02.10.06 19:12 Uhr
 5.211
 

USA: Wal Mart erwartet von Mitarbeitern Bereitschaft rund um die Uhr

Der amerikanische Handelskonzern Wal Mart will künftig von seinen Mitarbeitern Einsatzbereitschaft an 24 Stunden pro Tag verlangen. Zudem sollen sie vermehrt zu den Stoßzeiten, abends und an Wochenenden, arbeiten.

Wal Mart will damit und mit dem vermehrten Einsatz von Teilzeitkräften Kosten senken und konkurrenzfähig bleiben.

Die Arbeitnehmer bei Wal Mart sehen aber dieser Entwicklung besorgt entgegen, sollen doch trotz Mehrarbeit die Löhne nicht steigen. Für die deutschen Filialen hat dies keine Auswirkung, da sie kürzlich an den Metro-Konzern verkauft wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Mitarbeiter, Uhr, Wal, Wal-Mart, Bereitschaft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 19:33 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und: es dort auch keine stosszeiten gab xD
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:54 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Hier hätte das aber schon eine Auswirkung, weil die meisten auf 400 Euro Basis arbeiten und stundenweise nach tarif bezahlt werden.
Kommentar ansehen
02.10.2006 20:12 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erwarten kann man viel.Aber dann müsste auch die Mitarbeitermotivation stimmen.Ich hab mehrere Jahre für Toys´r`us geschuftet.Motivation ist ein Wort,das in diesem Unternehmen keine Existenzberechtigung hat.Etwas mehr Motivation und ich hätte keine Riesenescheiße gebaut.Jetzt bin ich nur noch ein Nervenwrack.Wer mehr wissen will,soll sich melden.
Kommentar ansehen
02.10.2006 20:41 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich melden ! k.T.
Kommentar ansehen
02.10.2006 20:52 Uhr von rhubby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passt genau: in die heutige Welt. Der Mensch zählt immer weniger. Die Hauptsache der Profit stimmt und man macht genug Kohle.
Der ideale Mitarbeiter von heute ist immer erreichbar, arbeitet wenn man ihn braucht (Notfalls 48 Stunden und mehr), kostet so gut wie gar nichts, schläft in der Firma, oder in der Nähe und kommt für seine Lebenskosten auf.
Wer braucht auch heute schon noch Freizeit?
Solchen Konzernen wünsche ich den Untergang.
Geiz ist halt doch nicht nur geil.
Kommentar ansehen
02.10.2006 20:55 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WalMart ist vermutlich ein Überbleibsel aus den US-Südstaaten und hat nicht mitbekommen, dass Sklavenhandel und -Beschäftigung inzwischen verboten ist.
Der stellt sich vermutlich vor:
morgens bis 2 Stunden arbeiten, dann heim schicken, dann zur Mittagszeit wieder 2 Stunden arbeiten und dann zur Zeit des Büroschluss´.
Evtl. auch noch in den Zwischenstunden in einem extra (Sklaven) Abstellraum auf Abruf bereit sein... klar, ohne Bezahlung.
Ach ja: morgens allgemeine Bejubelung des großen Firmengründer und 3 facher Kotau als Dank dafür, dass er uns Arbeit gibt. Und jeden ersten eine Spende von 80 % des Einkommens an Walmart.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
02.10.2006 21:51 Uhr von myimage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht anders: das es auch besser geht zeigt der große schwedische Möbeldiskaunter mit dem I am Anfang. Ich habe mal gelesen das trotz der Größe des Unternehmens Mitarbeitermotivation ein sehr wichtiger Bereich ist. Ein hauseigener Massouer der die Mitarbeiter bei Bedarf auch während(!) der Arbeitszeit behandelt oder Tageseinnahmen die der Filialleiter mal spontan und komplett an die Mitarbeiter aufteilt sind nur einige Beispiele.

Geht also auch anders als bei Walmart MacDoof und CO.
Kommentar ansehen
02.10.2006 21:57 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Passt vielleicht nicht ganz zum Thema aber ich kenne einen Arzt aus meiner Nachbarschaft der auch immer viele Bereitschaftsdienste geschoben hat. Ende September starb er dann ganz plötzlich mit gerade mal 43 Jahren an einer Herzattacke....

