02.10.06 14:09 Uhr
 9.184
 

Peking: 'Penis-Fondue' und andere Geschlechtsteil-Leckereien in Restaurants

Die mitunter fantasiereiche chinesische Küche bietet auch so manches Extravagantes, fand ein Journalist der BBC heraus. In einem Pekinger Restaurant traf er auf eine Speisekarte, die vor allem auf den Verzehr von tierischen Geschlechtsteilen setzt.

Auf den Tisch kommt da schon mal ein Penisfondue oder das 'Gemächt" eines Tigers als Abrundung während einer Vertragsbesprechung. Überwiegend Männer sind dort Gäste, die für ein Tiger-Penismahl etwa 5.700 US Dollar zahlen.

Ein negativer Beigeschmack bleibt, wenn die Vorliebe zu vermeintlich fördernder Manneskraftkost in der Ausrottung von Tierarten endet. Denn es gibt viele mit Penis ausgestattete Geschöpfe, die lukullisches Zielobjekt dieser speziellen Gastronomie sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Penis, Restaurant, Peking, Geschlecht
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär
Klutensee: Hund stirbt nach Bad wohl wegen Blaualgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 14:20 Uhr von *50Cent*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah: was haben die denn für ein magen?!? ich würde kotzen, wenn ich diese "speise" auf dem teller sehen würde ^^
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:38 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die Chinesen sind ja für ihren "excuisiten" Geschmack, was Gerichte angeht, bekannt...
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:57 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bist, was du isst ;)
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:21 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:D:D:D:D:D: die glauben echt ne menge scheiss die tüpen^^
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:24 Uhr von Avalon73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: tja da frage ich mich bei euch,wie könnt ihr über etwas urteilen was ihr noch nie probiert oder getan habt??wie heißt es so schön andere länder andere sitten u man sollte sowas akzeptieren!ich habe 1jahr in peking gelebt nach meinem wehrdienst u ich kann nur sagen die chinesen haben eine hoch intressante kultur u geschichte..tja u manchmal habe ich dort sachen gegessen die hier im unserem hochzivielisirten WESTLICHEN EUROPA nit mal dran gerochen wird....und die asiaten sagen über uns das was ihr da von euch gibt...tja mal so mal so...;-)))
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:36 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist doppelt: über das Guolizhuang (Guo-li-ziang) in Peking wurde schon berichtet!
http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:51 Uhr von rayo2nd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Avalon73: Mir ist es egal was die da essen, nur wenn sie wegen dem bedrohte Tierarten töten kann ichs einfach nicht verstehen. Ich finde es absolut daneben bedrohte Tierarten zu töten nur um ihren Penis zu essen ... da fehlen mir einfach die Worte.
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:57 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich hats echt was mit dem Tierschutz zu tun, wenn ich das ablehne. Wenn das von Tieren wäre, die extra vom Menschen für den späteren Verzehr gezüchtet werden, dann hätte ich damit keine Probleme, aber offenbar handelt es sich um ganz besondere und seltene Wildtiere, möglicherweise noch welche, die vom Aussterben bedroht sind.
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:59 Uhr von Snooptrekkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sack Reis: Was ist jetzt daran so neu? Wozu braucht man da einen Journalisten? Befragt doch zum Thema Essen jeden beliebigen China-Reisenden, oder -Geschäftsreisenden... Wie wär´s z.B. mit gekochten Hühnerfüßen oder Skorpionen oder Affenhirn oder...

Oder auch mit fauler Milch = Käse (der einen normalen Asiaten anekelt) oder mit gebratenem Rindfleisch (das ein Inder als anormal empfindet)?
Kommentar ansehen
02.10.2006 17:12 Uhr von digitalpostbox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich biete an: Walpenis.
Wenn der Tigerpenis für 5700 US$ auf den Tisch kommt, verlange ich für 3 Meter Walpimmel natürlich mehr.
Für den einfachen Bürger wäre das Hamsterpimmelchen durchaus erschwinglich.
Eine Schweinescheide in Aspik oder panierte Elefantenschließmuskel runden das Menü- Angebot sicher ab. Jak-Hoden sind schon seit langem auf dem Markt und vor einiger Zeit hat sich ein Deutsches Gericht (Justiz) auch schon den Verzehr eines menschlichen Gliedes auf Video angeschaut.
"Kinder kommt nach Hause, der Pferdeschwanz liegt auf dem Tisch!"
Guten Apetit
Kommentar ansehen
02.10.2006 17:17 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Jahre wieder Schon Mist, wenn man solche Pupsquellen bevorzugt.
Kommentar ansehen
02.10.2006 18:36 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die chinesen: hatten noch nie wirklich viel zu essen,
und von daher mussten sie bzw. haben sie
so ziemlich alles gegessen was essbar ist.
so was schlägt sich natürlich auch in der Esskultur nieder.

wir Mitteleuropäer z.B. wissen ja heute kaum mehr was unsere vorfahren gegessen haben, bevor der erste edeka gebaut wurde...

