02.10.06 14:24 Uhr
 123
 

Konflikt mit Russland: Georgische Regierung erhält Unterstützung von Opposition

Die georgische Regierung hat im Konflikt mit Russland Unterstützung der Oppositionsparteien im Parlament erhalten.

Die oppositionellen Republikaner und Konservativen werden am kommenden Mittwoch vor der russischen Botschaft in Tbilisi gegen die russische Politik demonstrieren.

Die Führerin der Republikaner, Tina Chidascheli, sagte, es sei an der Zeit, Einigkeit zu zeigen. Koba Dawitaschwili, Führer der Koservativen, sagte, die Kriegsdrohung Russland richte sich gegen alle Georgier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Regierung, Regie, Konflikt, Opposition, Unterstützung
Quelle: www.georgien-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 14:12 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass Russland einfach mal lernen sollte, dass Georgien bzw. die Georgische Regierung eine eigene Meinung haben darf.
Die News sehe ich übrigens als Objektivierung von SSN, wo von einem News recht einseitig über den Konflikt berichtet wurde.
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:39 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urxl: das hat nichts mit Meinung zu tun sondern mehr mit dem erhofften NATO Beitritt Georgiens und der russische Außenminister hat die Politik verurteilt, nicht aber das Volk somit ist dein Komment nicht ganz richtig. Außerdem gibt es Proteste der georgischen Zivilbevölkerung gegen das Verhalten ihrer Regierung, natürlich mit Gewalt zerschlagen. Soviel zum Thema georgische Meinungsfreiheit. Und zum Abschluss bleibt zu sagen Russland ist nicht ganz so böse wie die amerikanische Propagandamaschinerie die sich hier wie zu Hause fühlt, dir weiss machen möchte.
Wir können alle noch von einander lernen.
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:44 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@virtualnonsense: Ich habe nie behauptet, dass es in Georgien Meinungsfreiheit oder ähnliches gibt. Man sollte aber bedenken, dass es in diesem Konflikt keine "Guten" und "Bösen" gibt.
Der User nya stellt hier so viele por-russische News ein, die von einer von der Regierung kontrollierten Newsargentur stammen, dass ich dachte, bringen wir doch mal die andere Seite der Medaille.
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:47 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, und im Westen ist alles objektiv? Alles klar... hier ist es genau das gleiche, da hast du wohl recht.

Ich biete die eine "Propagandaseite" und du die andere ;)

Jetzt haben wir 2 extremdarstellungen, und man kann entscheiden, welche man lieber mag.
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:42 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab Fakten gegen die Politik Georgiens: genannt.
Und diese sind eindeutig und klar!
Kommentar ansehen
02.10.2006 17:42 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urxl: Ich denke das dieser Konflikt auf dem Rücken des georgischen Volks ausgetragen wird, zu meinem Bedauern. Nur weil ein paar Politiker meinen sie müssen Global Player spielen. Sie wollen die Vorteile die ihnen Russland bietet beibehalten aber die bittere Pille die sie dafür schlucken müssen will man wegwerfen. Georgiens Politiker ist ihre Verantwortung nicht bewusst ganz einfach, sie greifen nach den Sternen und dann noch mit der Brechstange naja... Wir wissen wer an der längeren Brechstange sitzt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?