02.10.06 18:06 Uhr
 5.485
 

Schon Konkurrenz für McZahn

Kaum ist der mit viel Wirbel gestartete Zahn-Discounter auf dem Markt, bekommt er auch schon Konkurrenz: In Düsseldorf entsteht die erste Filiale von Dr. Z.

Mit Beteiligungen, nicht wie McZahn als Franchise-Unternehmen, will Dr. Z sein Modell aufbauen. Dazu gehört auch Zahnersatz, der laut Dr. Z in der Türkei produziert wird und den deutschen Anforderungen genügt.

Die Geschäftsführerin von Dr. Z, Inga Hagen, will einen 24-Stunden-Service und eine maximale Behandlungsdauer von 14 Tagen garantieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 18:45 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neues system: konkurenz belebt den markt.
es werden einige arbeitsplätze verloren gehen, aber abgsahnt hatten eh nur die chefs, die können jetzt bluten.
natürlich werden auch einige neue arbeitsstellen entstehen und der zahnersatz aus der türkei wurd meiner meinung nach qualitativ genausogut eher aber besser als zahnerstz aus deutschland china.
sieh laser augen ops, unser augenarzt hat familienmiglieder angeraten laser op unbedingt in der türkei zu machen, beste geräte und erfahrendste ärzte.
günstig und gut.
ich werde warten bis in unserer nähe so ein laden aufmacht.
bevor unsere zahnmediziner drohenins ausland zu gehen wenn die preise nicht um 130 % ansteigen sollten weill die ärzte ja für hungerlohn arbeiten.
es ist doch besser das dieses system nach deutschland eingeführt wird.
siemens will in ausland, besser wäre es doch die ausm ausland kommen nach deutschland mit ihren geschäftsideen, ich heule den "armen" zahntechnikern und ärzten keine träne nach.
Kommentar ansehen
02.10.2006 18:50 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der: Ersatz der allgemeinen Qualität in Deutschland entspricht, ist das doch super!!!!! Alles wird teurer, jetzt werde ausnahmsweise mal die dritten billiger.
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:04 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super! Ich freu mich riesig darüber und kann es kaum erwarten, bis Filialen auch im Großraum Stuttgart eröffnen. Ich hoffe jedenfalls, dass es schnell geht.
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:06 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität? Wer glaubt denn hier ernsthaft das die Qualität von chinesischen und türkischen Zahnersätzen den deutschen entspricht? Und was macht man bei Rückfragen oder Problemen bzw. individuelle Dinge kann man dann nicht regeln...
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:22 Uhr von Jay-B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dr. Z: Komischer Name und ich muss dabei an Dieter Zetsche, den Daimler Chrysler Chef denken, der dort eine Werbekampagne fährt die "Ask Dr. Z" heisst.

Was ich komisch finde: Alle jammern wenn deutsche Arbeitsplätze verloren gehen, aber keiner will es bezahlen. Merkwürdige Doppelmoral.
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:25 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber klinik als arztpraxis: wenn bei selber qualität ein erstz nur ein zehntel kostet wo gehen dann die 9/10 in deutschland hin?
wie kommen sie darauf zu behaupten das zahnersätze aus der türkei und china minderwertiger sind, etwas weil diese billiger sind? da kann ich nur lachen, laut pro sieben wurden zahnersätze aus deutschlan und china von unabhängigen fachmännern begutachtet und für mindestens gleichgut von selber qualität.
einziger hacken ist natürlich das die heimischen zahnärzte die weiteren kontrollen etc. verweigern (nicht dürfen aber machen).

ich fragte meine kasse wieviel der anteil wäre wenn ich meine zähne komplett wartungsfrei in keramik erstzen lassen, deutscher preis war damals 26 000 euro, türkischer preis waren 8000 euro, und diese spezialklinik war eine der besten europaweit.
zuzahlung der klinik betrug nicht mal 1 prozent.
ich brauche übrigens nicht einen komplettersatz, war nur für die übersicht besser diese rechnung.

ich würde meine zähne einem der besten zahnkliniken europas eher anvertrauen als meinem zahnarzt um die ecke, auch wenn er beteuert das er um das x fache teurer und deswegen besser.
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:45 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Und hochausgebildete Zahntechniker hierzulande verlieren zu Massen ihre Jobs.

