02.10.06 12:57 Uhr
 510
 

Französischer Philosophielehrer nach Islamkritik bedroht

Der französische Philosophielehrer Robert Redeker wurde nach Veröffentlichung eines islamkritischen Artikels in der Zeitung "Le Figaro" mit Morddrohungen bedacht. In seinem Artikel hatte er den Koran als Buch von "unerhörter Gewalt" bezeichnet.

Zudem titulierte er Mohammed als "erbarmungslosen Kriegsführer, Plünderer, Judenvernichter und Polygamisten" und verglich den Islam mit dem hegemonialen System des Kommunismus, weil er sich mit Gewalt über die Welt verbreiten wolle.

Redeker steht nun aufgrund der Drohungen unter Polizeischutz und kann seinem Beruf als Lehrer momentan nicht mehr nachgehen.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Islam, Französisch, Philosoph
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 13:06 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unvollständig: ich würds schön finden wenn ich nicht immer in der quelle schaun müsste worum es denn nun im einzelnen geht/ging..
welcher art der "drohung" zB.

danke
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:07 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann es ja übertreiben: So krass sollte man ja auch keine Religion angreifen. Ist ja wohl klar, dass sich die Moslems oder Islamisten aufschreien.
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:19 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jerry Fletcher: Was sollen solche Bewertungen? Der Artikel wurde gut zusammengefasst, wenn man mehr wissen will, dann muss man halt die Quelle ansehen, dazu ist doch der Link gut. Bei ssn (sSHORTn) ist halt nur Platz für das Wichtigste und das steht hier!
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:25 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aufschreien? Moddrohungen = aufschreien?
"steht nun aufgrund der Drohungen unter Polizeischutz" sagt genau, wie friedlich der Islam in Wirklicheit ist.
Der Islam wird mir immer suspekter, man sollte wirklich die Zuwanderung von Moslems einschränken.
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:44 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ denksport: das ist es ja was diese subjekte wollen..
würde es dir gefallen wenn du als .. ich denke mal christ.. auf der ganzen welt geächtet wirst nur weil ich paar spinner im namen deines glaubens terror machen??

erst überlegen .. !!
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:47 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber dein Kommentare zeugt von absoluter Dummheit...du siehst die Welt nur bis zur länge deines Schwanzes und das ist bestimmt nicht allzuweit... Ich verstehe nicht, warum du dir anmaßen kannst den Islam zu kritisieren? Wer gibt dir das recht dazu so zu urteilen?... Was haben denn die Christen vor nicht gut 500 Jahren getan um Ihren Glauben zu verbreiten? Kreuzzüge? Inquisition? Hexenverbrennung? Bekehrung der "Wilden" in Amerika, Südamerika und Afrika???? Die Verbreitung des Christentums kostete über 200 Millionen unschuldigen Menschen, darunter viele Kinder, das Leben! Ah jaaa ich verstehe... das liegt ja schon alles zu weit zurück und kümmert dich ja nicht mehr...

Außerdem sind nur eine Handvoll Moslems wirklich radikaler Ansicht und diese Handvoll zieht die anderen gemäßigt denkenden mit in den Schmutz... Schau dir besser mal an, was in den USA los ist, Stichwort "Jesuscamp" ... da stecken die wahren Extremisten!

Junge du hast doch gar keine Ahnung von der Welt...

Hier bei Shortnews sollte man wirklich vorher einen IQ Test abgeben um überhaupt Kommentare abgeben zu dürfen... Kein Wunder das die Welt so ist wie sie ist, bei so vielen "ich-glaube-alles-was-in-der-Bild-Zeitung-steht-und-im-Fernsehen-läuft" - Dummbeuteln. Es wäre wichtiger, die Zuwanderung solcher Idioten zu verhindern, als die Zuwanderung der Moslems...
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:49 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Jesuscamp-Link auf YouTube: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:51 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und jetzt frage ich mich wer schlimmer ist Die gestörten Extremisten in den USA oder die in den islamischen Ländenr lebenden... oder gibt es da überhaupt noch einen Unterschied??????????????????????????????
??????????????????????????????????????????????
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:52 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und noch ein Link... noch vieeel heftiger! http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So viel zur Toleranz der Muslime: Wenn es den Muslimen nicht ganz s c h n e l l gelingt, ihre Hetzer und Aufpeitscher unter Kontrolle zu bekommen, wird sich Europa wohl oder übel selbst ernsthaft gegen die Hetzereien zur Wehr setzen müssen.

