02.10.06 13:58 Uhr
 88
 

Russland: Proteste gegen die georgische Regierung

Die Jugendbewegung "Molodaja Gwardija" (Junge Garde) protestierte heute vor der georgischen Botschaft in Moskau. Ursache war die Festnahme von fünf russischen Armeeangehörigen und einer darauf folgenden Isolation des Armeestabsgebäudes in Georgien.

Das Vorgehen wird von der "Molodaja Gwardija" stark kritisiert. Sie sehen die Politik als Provokation, um Russland zu einem Militärschlag zu bewegen. Die Demonstranten schenkten der georgischen Botschaft Spielzeugsoldaten.

Das Geschenk soll anschließend Georgiens Präsident Saakaschwili erreichen. Zum Geschenk selbst meinten sie: "Die georgische Staatsführung soll lieber mit den Spielzeugsoldaten spielen als mit Menschenschicksalen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nya
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Regierung, Protest, Regie
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?