02.10.06 11:47 Uhr
 493
 

New York: Schule verhängt Strafe wegen Unpünktlichkeit - Gilt auch für Eltern

Susan Rappaport, die Rektorin der Manhattan School for Children, die von 660 Schülern im Alter zwischen fünf und 14 Jahren besucht wird, verhängt nun Strafen wegen Unpünktlichkeit.

Sowohl Schüler als auch Eltern müssen 20 Minuten in der Aula verharren, wenn das jeweilige Kind nicht bis 8:25 Uhr in die Schule gebracht wurde. Die Rektorin sagte, dass es die elterliche Pflicht sei, die Kinder pünktlich abzuliefern.

Während einige Eltern wegen der Strafe zu spät zur Arbeit gekommen sind, ist einem Großteil der Eltern das Absitzen der Strafe so peinlich gewesen, dass sie in Zukunft verhindern wollen, dass sie zu spät kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: New York, Schule, Strafe, Eltern
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, wegen Mordes angeklagt
New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, stand unter Drogeneinfluss
New York: Auto rast in Menschenmenge - Ein Toter und viele Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 11:58 Uhr von frog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne sorry... aber ich würd nicht zu spät zur Arbeit kommen weil ich 20 min in ner Aula sitzen müsse... wie dumm muss man eigentlich sein dass man das macht?

Ok, wenn das Kind 5-9 ist und das Elternteil keine Termine bzw. nicht berufstätig ist, dann kann die Mutter/der Vater mit dem Kind die Strafe absitzen, aber doch nicht wenn er/sie zur arbeit muss...
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:31 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl ! die hat sie doch nicht mehr alle !! die würd ich recht zusammenscheissen, für was sie eigentlich halte, wenn die mich einsperren will.

als freier bürger müssen da eltern garantiert nicht rumhocken und sogar noch zu spät zur arbeit kommen.

aber wenigstens is eins sicher: es wird sicherlich nicht allzulange dauern, bis sie an den falschen gerät und dann geschlagen und mit eingezogenem schwanz abziehen muss.
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:40 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da Stau ist, sitzt der Schulbusfahrer auch? Wenn ich solche Meldungen lesen, könnte ich mich wegschmeissen.

BTW : Wenn die Kinder 20 Minuten in der Aula sitzen, kommen sie ja noch später in der Unterricht, oder?
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:53 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut! Also auf jeden Fall der Ansatz ...

Spart Euch doch die Kommentare mit dem Stau, der ist nicht jeden Tag und sowas sollte für Wiederholungstäter auf jeden Fall ne Strafe sein.

Das die Eltern aber in der Aula warten müssen halte ich für nicht gut.

Aber Nachsitzen finde ich dann besser ... denn Schüler lieben nichts mehr als Freizeit :)
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:33 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Stau nicht jeden Tag? Hast du mal New York zur Rush-Hour gesehen? ;)

Im Übrigen hast du Recht das die Grundidee gut ist. Allerdings nicht auf diesem Weg.

1. Wie wollen die diese 20 Min bei Eltern durchsezten? Ich würde mich nicht festhalten lassen.
2. Wenn man in den USA zu spät zur Arbeit kommt ist der Job ernsthaft in Gefahr.
3. Wie schon jeman gesagt hat.. wenn man zu spät in die Schule kommt und dann nochmal 20 Min vor der Tür warten muss... wo ist der Sinn?
Kommentar ansehen
02.10.2006 13:37 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt interessant: so eine Maßnahme, dürfte hier aber bei Belehrungsresitenten Eltern nicht durchsetzbar sein. Wenn ich mir anschaue wie wenig Interesse manche Eltern ihren Kindern entgegen bringen, wären Strafen für die Eltern sicher angebracht. Warum sollen immer nur die Kinder bestraft werden.
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:39 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die noch alle Tassen im Schrank? Also, ich würde keine Sekunde in der Aula sitzen. Was weiß denn die Schulleiterin, warum jemand zu spät kommt? Und was ist mit den Lehrern? Müssen die dann auch in der Aula 20. min. warten, bis sie in ihre Klassen gehen dürfen?