Da helfen die dreifach chemisch gereinigten Kommentare von einigen in Deutschland lebenden Moslems, die zur Mäßigung aufrufen, garnichts. Es ist nun mal die Natur der Sache, daß die laut schreienden Agitatoren, die zur Gewalt aufrufen, eher gehört werden, als die stillen Aufrufe zur Toleranz.

Wenn sich auf moslemischer Seite die Hetzerei durchsetzt, und so sieht es augenblicklich aus, werden wir wohl nicht darum herumkommen, zu einem neuen Kreuzzug aufzurufen!
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:56 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toleranz live: Echt, sobald man hier im "freien Westen" seine Meinung sagt, wird man angegriffen, soweit ists schon gekommen. Bring buddistische/taoistische etc. Schriften und Werbung in der islamischen Welt in Umlauf und die bestrafen dich aber wir hier in old europe müssen tolerant sein. Bekloppte Ideologie. Dann wundern sich hinterher wieder alle Gutmenschen woher die Wähler von Le Pen und ihrer Geistesbrüder kommen...
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:59 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: ja und? rufen jetzt die christen dazu auf dich zu lynchen, nur weil du die wahrheit geschrieben hast?
nein, aber die bekloppten moslems tun genau das.
einfach jegliche entwicklungshilfe streichen.
ist schon klar daß bei den ölscheichs die angst umgeht. zum einen gehen die quellen zur neige und die neuen technologien kommen unaufhaltsam.
nur, so wird bald gar kein turi mehr kommen, und dann können sie ihren sand fressen.
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:15 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: der islam will sich angeblich mit gewalt über die welt verbreiten. im gegensatz zu manch westlichen ländern, die ihre systeme mit gewalt über die welt verbreiten machen die das aber glücklicherweise nicht.

und wer meint alle moslems wären gewaltbereit, der soll mal seine billigen und unbegründeten vorurteile überdenken und sich selbständig informieren.

bei http://www.islamforen.com sind z.B. sicher einige sehr seltsame ansichten zu lesen. religion halt. aber ausser dass mal jemand meint, man sollte kinderschänder mit dem tode bestrafen ist da praktisch nichts über gewalt zu lesen.

kenne deinen "feind". oder halt die dumme fresse.
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:21 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Islam nicht tolerant? Wir tolerieren doch auch jeden Kram, sollen Die sich mal nich tso anstellen. Naja, da können wir mit unseren demokratischen Werten wohl nicht viel werden.

Schlimm dass solche Methoden wie Drohungen und Hetzerei in manchen Religionen noch nicht verschwunden sind.

P.S. @ROBKAYE: Ja, die von Dir erwähnten Kreuzzüge und Co sind schon sehr lange her und ich bin sehr davon überzeugt dass es eine Rolle spielt.
Auch zeigt es, dass sich Religionen verändern und weiterentwickeln. Ich wünschte mir diese Prozesse würden schneller gehen...
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:47 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Robkaye: Ich habe darauf verzichtet die mangelnde Toleranz in islamischen Laendern heranzuziehen.
Ist naemlich gar nicht notwendig :)
Schwenke deinen Blick auf Deutschland, und die hier lebenden Mosleme. Wuerde ein christlicher Deutscher auch nur auf die Idee kommen, sowas wie an Ehrenmord aus Gruenden der Liebe einer Frau zu einem Menschen anderer Religion, auch nur denken? Bitte antworte auf diese Frage.
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:09 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denksport: Mit dem Thema Toleranz ist es beim Islam genauso, wie beim Christentum.

