen.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Band, Award, Texas, Country
Quelle: www.musiknews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher unveröffentlichte Nacktbilder der 18-jährigen Pop-Queen Madonna werden
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 10:23 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tröstet ja ein wenig über den Eurovision Song Contest hinweg. Platz 15 war damals rausgesprungen. Na und die Platten haben ja auch gut Kohle gebracht.
Kommentar ansehen
03.10.2006 11:05 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann solln se doch: ins Land der unbegrenzten Dämlickkeiten gehn,wenn se da so beliebt sind.

Passt auch besser.

Hier brauchen wir sie nicht.

Ohhh wie ich County hasse....

Mfg jp
Kommentar ansehen
03.10.2006 11:32 Uhr von Rebecca Schiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leslie: Dem ist nichts hinzuzufügen! ^^
Kommentar ansehen
03.10.2006 11:33 Uhr von Kruce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
666leslie666: Lern´ lesen...die Awards wurden von der GERMAN American Country Music Federation verliehen. Zum Rest des Kommentars sag´ ich mal lieber nichts.
Kommentar ansehen
03.10.2006 11:41 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähhmm @ Kruce: GERMAN American Country Music Federation
(GACMF)
Wo siehst du denn da was deutsches???

Alles Ami Kacke.

Mfg jp
Kommentar ansehen
03.10.2006 12:46 Uhr von Paganini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Au weia Leslie,

hinter diesem Preis stehen erstens keine Amerikaner, und zweitens soll der Name nicht ausdrücken, daß es sich um deutsch-amerikanische ("German-American") Organisation handelt, sondern um eine deutsche Vereinigung, die auf amerikanischen Country steht ("German AMERICAN COUNTRY Music Federation").

Ist aber auch völlig belanglos, denn eigentlich hat schon meine Mama immer gesagt, daß man auf faschistoide Kommentare nicht antworten soll, gerade dann, wenn sich die Autoren solcher Kommentare absichtlich dumm stellen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:04 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Paganini: Das hab ich von den Amis gelernt.>;-)

("German-American") das hört sich für mich faschistoid an.

(Deine Mama will ich nicht kennen)
Hat anscheinend keine Ahnung vom Faschismus.

Mfg jp
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:16 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leslie: Wenn du nix ordentliches dazu zu schreiben hats,wieso hältst du dann nicht die Finger still ? Und ob du Coutry hasst oder nicht, interessiert hier auch keinen. Lass mich raten:Unter Countrymusik verstehst du das,was Tom Astor und Truck Stop verbrechen,stimmts ? Die stehen in ihrem Stil doch schon seit Jahrzehnten still. Das ist etwa so,als wolle man die Beatles als Beispiel für moderne Popmusik heranziehen. Ich möchte mal behaupten,daß du (moderne) Countrymusik nicht mal ansatzweise erkennen würdest,wenn du sie hörst.

Zur eigentlichen Verleihung möchte ich sagen,daß das mal wieder eine typische "Selbstverherrlichung" der deutschen Countryszene war.Seit Jahren gewinnen die selben "Künstler" (ok...Texas Lightning waren ausnahmsweise mal relativ neu),Gott weiß wofür eigentlich. Es findet alljährlich ein netter Ringelreihen der Preise statt,bis jeder mal jeden Preis gekriegt hat. Ist aber nicht nur in der Countryszene so,die Schlagerszene ist da nicht besser.
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:24 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Lern´ schreiben, das heißt Country, und nicht County, was Kreis (Verwaltung) oder Grafschaft heißt.

Im Übrigen läßt sich über Geschmack nicht streiten, ich finde z.B. Country-Musik gut - und Dein Haß auf diese Musik wird das nicht ändern.
Ich bin einverstanden mit Protest gegen die aktuelle VS-Regierung und deren Machenschaften, ich bin bereit, nicht alles kategorisch toll zu finden, was über den Teich schwappt, aber ich wehre mich dagegen, daß solche Musik als Grundlage politischer Meinungsbildung bzw. -findung herhalten soll. Das ist billig und unseriös.

@Rebecca Schiller

Dann achte mal auf Rechtschreibfehler...
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:26 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leslie: Wohl einmal zuviel besprüht worden?