Gut gemacht. Es ist langsam aber sicher Zeit, die Globalisierung durch einen "Neomerkantilismus" einzudämmen.

Einfuhrzölle für Produkte aus dem Ausland anheben und Deutschland raus aus der EU.

Deutschland als Hauptverkehrsknoten zwischen West- und Osteuropa kann durch Zölle maximal profitieren. Wir schneiden uns ständig ins eigene Fleisch. Die großen Gewinner in dieser Bewegung sind doch Despoten und Menschentreiber in Billiglohnländern!
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:51 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dr.Z = Dr. Zook? ;-): Hägar lässt grüßen....
Ich persönlich halte es mit Zähneputzen und bete, daß meine Beißerchen noch so lange halten, bis man Zähne nachwachsen lassen kann.
Leider gibt es viel zu viele Zahnärzte, die Zähne schön kaputtreparieren, damit viele "Folgeaufträge" kommen.
Leider habe ich einen guten Zahnarzt erst kennengelernt, als es zu spät war...
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:53 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Und ich hab gedacht bei der Überschrift das zu McZahn jetzt noch Zahn King kommt....
Kommentar ansehen
02.10.2006 21:06 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schön wenn man wenig bezahlt... es ist schlimm, wenn man für den geringen Preis auch kein Geld mehr hat.
Warum?
Weil über kurz oder lang keine Produktionanlagen mehr in D stehen, keine Arbeitsplätze mehr gibt.
Nur noch Möglichkeiten zum Geldausgeben..
Doch welches Geld?
Ich warte auf eine Revolution, die die Regierenden und die Manager einen Kopf kürzer macht.
Eine Reinigung braucht jedes Volk.
So alle 50 Jahre.
Denn dann wurde aus allen guten Gründungen eine Korruption.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
03.10.2006 00:05 Uhr von WurstbrotX83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herzlichen Glückwunsch: Ich denke, dass man McZahn & Co tatsächlich mit McDonalds & Co vergleichen kann. Wer Sonntags zu McDonalds geht um dort 10,-Euro zu "sparen" anstatt sich ein lecker Fresschen in einem guten Restaurant zu "gönnen" der wird wohl auch zu McZahn gehen. Das Problem ist, dass es sich bei ersterem "nur" ums Essen handelt - eine tägliche Angelegenheit bei der es nicht auf dieses eine mal ankommt. Bei zweiterem gehts um die Gesundheit, da sollte man schon bissl mehr abwägen. Die Probleme wurden schon genannt. Was ist mit Regressansprüchen? Was ist das für eine Kommunikation, die über 100e Kilometer und mehr stattfinden muss? Mein Zahnarzt hat seinen Techniker im Haus, komisch...
Naja - und zu den ach so überbezahlten Ärzten muss man glaube ich nichts sagen. Jeder der einen Arzt/Zahnarzt kennt oder selbst einer ist wird über die Beiträge hier entweder erhaben schmunzeln (weil er weiß, dass es eben nicht so ist) oder zähneknirschend auf der Tastatur rumhacken (weil er meint, sich rechtfertigen zu müssen und glaubt diesen dummen Gedanken korrigieren zu können)!

Werdet doch Arzt... die Möglichkeit steht in unserem schönen Lang jedem offen... wer den Mut, das Durchhaltevermögen und den nötigen Grips hat kann sich nach dem Studium doch auch eins dieser Riiieeeeesenstücke vom "Gesundheitskuchen" abschneiden. *g*
Kommentar ansehen
03.10.2006 00:57 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheisse ;): Ich arbeite in einem Dentallabor (sprich Zahntechnicker-Verein) und kann darüber nur klagen. Was arbeitsstellen als Zahntechniker angeht kann man sicher sein das es keine zusätzlichen mehr geben wird, sondern sie ziemlich streng zurück gehen werden.

Es mag zwar stimmen das es in China oder der Türkei billiger ist, aber wenn jmd behauptet das es in Deutschland genauso billig geht hat er schlicht keine Ahnung. Ich arbeite im Büro und weiss wie es mit den Finanzen aussieht. Bei den Standart Löhnen der Deutschen zahntechniker, und die Preise die man hier für die Arbeitsmaterialien zahlt kann man es nicht billiger machen (meine Arbeitsstelle zumindest nicht). Solange die Kassen wie leider vor 1-2 Jahren beschlossen so wenig zahlen, wird dieser Beruf bis an die Grenzen ausgeschlachtet!