Je nach dem, was man will, kann man beide Religionen so auslegen, daß dabei Irrsinn, wie Kreuzzüge oder Heiliger Krieg gegen die Andersgläubigen herauskommt.In Deutschland haben wir ja den Dreißigjährigen Krieg hinter uns, in dem (angeblich) im Namen der Religion fröhlich Krieg geführt unde gemordet wurde.

Jetzt haben sich offensichtlich beim Islam einige Gruppen durchgesetzt, denen es - warum auch immer - gefällt, zu einem mehr oder weniger heiligen Krieg gegen das Christentum aufzurufen.

Wenn es uns nicht gelingt, uns irgendwie gegen diese militanten Hetzer durchzusetzen, sind wir wir hier in Europa erst an Anfang einer Entwicklung, die ich auf jeden Fall verhindern will!
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:11 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: "Wenn es den Muslimen nicht ganz s c h n e l l gelingt, ihre Hetzer und Aufpeitscher unter Kontrolle zu bekommen, wird sich Europa wohl oder übel selbst ernsthaft gegen die Hetzereien zur Wehr setzen müssen."

Jeder religiöse Fanatiker ist zu beseitigen, damit Frieden herrschen kann, nicht nur die muslimischen Fanatiker !

@urinstein

Wie wäre es mal mit der Benutzung des dir von Gott gegebenen Organs in deinem Kopf namens GEHIRN ?!

Statt hier hetzenden Schei.... zu propagieren !

@denksport

Geistig scheinst du auch nicht besser zu sein als die Fanatiker.

Die schreien das alle Christen Feinde des Islam seien und drohen mit Mord, wenn ein Christ den Islam kritisiert und DU willst ALLE Muslime am liebsten ausweisen, weil EIN muslimischer Fanatiker geschrien hat !





Aber anstatt das ihr alle euren Kopf zum denken nutzt propagiert ihr ebenfalls in genau jene Richtung auf deren Wegweiser "direkter Weg zum Krieg der Kulturen" steht !
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:41 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport & urinstein: Also denksport, du machst deinen Namen absolut keine Ehre.

"sagt genau, wie friedlich der Islam in Wirklicheit ist."
Sagt er nicht. Wieviele Moslems geben nen urinstein drauf, was ein unbedeutender französischer Lehrer von sich gibt? Wieviele Moslems kennst du persönlich und hast dich über solche Sachen mit ihnen Unterhalten?

"Wuerde ein christlicher Deutscher auch nur auf die Idee kommen, sowas wie an Ehrenmord aus Gruenden der Liebe einer Frau zu einem Menschen anderer Religion, auch nur denken?"

Nö, manche braven christlichen Deutsche bringen ihre Ex aus Eifersucht um, schänden Kinder oder verkaufen bewusst Gammelfleisch. Aber an einen Ehrenmord würde soeiner NIE denken.

Klar haben manche religiöse Spinner ihre unmenschlichen Macken - welche Kultur oder welches Volk hat das nicht? Es gibt immer schwarze Schafe.. und unter den schwarzen auch weiße!

@urinstein

"meine religion ist shint?. die glaubensfreiheit darf von keiner religion oder fanatiker zerstört werden."

Aber "die glaubensfreiheit" der Moslems oder von irgendwelche Ureinwohnern darf vom Christentum oder Stammtischgröhlern zerstört werden oder gar aufgezwungen werden? Klar hat man Angst vor dem was man nicht kennt.. wie wärs mit informieren oder dich mal mit dem Moslem von nebenan mal unterhalten?
Kommentar ansehen
02.10.2006 16:08 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frost: Dafür halten sich denksport und urinstein zu fein und zu allwissend, als das sie nach der Wahrheit suchen gehen würden.

Denn ihre Wahrheit ist für sie etwas sehr einfaches und denken soll ja auch sehr schwer sein, vor allem objektives denken !