eig. Kann aber jeder zum nächsten Feld, oder Waldweg laufen, und sich dort
wenn nicht grad frost seit 14tagen was Leckeres für dn Mittagstisch für keinen einzigen Cent beschaffen…
Kommentar ansehen
02.10.2006 20:49 Uhr von Svenö
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wem´s schmeckt ;)
Kommentar ansehen
02.10.2006 20:56 Uhr von connydach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dafür noch 5000€ hinlegen
wääääääääääääääääääääääääääää
wenn man mir 10,000€ hinlegen würde würd ich das nichmal sehen wollen
wäääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääää
Kommentar ansehen
02.10.2006 21:12 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klaus Ch. Wein: ich hätte nicht gedacht, dass bienenkotze zuvor von läusen geschissen wurde ;-)

was den penis betrifft, wird er in europa nicht gegessen, sondern gelutscht (und zwar, wenn er noch dran ist) ;-)...wie gesagt, andere orte, andere sitten *g*
Kommentar ansehen
03.10.2006 00:02 Uhr von connydach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*klick*: der film is zu empfehlen *g*
und nachts is kälter wie draussen
Kommentar ansehen
03.10.2006 02:38 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweinejournalismus: genau zu dem zeitpunkt, als der bericht zur spannenden stelle kommt, ist der bericht zu ende.

da wird einfach mal eingeworfen, dass es sich auch um einige tiere handelt, die in ihrer art gefährdet sind, ohne dann auf diese tierarten einzugehen.
mir ist nämlich nicht bekannt, wieviele tiger es in china gibt. auch die rassen der anderen tiere hätte mich interessiert.
Kommentar ansehen
03.10.2006 12:49 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sipo M: Hast Recht. Ich habe 2005 eine 10tägige Wanderung durch Sachsen gemacht. Wenn du da sonntags weit und breit kein offenes Gasthaus und keine Tankstelle hattest - verhungert biste trotzdem nicht... ;)
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:59 Uhr von LadyWanda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
De Gustibus non est disputandum oder auf gut Deutsch: Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Zu überlegen wäre, ob unsere mit Hormonen, Pestiziden u.ä. belastete Kost die wir zum Beispiel bei Mc Doof angeboten bekommen um so vieles besser ist. Im übrigen finden wir in der spanischen Küche z.B. Stierhoden - auf dem Holzkohlengrill gegart... wunderbar zartes Fleisch... eine wirkliche ´Delikatesse. ( Und Frauen die eine Schwäche für oralen Sex haben, brauchen darüber bestimmt nicht die Nase zu rümpfen) - Ich selber hole mir gelegentlich Hammelhoden vom türkischen Schlachter. Wenn man sie richtig zubereitet, schmecken sie so ähnlich wie Kalbsbries - und DAS wiederum ist ein Highlight der europäischen Novelle Cuisine. Also was soll die Aufregung. Das einzige das wirklich störend ist: dass hier für einen Gaumenkitzel bedrohte Tierarte abgeschlachtet werden. Aber wir sitzen selber im Glashaus - Massentierhaltung, Tierversuche, etc. - und sollten daher nicht mit Steinen werfen
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:26 Uhr von cloud7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts schon lange: Hab das vor ca. 10 Jahren schonmal im TV gesehen...

Meine Meinung dazu ist, dass man die Leute die sowas machen doch auch mal ihren eigenen Penis essen lassen sollte.
Kommentar ansehen
03.10.2006 15:37 Uhr von strumpf61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Penis- Fondue: `Da kommt ja, ein der Magen Hoch das ist doch ecklich .

M.F.G
Kommentar ansehen
03.10.2006 19:54 Uhr von Vogelblume
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chinesen halt Was fressen denn die Chinesen noch alles??????


LG Vogelblume
Kommentar ansehen
04.10.2006 08:51 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
admin: kann mal einer diesen scheiß dämlichen beitrag von connydach kürzen, dass ich die news lesen kann, und auch was andere schreiben?

ach kinder, lasst sie doch essen was sie wollen.
hoden, penisse. was solls?

nur dass die dinger von aussterbenden tierarten stammen ist eine schweinerei die verhindert werden sollte.

ich finde lunge und hirn wesentlich ekliger als z. bsp. hoden.
Kommentar ansehen
05.10.2006 08:59 Uhr von NoBurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kanibalen: Erstens fressen die Chinesen auch Föten - das sagt schon alles.

Und außerdem gibt es bei denen ALLES, was auf der Liste der bedrohten Tierarten steht, auf den Tisch. Ob nun Wal, Nashorn, Tiger, Schildkröten usw. usf. Der Preis ist leider egal und dafür gehen Wilderer los, und erlegen noch das Letzte der bedrohten Tiere. Hauptsache Kohle. Und das sind bestimmt nicht die armen Chinesen, die so etwas essen ....

Wenn sie wie gesagt gezüchtete Tiere nehmen würden, wäre es egal. Aber die letzten Spezies einer aussterbenden Art ohne Gewissen zu verspachteln, ist asozial, abartig und den Drecksäcken gehört ihr Stümmelchen abgehackt!

Wofür gibts Viagra...
Kommentar ansehen
05.10.2006 11:57 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich weiss von einem Restaurant (Straubinger Hof, nähe München oder so), dort kriegt man auch Schweinefotze... also hackt nicht immer nur auf den Chinesen herum wegen eklig oder so...).

Aber wegen den bedrohten Tieren: das stimmt natürlich schon.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?