03.10.06 08:22 Uhr
 1.881
 

Passau: Angestellte fand toten Säugling auf Förderband der Biomüll-Sortierungsanlage

Die Polizei aus Passau teilte mit, dass am Montagmorgen von einer Angestellten der Müllsortierungsanlage in Passau ein toter Säugling beim Sortieren von organischem Abfall gefunden wurde.

Wie die Polizei weiter mitteilte, war das im siebten Monat zu früh geborene Kind nach Angaben der Autopsie lebensfähig. Zum Tathergang und zur Person des toten Mädchens konnten keine Angaben gemacht werden.

Nachforschungen der Polizei ergaben, dass der Leichnam des toten Mädchens bis zu einer Woche in dem aus privaten Haushalten zusammengetragenen Biomüll der umgebenden Bezirke der Stadt Passau gelegen hat.


WebReporter: wuschelkuschel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angestellte, Säugling, Sortierung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2006 10:29 Uhr von s33d3rGER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kranke scheisse: omg
Kommentar ansehen
03.10.2006 10:55 Uhr von Kaycee1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit: Manche Menschen wären für ein Kind froh und die schmeist es in den Müll. Hoffe das die Polizei die Mutter findet.
Kommentar ansehen
03.10.2006 11:10 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibts nur eins: Wer Kinder umbringt, gehört lebenslang hinter Gitter und sollte nie wieder rausgelassen werden, auch nicht bei einer Amnestie!
Kommentar ansehen
03.10.2006 12:45 Uhr von LiquidSnake111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMFg: das u sja ma scheisse
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:55 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh Mann man stelle sich das mal vor... man sortiert Müll (was ja ansich schon keine schöne Arbeit ist...) und dann entdeckt man die Leiche eines Babys...

Was da wohl in der Angestellten vorging, als sie dies sah? Ich glaub, ich hätte mich erst mal übergeben müssen...

Und bevor hier weiter auf der Mutter des Kindes rumgehackt wird: Es ist für euch nicht verständlich, weshalb sie es getan hat, aber sie wird ihren Grund gehabt haben und es wird ihr mit Sicherheit nicht leicht gefallen sein...

Und bevor hier jetzt Gegenargumente kommen: Ich befürworte keinesfalls, was die Frau getan hat, aber wie schon gesagt, ich denke, es ist ihr auf keinen Fall leicht gefallen...
Kommentar ansehen
03.10.2006 14:56 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wars ja auch der Vater des Kindes, der es umgebracht hat.

Wäre auch möglich. Jedenfalls ne Riesensauerei sowas.
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:30 Uhr von guenter Jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toter Säugling: Ich weiß gar nicht, wie ich meine Abneigung beschreiben soll.
Das Geschehene ist meiner Meinung nach durch nichts zu rechtfertigen.
Frage: Welche Schuld nehmen wir alle auf uns, indem wir jeder Form von Brutalität und Gewalt keinen Einhalt gebieten? Das fängt mit der Familie an, geht über die von uns geduldeten Medien und endet in einem so schrecklichen Szenario.
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:32 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie verzweifelt: muß diese Frau wohl gewesen sein? Aber offensichtlich ist das "fortschrittliche" 21. Jahrhundert nur eine Illusion, denn heutzutage Kinder zu haben ist ja geradezu ein Selbstmord auf Raten -sowohl für das Kind als auch für die Eltern-
Kindermörder wollen sie alle in den Knast stecken aber wenn die Eltern mit der Verantwortung nicht klar kommen schauen vor allem die weg, die hier laut nach drakonischen Strafen krähen! Wieviele Töchter bekommen denn zu hören:"Gnade Dir Gott, Du wirst schwanger !" Und dann wundert Ihr Euch??!!
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:53 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Familienplanung fehlgeschlagen ? Meine eigene Familienplanung lief war früher drei Kinder.

Anfang der 80iger Jahre war jedoch in Berlin (West) eine drei - Zimmer Wohnung nicht realisierbar - so blieb es bei einem Kind.