Und für ein gemeinsames friedliches Leben zu streben kostet Zeit, Geld und viel Arbeit, für die sich diese beiden und noch viele andere hier im Forum zu Schade sind.
Kommentar ansehen
02.10.2006 16:22 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Ersmal vorneweg: meinen IQ habe ich noch nicht gemessen, aus Angst dass ich schlecht abschneide. Aber er ist wohl durchaus ausreichend um eure Fragen und Argumente zu beantworten:

** "Geistig scheinst du auch nicht besser zu sein als die Fanatiker."
meine Antwort: Ja, und?

** "DU willst ALLE Muslime am liebsten ausweisen, weil EIN muslimischer Fanatiker geschrien hat !"
Nein, mein Text bezog sich auf die Zuwanderung.
Und den habe ich nicht mit "Aufschreien" begruendet, sondern mit EINEM Ehrenmord.
Aber gut, EIN Ehrenmord ist viellicht zuwenig.
Also hier ein weiterer Ehrenmord:
http://www.zdf.de/...
Und ich bin sicher, man findet auch noch weitere Beispiele.

** Aber anstatt das ihr alle euren Kopf zum denken nutzt propagiert ihr ebenfalls
meine Antwort: naja, sind auch nicht alle Moslems so.
Sind auch nicht alle Christen so wie ich.

** weiterhin: "Nö, manche braven christlichen Deutsche bringen ihre Ex aus Eifersucht um, schänden Kinder oder verkaufen bewusst Gammelfleisch. Aber an einen Ehrenmord würde soeiner NIE denken."
Du hast recht: an einen Ehrenmord würde soeiner nie denken. Da sind wir also einer Meinung :)

**Aber "die glaubensfreiheit" der Moslems oder von irgendwelche Ureinwohnern darf vom Christentum oder Stammtischgröhlern zerstört werden
Natuerlich nicht. Will ja auch keiner den Islam verbieten. Steht gar nicht zur Debatte.

**"oder dich mal mit dem Moslem von nebenan mal unterhalten?"
Hm, habe keine Probleme mit Moslems.Also nicht mit denen die ich kenne. Kenne aber auch nicht alle Moslems.

