02.10.06 12:54 Uhr
 299
 

Russlands Stabilisierungsfond wächst an

Das russische Finanzministerium teilte in einem Bericht mit, dass der Stabilisierungsfond bis zum Ende des Jahres 2007 die 125Mrd. € Marke erreichen wird. Sollte der Ölpreis auf 27$/Barrel fallen, würde der Fond das Haushaltsdefizit von 2 Jahren decken können.

Anfang 2007 wird sich der Fond vermutlich auf 75 Mrd. € und am Ende des Jahres auf 124,5Mrd. € belaufen. Damit würde er auf 60,8% der diesjährigen Haushaltseinnahmen steigen.

Die negativen Folgen des hohen Ölpreises, ist die Stärkung des Rubels und die hohe Inflation. Deswegen zieht der Kreml das Geld aus dem Verkehr und steckt sie in so einen Fond, um später darauf zurückzugreifen.


WebReporter: nya
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?