Grundsätzlich müssten Bereitschaftsdienste eigentlich eingeschränkt werden, bei Ärzten als auch bei anderen Berufsgruppen, der Gesundheit zu Liebe und auch da bei langen Bereitschaftsdiensten Fehler passieren können....
aber sowas ist heutzutage ja wohl leider nicht mehr möglich....
Kommentar ansehen
02.10.2006 22:45 Uhr von thesheep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der mensch zählt heute am wenigsten: währe österreichs schweigekanzler nochmal gewählt worden, wäre das noch schlimmer gewesen...

gemeinsam mit industriellenvereinigungsvertreter v.sorger wurde an einem neuen modell gearbeitet, das auf max. flexibilität abzielt => 60 stunde woche ohne erhöhung des gehaltes und gleichzeitiger abschaffung von überstunden, dafür zeitausgleich, wenn das unternehmen grad weniger geschäft macht bzw. der mitarbeiter zuviele stunden gemacht hat (am ende des jahres versteht sich)

frag mich bloß, wie man so lust auf familiengründung haben soll, wenn man die kinder sowieso nur dann sieht, wenn es dem chef genehm ist ...

was für eine kranke verkehrte welt ...
Kommentar ansehen
02.10.2006 23:26 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thesheep: so schauts als zeitarbeiter schon heute aus ...
das gute alte zeitkonto .jaja...
Kommentar ansehen
03.10.2006 00:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Selbständige arbeiten 14 Stunden am Tag das gesamte Wochende durch und an allen Feiertagen um auf ein Gehaltsniveau zu kommen, das dem eines normalen Angestellten entspricht. Das ist aber Berufung!

Das darf man aber nicht von Angestellten verlangen. Die meisten Menschen brauchen ihre soziale und finanzielle Sicherheit. Bei den Hungerlöhnen kann niemand Bereitschaft rund um die Uhr verlangen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 00:54 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: "Viele Selbständige arbeiten 14 Stunden am Tag ... ThomasHambrecht
... das gesamte Wochende durch und an allen Feiertagen um auf ein Gehaltsniveau zu kommen, das dem eines normalen Angestellten entspricht. Das ist aber Berufung! "

Entweder diese sind am Anfang, oder sie machen mächtig was falsch!


Was sind denn das für Selbstständige, die so malochen und ein Angestelltengehalt haben?


Obwohl. was verstehst Du unter ein Angestelltengehalt?
Kommentar ansehen
03.10.2006 01:11 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: ist es bei uns zur zeit anders? nennt man das nicht globalisierung.
ich meine ich nenne das ausbeutung, und die vielen lassen sich von ein paar wenigen ausbeuten.
AUFSTEHEN!!!!
Kommentar ansehen
03.10.2006 02:22 Uhr von Wölfchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spinnen die Amis: Ich glaube die werden langsam aber sicher Grössenwahnsinnig am besten sie Richten einen Schlafplatz ein so das sie Rund um die Uhr da sind
Kommentar ansehen
03.10.2006 03:00 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karl Marx schrieb im Buch "Das Kapital" ´im Kapitalismuss [Freie Marktwirtschaft] wird der Arbeiter zum Sklaven - er wird Ausgebeuted bis er nicht mehr zu gebrauchen ist, weggeworfen, und ein neuer Sklave übernimmt den Arbeitsplatz´

OK ist nicht Orginal aber so ähnlich hat er es Geschrieben(inhaltlich)

Wenn Walmart das durch bringen will können sie gleich Konkurs anmelden - Die Mitarbeiter werden bestimmt nicht einfach so zuschauen - so dumm kann ami nich sein, oder doch ?!
Kommentar ansehen
03.10.2006 03:24 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh doch, sie sind so dumm: siehe BenQ, AEG, VW und viele vergessene andere

Lohnverzicht bis zum geht nicht mehr, flexible Arbeitszeiten, kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld alles zum Wohle der Fa. damit die Arbeitsplätze erhalten bleiben. Im Grunde sollen nur die Fristen gewahrt bleiben um bei Schliessung nicht die Investitionszulagen zurückzahlen zu müssen, die die Herren Unternehmer längst über alle Berge, jedoch nicht in die die Firma gebracht haben...
Kommentar ansehen
03.10.2006 04:59 Uhr von froggerdirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht bald auch hier: Wir müssen nur noch die Sozialhilfe weiter kürzen oder gleich abschaffen,dann werden Menschen auch in Deutschland gezwungen sein,zu Löhnen wie in Amerika zu arbeiten.
Die Amis sind nähmlich nicht alle blöd,wenn sie zu solchen Bedingungen schuften - das soziale Netz ist wesentlich schlechter als hier,denen bleibt oft nichts anderes übrig!!!
Und bei uns werden die Firmen mit Geld und weniger Kündigungsschutz "gebeten" neue Arbeitsplätze zu schaffen - das Geld wird genommen,die Belegschaft ist leichter zu feuern,nur Arbeiter werden nicht eingestellt.
Logik der Arbeitgeber+der Regierung:Noch mehr Subventionen und noch weniger Kündigungsschutz - ein Meisterstück der Verarsche!
Kommentar ansehen
03.10.2006 06:25 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Das passt genau
in die heutige Welt. Der Mensch zählt immer weniger. Die Hauptsache der Profit stimmt und man macht genug Kohle."