Heute bin ich geschieden - zum Glück.
Als Hartz4 Empfänger geht es mir nicht viel schlechter als damals als Facharbeiter und Alleinverdiener ...

Meine Zukunftsplanung :
a.) Deutschland - keine Familie / Kinder.
b.) Auswandern - eventuell Familie + Kinder.

Selbst wenn ich in Deutschland irgendwann wieder Arbeit finden sollte würde ich ob der sozialen Unsicherheit hier keine Kinder mehr großziehen wollen...
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:26 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich hat die arme Sortiererin den Schock bald verarbeitet.Traurig Traurig sowas.Wozu gibts Babyklappen ?
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:43 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guenter Jablonowski: Wo lebst DU denn? Findest Du Deine Ansicht nicht ein bisschen weltfremd?
In wie weit das Geschehene vielleicht doch wenigstens teilweise zu rechtfertigen ist, werden wohl erst nähere Untersuchungen ergeben.

Natürlich hast Du ein Recht auf Deine eigene Meinung (hast Du ja auch korrekt drauf hingewiesen), aber lass Dir gesagt sein, dass Du keinswegs der letzte Unschuldige bist, als der Du Dich vielleicht fühlst. Und ich gehe völlig arrogant und mit absoluter Sicherheit davon aus, dass auch Du bestimmter Schuld keinerlei Einhalt gebietest.
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:58 Uhr von guenter Jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Wenn ich schreibe .... nehmen wir alle auf uns, dann meine ich es auch so. Das bedeutet, dass ich mich nicht ausschließe. Meine persönliche Meinung muß doch für andere noch lange kein Maßstab sein.
Tatsache ist und bleibt, dass unsere Gesellschaft Wertevermittlung und Problembehandlung nicht genügend würdigt.
Dieser Fall schreit doch förmlich aus Verzweifelung.
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eben! Verzweiflung. Deswegen kannst Du doch auch nicht schreiben "durch nichts zu rechtfertigen".
Verzweiflung ist eine recht gute Rechtfertigung, weil verzweifelte Menschen meistens wenig rationell nachdenken und man darum auch keine normalen Strafmassstäbe an sie anlegen kann.

Wenn Du das "nichts" aus Deinem ersten Posting mittels zweitem Posting einschränken möchtest, befinden wir uns schon auf Annäherungskurs.

Und wenn Du mit dem Staat jeden einzelnen vo uns meinst, könntest Du bei der MEhrheit auch Recht damit haben, dass sich zu wenig um Werte bemüht wird, ja.

Allerdings gab es solche postnatalen Abtreibungen in hochmoralischen Zeiten der Menschheitsgeschichte auch schon, das sollte man nicht vergessen.
Moral ist sowieso immer etwas, was man sich leisten können muss. Auch das sollte man nicht vergessen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 20:29 Uhr von simone00
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondelfe: Rumhacken ist gut.Es ist niemals zu rechtfertigen was da passiert wird,ob mit oder ohne grund.Sich an wehrlosen kindern zu vergreifen ist schon übel genug.Wenn es die mutter wirklich war,kann man sowas mit überhaupt nichts entschuldigen!!!
Kommentar ansehen
03.10.2006 21:26 Uhr von dream_angel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie herzlos: mich wunderts das es noch leute gibt die nicht aufgeklärt sind. wenn man sex hat, sollte man auch wissen, dass man verhüten muss um nicht schwanger zu werden.
Kommentar ansehen
04.10.2006 10:41 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamangel: Ja, man sollte. Aber leider gibt´s halt nicht nur schwanzgesteuerte Männer, sondern auch muschigesteuerte "Frauen" (tippe in dem Fall sowieso auf eine minderjährige Mutter aus sozial kritischem Milieu) und die Technik funktioniert leider auch völlig ohne Gummi/Pille/whatever...
Kommentar ansehen
04.10.2006 15:12 Uhr von dream_angel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@garviel: deine meinung klingt irgendwie überzeugend, gefällt mir!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?