So, und jetzt will ich euch nicht weiter intelektuell herausfordern. Bisher musste ich nicht wirklich nachdenken, um eure Argumente zu widerlegen. Habe auch die einfachere Diskussion-Seite, zugegeben :)
Kommentar ansehen
02.10.2006 16:49 Uhr von digitalpostbox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Untriebe der: Gerade die Kreuzzüge und die spanische Inquisition sind doch Ursache der Lehre auf Grund dessen religiös begründete Gewalt heute so scharf bekämft wird! Dabei sei anzumerken, dass die Entartung der "Christen" gar kein Fundament in der Bibel hatten. Die Bergpredig ist der Maßstab aller Dinge im Neuen Testament. Der Bezug auf das Alte Testament ist unberechtigt. Es zeigt den Werdegang der Juden auf dem Weg zu ihrem Messias. Dass sie Jesus nicht als diesen anerkannt haben, wurde von den jüdischen Profeten klar vorrausgesagt. Dass sich dann später angebliche Christen auf "Auge um Auge..." bezogen um ihre Gewalt zu rechtfertigen, zeigt, dass sie gar keine Christen waren. Christen sind Menschen die in die Nachfolge Jesu treten. Da gibt es keine Gewalt. "...Liebe Deine Feinde..", dass ist Christentum. Das "Neue Testament" ist die rechtsverbindliche Vorgabe zur Lebensgestaltung echter Christen- dem sind gewalttätige Handlungen selbst bei der perversesten Auslegung (Verdrehung) nicht zu entnehmen!
Ich habe die Thora, den Talmud und den Koran gelesen. Diesen Büchern kann man, wenn man will (muss man aber nicht), die Rechtfertigung und sogar die Aufforderung zur Gewalt entnehmen. Es obliegt daher dem Leser dieser Schriften, sich für oder gegen Gewalt (im Namen des jüdischen oder islamischen Glaubens) zu entscheiden!
Anzumerken sei, dass Georg Bush (Amerika) im Namen Jesu foltert und mordet und Gefangene gezielt der Rechtssprechung entzieht. Christen akzeptieren dieses Verhalten nicht!
Insoweit ich den gewalttätigen Islam auf das schärfste verurteile, kann ich mich nur bei den extremistischen Moslems im Namen der Christen dafür entschuldigen, dass Amerika den Namen Jesu für seine Zwecke missbraucht.
Was bleibt denn zur Lösung des Problems? Ist doch klar!!! Es gibt die Weltgemeinschaft die die Glaubensfreiheit zusichert. Dazu gehört auch der Glaube, dass es keinen Gott gibt. So hat man sich international darauf geeinigt, dass Mord, Totschlag, Körperverletzung, Erpressung, Nötigung, ungesetzlicher Freiheitsentzug, Vergewaltigung etc. Straftaten sind, die verfolgt werden müssen und dürfen. Es ist mir dabei schon klar, das man Georg Bush niemals vor das Kriegsverbrecher-tribunal in Den Haag bekommt, wo er nicht nur meiner Meinung nach hingehört- Osama bin Laden aber auch nicht! Das Prinzip dieser Welt ist: "Die Kleinen hängt man und die Großen lässt man laufen!" So lange sich die Kleinen von den Großen dazu hinreißen lassen Straftaten im Namen ihrer Religion zu begehen, dann bezahlen sie dafür mit Flucht, Exil, Folter und Tod. Die amerikanischen (und deren Mitläufer) Soldaten sterben wie die Fliegen. Der Libanon wird überrant, Israel zerfällt im Bombenhagel, im Irak herrscht Bürgerkrieg weil sich Suniten und Scheiten nicht mal einig werden, Afganistan führt jegliche gewaltsame Lösung add absurdum. So bezahlen berechtigt (!!!) alle den Preis für ihre Gewalt.
Und was mache ich? Ich lebe seit über 7 Jahren als einziger Deutscher (Christ) in einem Haus mit Türken, Russen, Polen und Asiaten- in Frieden Freunde (!!!)- und es geht. Ich finde sowohl die orthodoxen Rituale der Russen, sowie die katholischen der Polen, genau so wie die der Moslems für fundamentlos. Das ist mein Recht im Namen der Religionsfreiheit. Und es ist das Recht meiner Mitbewohner ihren Glauben zu leben. Die Freiheit des Einzelnen endet dort wo die Freiheit des anderen eingeschränkt wird. Leben und leben lassen, dass schafft Frieden. Der Atheist verspottet mich, weil ich mich vor Jesus beuge- der Jude verurteilt mich um des gleichen Namens. Der Moslem hält mich für einen Gotteslästerer, weil ich sage, der Gott Abrahams hieß "Ich bin" (Siehe Moses) und hat einen Sohn.
Und was mache ich, ob dieser Dinge, Madonna läst sich derweil blasphemisch kreuzigen? Stecke ich Moscheen an, plaziere ich Bomben die Unbeteiligte zerfetzen? Nein, das tue ich nicht! Und warum nicht? Weil Jesus nicht Mohamed ist! Jesus kann man nicht beleidigen! Er steht über den Dingen: "Vater, vergieb ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!"
Wenn Mohamd meint, Leute zu brauchen, die ihn verteidigen, dann soll er sie losschicken. Diese Aktivitäten haben aber dann aber ihren Preis!
Wer Gewalt säät, wird das Schwert ernten! Das Unrecht der extremistischen Gewalttäter kommt auf ihren Kopf zurück. Für jeden Unrechten findet sich ein Unrechter! Georg Bush und Osama Bin Laden haben sich gesucht und gefunden! Beide sind in meinen Augen Kinder des Satans. Bush bedroht illegetim die islamische Welt und diese antwortet illegetim mit dem Tod Unbeteiligter. Die feige Sau Bush sitzt geschützt in seinem Bunker. Die feige Sau Bin Laden in der Unzgänglichkeit der Wildnis. Wer stirbt in dieser Auseinandersetzung? Na, als erstes die Doofen, die sich da mit hineinreißen lassen und als zweites die Unbeteiligten, die zu feige sind sich in Protestaktionen für die Entmachtung beider einzusetzen! Ich hasse das Wort "Unschuldige Opfer". Wer ist denn Unschuldig?
Kommentar ansehen
02.10.2006 17:05 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ digitalpostbox: "Gerade die Kreuzzüge und die spanische Inquisition sind doch Ursache der Lehre auf Grund dessen religiös begründete Gewalt heute so scharf bekämft wird! "