Das mir bloß keiner auf die Idee kommt, das hier in Deutschland durchsetzen zu wollen!!
Kommentar ansehen
02.10.2006 18:26 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anzeige wegen Freiheitsberaubung: Gerade in den USA sollte das doch Kohle geben.
Kommentar ansehen
02.10.2006 18:39 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mein Kind zur Schule bringen würde... würde ich es doch nicht noch IN die Schule reinbringen, sondern würde es VOR der Schule absetzen und es dann alleine in die Schule gehen lassen...

Ist das nicht normal so? Welche Eltern bringen ihre Kinder denn noch IN die Schule / bzw. den Klassenraum???
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:44 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber die Frau: hat für mich nicht mehr alle Tassen im Schrank. Gerade in den USA wo es das Hire und Fire Prinzip gibt, können es sich Eltern gar nicht leisten ihre Kinder zu spät zur Schule zu bringen. Und was ist wenn es ein Verkehrschaos auf dem Weg zur Schule gibt? Gerade in einem Autoland wie den USA sicherlich täglicher Usus.

Und als Strafe 20 Minuten in der Aula rumsitzen?
LACHHAFT!
Kommentar ansehen
02.10.2006 19:45 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: *Gerade in den USA wo es das Hire und Fire Prinzip gibt, können es sich Eltern gar nicht zu spät zur Arbeit zu erscheinen*
Kommentar ansehen
02.10.2006 20:03 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Idee: Bei mir in der Maßnahme wird jede verspätete Minute verdoppelt und konsequent mittels Nachsitzen abgearbeitet. Dabei spielt eine Zugverspätung/-ausfall oder ähnliches keine Rolle.

In letzter Konsequenz haben die Eltern die erzieherische Pflicht ihren Balg in die Schule zu bringen, bzw. dafür zu sorgen das er es alleine packt, daher ist diese Konsequenz für die Eltern nicht unangebracht.

Alle die die meinen das wäre eine Zumutung, können ja für ihre Kids eine andere Schule suchen, ich für meinen Teil würde diese Schikane gerne in Kauf nehmen, da ich einer solchen Schule auch auf anderen Ebenen mehr zutraue.
Kommentar ansehen
03.10.2006 12:16 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnt: sie hat gar kein recht die eltern festzuhalten...haette sie es mit mir gemacht haette sie am selben tag einen anwalt am hals gehabt und eine klage wenn ich gefeuert worden waere.....weil hier in england wird nicht lange gefackelt mit dem job ....also ich hoffe sie verliert ihren job mit dieser entscheidung die eh nicht legal ist.
Kommentar ansehen
03.10.2006 13:26 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marshaus: Leute die soviel wert auf Pünktlichkeit legen wie du, sollten es erst recht schaffen ihre Kids PÜNKTLICH zur Schule zu schaffen.
Kommentar ansehen
04.10.2006 17:45 Uhr von ~L~U~M~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mooooooooooooooooooooment ! Ich erinnere mich noch an meine Gymi -Zeit und wenn mich mein Gedächtnis hier nicht im Stich lässt ist fast jeder zweite Lehrer zu spät zum Unterricht erschienen!! und das nicht nur Morgens sondern auch nach den Pause ( ja ne Kippe in der Raucherecke schafft man nciht immer in 5 Min... oder nen Kaffee oder beides).

Vielleicht solltem man die Lehrer dann auch für jede Minute nachsitzen lassen...aber da wird kein Lehrer mitmachen, die gehen sofort auf die Barrikaden und schimpfen über das ungerechte System.

Aber recht haben sie schon, es kann nicht sein, dass die eltern ihre kinder regelmäßig zu spät zur schule bringen (was recht häufig vorkommt). Bei einem mal zu spät sein gleich nachsitzen..naja ... es kann immer mal ein stau dazwischen kommen
Kommentar ansehen
09.10.2006 21:43 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: das sollte man mal in Deutschland einführen *gg* Da würden einige auf die Barrikaden gehen.
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:07 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frog: Dann solltest Du es sicherlich besser keine Kids in die Welt setzen, sondern es auch besser bei Haus- oder Stofftieren belassen. Dein Verantwortungsbewusstsein kommt nicht so gut rüber ... . Sonst würdest Du den Sinn wohl verstehen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, wegen Mordes angeklagt
New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, stand unter Drogeneinfluss
New York: Auto rast in Menschenmenge - Ein Toter und viele Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?