Wir kämpfen schon sehr damit auf dem Pluspunkt zu bleiben, könnten (und wäre sinnvoller) jmd zu feuern, was mein Chef allerdings nicht einsieht, da es nicht nur Kollegen sind, sondern langjährige Freunde(mittlerweile). Feuern wäre für uns rein statistisch gesehen auf jedenfall besser.

Diese "Betrieber" sind vll billiger, aber Die Arbeitlosenquote wird dadurch sicher nicht besser, leider.

Die Deutschen Firmen arbeiten (manche, nicht alle) schon so billig sie können, doch damit kann man hier einfach nicht mithalten, wie willig man auch wird. Das ist ein reines Minusgeschäft!!!

Aber wer auf "schlechten" Serivce steht, was heisst, nicht wie in deutschen Dentallaboren mal eben anruft und seine Dritten reparieren lassen will, soll sie gerne wieder zurück in die Türkei oder nach China schicken lassen. Wenn er paar Wochen Zeit hat (wir schaffens in 1-2 Tagen).

Schlecht für die Dentallabore/Arbeitsmakrt
Gut für die mit wenig Geld/ Betreiber dieser "Firmen ala Mc Zahn"
Kommentar ansehen
03.10.2006 01:03 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wurstbrot: wenn die situation im gesundheitswesen nicht so ernst und traurig wäre, könnte ich mir über deinen schön geschriebenen beitrag udn den darin enthaltenen sarkassmus ein grinsennicht verkneifen ... denn du hast 100% recht!
was die meisten nicht wissen (oder wissen/sehen WOLLEN):
richtig ist das bis vor ca. 10 jahren in der zahnmedizin/zahntechnik geld verdient wurde. punkt
aber seit 10 jahren wurd enicht nur eingespart, es wurde DRASTISCH reduziert, so das leistungen, die früher noch bezahlt wurden, so das auch "preiswerte" arbeitsintensive arbeiten einigermassen rentabel waren, nur das heute die gewinnmarge sowohl in der praxis, als auch im labor auf ein minimum reduziert wurde, so das viele , gerade junge- praxen dazu "genötigt" sind, aus rentabilitätsgründen private zusatzleistungen verkaufen zu MÜSSEN!
hier eine grundsatzdiskussion übe rdie einzelenen "reformen" der letzten 10 jahre zu starten würde def. den rahmen, udn das vorstellungsvermögen der meisten user hier sprengen, aber fakt ist, das annähernd die hälfte aller zahnarztpraxen in deutschland unter bankaufsicht stehen.. was auf gut deutsch bedeutet:
kurz vor der pleite!
aber ich hab ja keine ahnung und jeder kennt einen, der nen zahnarzt kennt der nen porsche fährt...oder mal gefahren hat!
ja nee..iss klar!
solange dieser sozialneid und diese gezielte medienverdummung nicht gestoppt wird, wird dieses land wirtschaftlich imem rweiter den bach runter gehen!
ich erwische mich selber immer öfter dabei, wie ich ernsthaft darüber nachdenke, ob ich mein hiesigen betrieb schliessen, udn ins benachbarte holland ziehen sollte, da der markt dort durch völlige unabhängikeit und freien wettbewerb noch offen ist udn nicht durch gezielte propagande seitens der gesetzlichen kranenkassen udn der medien sabotiert wird!
...
V.
Kommentar ansehen
03.10.2006 02:33 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ferry73: Du hast es genau auf den Punkt gebracht; Teuer muss nicht gleich gut bedeuten, genau wie gleich Geiz nicht schlecht bedeuten muss!

Also die Qualli von so einem "Fastfood" Zahnarzt (obwohl die eigentlich teurer sind, als die Fastfoodter, also schlechter vergleich :-( ) muss nicht unbedingt schlechter sein, kann ja auch nicht! Denn wir haben hier Vorschriften (EU-Vorschriften) die eingehalten werden müssen (also dem Standard entsprechen EU-Standard)).