Der Islam missionierte schon früher mit blanker Gewalt. Und eine Rechtfertigung für die Kreuzzüge waren auch die Zerstörung der Geburtskirche durch Moslems einige Dekaden davor. Schon Mohammed schwang das Schwert.
Kommentar ansehen
03.10.2006 08:56 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier wollen mich einige falsch verstehen! Ich habe deutlich geschrieben, daß sich mit Religion, je dach politischem Willen, so gut wie a l l e s begründen lässt.

Die Religionen haben es zugelassen - und sogar gefördert , daß größte Verbrechen im Namen des Glaubens begangen wurden. Das war aber nur möglich, weil das jeweilige Volk künstlich dumm gehalten und von Agitatoren in die gewünschte Richtung getrieben wurde.

Als heutige Europäer haben wir heute doch nur noch die Chance, die aufgehetzten Irren, die uns nicht zuhören wollen, davon zu überzeugen, daß Toleranz überlebensnotwendig ist.

Nun sind aber unsere heutigen Moslems von uns einfach nicht zu packen, weil der Islam praktisch von jedem Einzelnen für sich interpretiert wird. Der heutige Islam ist im Vergleich zum Christentum daher doch nur eine amorphe Masse, die von uns einfach nicht zu packen ist.

Uns bleibt daher wohl nichts anderes übrig, als der Forderung der Ringparabel zu folgen und die Gegenseite durch unsere Taten davon zu überzeugen, daß es besser ist, den anderen Glauben zu tolerieren und den Andersgläubigen durch gute Taten zu überzeugen.

Daß dabei die Scharfmacher, wir Bush, Bin Laden und die iranischen Religionsfürer kontraproduktiv sind und die ganze Atmosphäre vergiften, wissen wir alle. Gerade die amerikanische Politik der letzten Jahre - 2 Irak-Kriege, Überfall auf Afghanistan usw -beweist doch nur, daß Druck i m m e r nur Gegendruck erzeugt. Interessant ist ind diesem Zusammenhang, daß die ach so demokratischen USA dabei so absolut undemokratische Länder wie Saudi Arabien unterstützen.

Beide Religionen erheben den Anspruch, daß nur sie die einzige Wahrheit verkünden und daß nur sie von Gott beauftragt sind, den Rest der Welt zum jeweiligen Glauben zu bekehren. Dazu kommt jetzt noch, daß die USA heute zusätzlich darauf besteht, in ausgesuchten Ländern - in denen meist Öl zu finden ist - mit Gewalt davon zu überzeugen, daß die Demokratie nach amerikanischem Muster alleinseligmachend ist.

Selbst wenn das mal eine Zeit lang in Deutschland einigermaßen geklappt hat (Ich finde übrigens, daß wir in Deutschland z.Zt. nicht vom Volk, sondern nur noch von der Wirtschaft geteuert werden - wie die USA), so kann man diese Vorgabe nicht so einfach auf Völker, die seit Menschengedenken von Stammesfürsten oder Warlords regiert wurden, anwenden.

Uns bleibt daher wirklich nichts anderes übrig, als immer und immer wieder Toleranz von allen Seiten - sogar von USA - zu fordern.
Kommentar ansehen
03.10.2006 18:28 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Islam in allen Ehren,aber solche streitsüchtigen Hammel gibts wohl nur einmal auf Erden.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?