wann war das denn mal anders?
gerade im kapitalismus ist das doch selbstverständlich.
Kommentar ansehen
03.10.2006 08:57 Uhr von thelast1232
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbständige: wie es der name ja schon sagt ...

man arbeitet selbst und das ständig =)

heutzutage hat man es als selbständiger auch net einfach auf sein normales gehalt zukommen ...
arbeitszeiten ala 8-16 uhr sind da schonlange net mehr drin ...
in der anfangszeit gabs bei mir damals wochenarbeitszeiten da würde sich jede gewerkschaft die haare raufen
80 stunden die woche waren keine seltenheit

nur wer selbst selbständig ist oder war kann darüber eigentlich ein urteil fällen
Kommentar ansehen
03.10.2006 09:00 Uhr von Savina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geht schon lange hier!!: Auch wir müssen ständig damit rechnen, dass unser Chef anruft und uns zur Arbeit beordert! Deshalb haben die festangestellten Fahrer Firmenhandys welche immer eingeschaltet sein müssen!
Egal ob plötzlich ein Fahrer ausfällt (Krankheit, Unfall o.ä.) oder ob plötzlich irgendwo Busse eingesetzt werden müssen (Ausfall der Strassenbahnen, Bundesbahn etc). Wir stehen ständig in Bereitschaft abgerufen zu werden.
Wozu mehr Lohn? Wenn Du Glück hast, wirst ja nicht gebraucht!
Kommentar ansehen
03.10.2006 09:38 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo leben hier viele eigentlich? Das wird bei uns auch bald Gang und Gebe sein, dank China und der EU.

Ich kenne auch schon genug Leute die öfters Samstag und Sonntags arbeiten müssen, obwohl sie unter der Woche auch am arbeiten sind.

Und ich selbst bin auch selbständig, da kann ich über normale Arbeitszeiten und die Leute die immer klagen eh nur lachen. Da sind öfters mal 14 oder mehr Stunden keine Seltenheit am Stück.

Und dann gibt es tatsächlich Leute die streiken ob sie 40 Stunden oder 41 Stunden die Woche arbeiten sollen ...lol
Kommentar ansehen
03.10.2006 10:54 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Oh je, dann hör auf Selbstständig zu sein! Das ist doch kein Leben, das ist Schwachsinn!
Kommentar ansehen
03.10.2006 11:08 Uhr von Savina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: ich hör wohl nicht richtig? Was meinst was besser ist?
Arbeitslos sein oder sich eine eigene Existenz aufbauen?
Auch ich bin derzeit noch im Nebenjob Selbständig und arbeite in fast jeder freien Minute an meinem Geschäft - nicht weil ich blöde bin, sondern weil ich auf niemanden angewiesen sein will. Und der Erfolg gibt mir Recht.
Es ist nicht meine Art zuhause rumzuhängen und auf Arbeitslosengeld zu warten!
Ich habe zwar einen Job, aber niemand weiß wie lange noch. Und für den Fall des Falles kann ich mich dann selber ernähren und weiß, wofür ich geschuftet hab.
Kommentar ansehen
03.10.2006 11:42 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Savina: Und? Findest du es toll als Selbstständiger den Job zu machen den üblicherweise 2 machen würden? Und wenn ja heul nicht, dass Angestelte mit 40 Stunden ausreichend bedient sind.
Kommentar ansehen
03.10.2006 12:14 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ froggerdirk: "Wir müssen nur noch die Sozialhilfe weiter kürzen oder gleich abschaffen,dann werden Menschen auch in Deutschland gezwungen sein,zu Löhnen wie in Amerika zu arbeiten."

Die USA haben einen Mindestlohn ($ 5,15 die Stunde), wir noch nicht.

Übrigens, der niedrigste Tarilohn in Deutschland liegt momentan bei 2,74 Euro pro Stunde ...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?