Nur? Ja. Nur! Wir haben hier ein einziges Problem das es hier viel zuviel zu teuer ist, bla bla bla... . Und wir uns hier nur noch "Dienstleistungen" erlauben/bezahlen können, aber keine Produktion mehr. :-(

Tja, und darunter leiden wir alle, tja und wer ist Schuld? (ganz bestimmt nicht der gemeine Pöbel! Übrigens, die Reichen gehen schon lange ins Ausland) :-(
Kommentar ansehen
03.10.2006 02:52 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also es werden sich viele freuen und auch viele weinen, da:

Krankenkassen haben weniger unkosten für Zahnersatz was wieder rum wirtschaftlich ein postitiven effekt für Deutschland hat - wie gross er ist, keine Ahnung

nachteil wenn die 3ten nich mehr aus eigener hand Produziert werden (deutschland) werden Arbeitsplätze im Ausland von Deutschen bezahlt !

Qualität Türkei und China sind Politisch noch hinterm Mond(menschenrechte usw...) Technich sind die Chinesen nur am Raubkopieren (Patentpiraterie China mal bei google eingeben)
Türkei und Technik Vorstellen kann ich mir das nicht mit der Augen OP un Co ... aber warum sollte es das nicht geben Reichtum ist in der Türkei nicht das wichtigste dem nach kann es dort auch gute Ärzte geben die nur weil sie Gut bzw Sehr Gut sind hoch angesehen sind und steuerliche Vorteile bekommen - sicher wäre das Bestechung - aber unser Staat macht das ja auch (wer GEZ zahlt hat seine ruhe vor den GEZeintreibern ;) )
Kommentar ansehen
03.10.2006 12:42 Uhr von Sunny59
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollen wir Z-Ärzte u. Techniker in D helfen? Ich habe hier aufmerksam die User Diskussion in diesem Beitrag verfolgt. Ich kann schon die Klagelieder nicht mehr hören und vor allem hier bei uns gefertigter Zahnersatz sei besser und schneller und Reklamationen leichter. Von wegen. Ich selbe musste erleben, dass mein Zahnarzt meine Zähne kaputt repariert hatte. Die Folge war, nach Jahren, das ich sogar 3 Implantate benötigte. Ich ging nach Olsberg in die beste Zahnklinik die in der Fachwelt sehr hoch angesehen ist und ließ diese Prozedur über mich ergehen. Die Folge war, das meine Implantate im Oberkiefer derart schlecht gemacht wurden, das sie jetzt wieder raus müssen. Später kam heraus, das man - ohne meine Wissen - einfach einen angehenden noch nicht ausgelernten Implantologen ran gelassen hat, wahrscheinlich um hohe Gehälter zu sparen. Der hierzu gefertigte Zahnarzt sah aus wie ein Monster Zahnersatz und sollte über 12.000 Euro kosten plus über 2.000 Euro für die schlechten Implantate. Nach mehreren Gutachten, meinem sehr guten Anwalt aus Köln, ist es nun gelungen nach 4 Jahren in denen ich nur mit einem Provisorium herum laufen muss, einen Teilerfolg gegen deutsche Pfuscher zu erzielen. Es geht nun noch um das Schmerzensgeld und was hinzu kommt, ein Provisorium hält ja nicht dicht und so habe ich bald keinen eigenen Zahn mehr im Oberkiefer und benötige dort nun 6 neue Implantate. Ich habe hier in D. viel mitgemacht und die Arroganz der Zahnärzte und Labor voll mitbekommen. Von wegen Service im Labor, die meinen wirklich noch die seien unfehlbar und stellen Rechnungen, das einem schlecht wird.

Fakt ist, das wir in D. viel weniger Geld verdienen, Fakt ist, das unsere Regierung dafür sorgt, das wir kaum noch Zuschüsse erhalten obwohl wir eine gültige Versicherung haben, die auch noch kontinuirlich an Beiträgen zunimmt. Ergo wir, die Verbraucher, gehen dort hin, wo es gut und günstig ist. Das kann in Polen sein, aber auch in der Türkei oder China. Ich glaube das man auch dort im Falle einer Reklamation nicht länger warten muss wie hier in Deutschland. Die werden das ebenfalls in 4 Jahren hinkriegen.

Wir müssen sparen und die hiesigen Ärzte und Labore müssen sich einfach überlegen wie sie sich ein neues System entwickeln, welches das normale Einkommen der Bundesbürger nicht gänzlich auffrist.