Also die Countryer sind unsere FREUNDE, denn sie stehen fast geschlossen hinter dem "ALTEN" Amerika (Anti Bushs & Co.). :-)

Ja. Ok. Es gibt viel schlechte Countrymusik, aber es gibt auch ein paar ganz wenige, leider wenige Perlen die verdammt gut sind, auch textlich sogar erste Sahne, wie die Dixie Chicks, Corrs (etwas), Dolly Parton, Linda Ronstadt, Loretta Lynn, und, und, und (vergessen?). Also, es ist keinen Grund die ganze Szene zu hassen, nur weil viele "gefühlte Loser" dabei sind, ist ja in anderen Musikrichtungen auch nicht so, die gibts leider überall. ;-)
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:41 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dixie Chicks: haben angeblich kein Interesse mehr Countrymusik zu machen. Weil nach den Anti-Bush-Kommentar der Saengerin von denen sind die ganz schoen von der Country-Szene runtergemacht worden.
Anschliessend haben die dann verlautbaren lassen, sie haetten keine Lust mehr fuer solche Idioten Musik zu machen und haben Ihren Stil geaendert.
Nette Platte die die rausgebracht haben, hoer ich gerne ab und zu.
Texas-Lightning, den Grand-Song-Song hoer ich auch gerne.Der Song hat auch fuer Nicht-Country-Fans eine erkennbar hohe Qualitaet, Platz 15 beim Grand-Prix war diesmal wirklich nicht gerechtfertigt. Ansonsten fand ich aber trotzdem Lordi hat verdient gesiegt.
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:23 Uhr von ispac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jeder Preis: für irgendeine Kunst is kompletter blödsinn .. die größte auszeichnung für nen Künstler sind tolle Fans (privatleben respektieren, tolle Live-Shows zu genialen Konzerten machen usw.)
aber nunja solange man dafür jede Menge Geld bekommen kann und Künstler sich erbarmen die Preise anzunehmen wird es sie weiter geben.
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:27 Uhr von waldy39
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdient: haben sie es auf jedenfall! Live sind sie zwar nicht so der bringer aber das liegt überwiegend an der Sängerin!
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:28 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Denksport: Irgendwie kann ich die Dixie Chicks verstehen,wenn sie wegen der massiven Kritik seitens ihrer Kollegen erstmal verbockt sind. Leider ist es aber so,daß es gerade in den USA ein großes "Duckmäusertum" gibt,was die Politik angeht.Sprich: Es meinen einfach zuviele Leute,daß die Politik der Regierung richtig ist,weil "die da oben" wohl schon wissen,was das Beste für´s Volk ist.Und da es sich keiner der kritisierenden Musiker leisten kann,bei den meist repulikanisch angehauchten Plattenfirmen negativ aufzufallen, verbergen sie halt ihre wahren Meinungen und unterstützen lieber den Mob.

Ich persönlich finde Countrymusik prima,leider kommt sie in den deutschen Medien ja relativ kurz.Zumindest wenn man mehr auf amerikanische Countrymusik steht und kein Premiere-Kunde ist,läuft nur eine einzige Sendung im deutschen TV,wo man sowas mal hören kann.Gottseidank gibts ja viele Streams von US-Radiosendern,die ausschließlich Country spielen. Auch in den Läden findet man wenig Country-CDs zu kaufen. Da ist es meist schon Pflicht,daß zufällig ein Sender einen Song für irgendeunen Anlass zur musikalischen Untermalung nutzt,dadurch ein Künstler hierzulande etwas bekannt wird und seine akt.CD mal im Laden zu finden ist...

Marco
Kommentar ansehen
03.10.2006 21:27 Uhr von brandx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
texas frightening: jo, die Kultband aus der Mülltonne bekommt einen Preis für total Penetration des Rundfunkäthers.
Kommentar ansehen
04.10.2006 02:51 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag

The BossHoss sind 1.000 x mehr Country als diese künstlerisch vollkommen verfehlten Pseudocountry"musikomiker"!
Kommentar ansehen
04.10.2006 11:38 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marco hat´s so korrekt geschrieben ! Ist eigentlich niemandem aufgefallen, das neben den schier unerträglichen "Truck Stopp" und dem Nichtsänger "Tom Astor" (Tipp and Tom: Die Zigarrettenmarke Astor gibt´s seit Jahrzehnetn nicht mehr, kannst also auch aufhören..) sogar der von uns allen so verehrte Gunter (jawoll) Gabriel einen Preis von den Schwachmaten, die diese Verunstaltung zu verantworten haben, bekommen hat.

Wahrscheinlich für den am meisten gequirrlten Dünnschiß...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?