Die Methoden hierzulande sind eh nicht mehr sehr demokratisch. Überall hat man das Gefühl man wird durch Staat und seiner Organe abgezogen, ausgekocht und im Stich gelassen. Ich glaube zuletzt gab es ähnliche Verhältnisse im Mittelalter.

Die jenigen, die meinen mein Bericht sei daneben, sei gesagt, das sie mal mit offenen Augen durch Deutschland laufen sollten.
Kommentar ansehen
04.10.2006 20:26 Uhr von vroni73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zahnarzt-Preisvergleich.de: Es gibt schon seit langem einen "Wetbewerber", bei dem Patienten die Behandlung oft ohne Zuzahlungen bekommen. Unter zahnarzt-preisvergleich.de findet man die günstigen Zahnärzte in einer Stadt und kann anhand von Bewertungen der Ärzte auch eine qualitativ gute Leistung ohne Zuzahlung bekommen. Das ist für mich der wahre wetbewerb
Kommentar ansehen
07.10.2006 14:51 Uhr von dr.dick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausland ich komme Also, ich bin Student der Zahnmedizin im letzen Semester. Ich habe für das Studium sehr hart arbeiten müssen und knapp 15.000 Euro aufgewendet. Mal abgesehen von den Gebühren die ich für meinen Doktortitel und die Zulassung für die Kassenärztliche Vereinigung noch zu zahen habe.
Ich habe einen der teursten Studiengänge gewählt die in Deutschland angeboten werden. Ich habe das Recht später gut verdienen zu wollen!

Ich werde von den ständig als viel zu überzogen geltenden zahnärztlichen Rechnungen nur ein Drittel "kassieren" dürfen. Meine Preispolitik darf ich nicht selber gestalten, sondern werde von staatlicher Seite und der Kassenärztlichen Vereinigung reglementiert was ich verdienen kann/darf. Das Problem haben die wenigsten anderen Freiberufler. Jeder andere kann, mit wenigen Ausnahmen, seine Preispolitik zu seinen Gunsten gestalten.
Keiner der Patienten interessiert sich für meine persönlichen Umlagen und Aufwendungen die ich für meine Praxis später haben werde. Die Menschen sehen nur den Rechnungsbetrag und vermuten schon, dass ich neue Lederbezüge für meinen Porsche brauche.
Die Leute die sich ein teures Auto kaufen und zweimal im Jahr in Urlaub fahren kommen dann zu mir in die Praxis und wollen den billigsten Zahnersatz den es gibt! Natürlich soll dieser billige Zahnersatz ästhetisch anspruchsvoll sein, aus hochmodernen Stoffen bestehen, am Besten innerhalb kürzester Zeit angefertigt werden und nix kosten.
Was erwarten die Leute eigentlich wenn sie sich den Zahnersatz in China oder der Türkei anfertigen lassen? Meint hier einer in diesem Forum allen Ernstes, dass es schneller ginge sich den Zahnersatz im Ausland anfertigen zu lassen?
Dann sollen die ganzen Sparfüchse doch gleich nach China oder in die Türkei fliegen um sich dort ihren Zahnersatz zu kaufen, wenn es doch da soo billig und "gut" sein soll.
Und zum Thema Qualität kann ich nur sagen, dass die Fertigungsanlagen, die ich im letzten August besichtigen konnte, durchaus mit der Qualität der deutschen Labore mithalten können.
Allerdings hat das ganze einen gravierenden Haken. Denn hochwertigen, modernen, langlebigen Zahnersatz findet man dort nämlich nicht! Natürlich wird dort "Keramik" verwendet, allerdings billige, veraltete Keramik, die mit dem heutigen Stand der Technik und des Wissens nicht mehr vereinbar ist, und in Deutschland, Holland und den USA schon seit Jahren nicht mehr verwendet wird.

@ WurstbrotX83:
Ich schmunzle nicht über soviel Unwissen und Geiz an falscher Stelle. Owohl mir die Einstellung egal sein könnte, da ich bereits einen Arzt in der Schweiz gefunden habe der mir Asyl gibt.

Geiz ist geil, aber falscher Geiz bei der Gesundheit ist/macht krank !!!

MfG
Dr. Dick
Kommentar ansehen
07.10.2006 20:14 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war: doch eigentlich klar, dass andere schnell auf den Zug aufspringen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?