02.10.06 11:15 Uhr
 6.090
 

"Neger, Neger, Schornsteinfeger" mit hervorragenden Quoten im ZDF

"Neger, Neger, Schornsteinfeger" war am Sonntag der absolute Quotenhit zur Primetime. Insgesamt holte der erste Teil 8,56 Millionen Zuschauer (24,8 % Marktanteil) vor die Bildschirme und übertrumpfte damit sogar eindeutig den "Tatort" (5,67 Millionen).

Die Geschichte des Diplomatensohns Hans-Jürgen Massaquoi konnte auch in der werberelevanten Gruppe (14- bis 49-Jährige) überzeugen. 2,76 Millionen Zuschauer wurden hier erreicht.

Der Marktanteil belief sich somit auf gute 19 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ZDF, Quote
Quelle: dwdl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
USA: Ex-"Buffy"-Star Nicholas Brendon wegen Attacke auf Freundin verhaftet
Sänger Tom Jones berichtet von sexueller Belästigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 11:28 Uhr von Rixa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wichtigste fehlt: du hast überhaupt nichts zum inhalt des filmes geschrieben, für user, die den film nicht gesehen haben.

In "Neger, Neger, Schornsteinfeger" erzählt Hans-Jürgen Massaquoi, der uneheliche Sohn einer deutschen Krankenschwester und eines libanesischen Diplomatensohns, wie er durch mutige Menschen und viel Glück im Hamburger Stadtteil Barmbek den Naziterror überlebte. Die wahre Geschichte stellte am Sonntagabend alle anderen Sendungen in den Schatten.
Kommentar ansehen
02.10.2006 11:56 Uhr von willey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso fehlt das wichtigste? Kashyyk zeigt doch schon mit der überschrift das er über die sensationellen Quoten schreiben will.. und keine Inhaltsangabe zum Film!...
Kommentar ansehen
02.10.2006 11:57 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Der Film war recht gut gemacht. Schade um den armen Jungen, was können Kinder für solch kranke Auswüchse von Rassismus?
Naja, wobei der Film auch mal wieder einige klischeehafte Fehler beinhaltete.

So gab es kein Gesetz das man die Nazifahne raushängen musste.
Genauso wurde dieses "berühmte" Lied (Es zittern die morschen Knochen) falsch wiedergegeben. In dem Lied heisst es regulär:" ...denn heute da HÖRT uns Deutschland und morgen die ganze Welt". Im Film wurde daraus "denn heute GEHÖRT uns Deutschland und morgen die ganze Welt" gemacht.
Das ist schlichtweg irreführend und falsch. Der Kontext wird total verändert. Dadurch verliert leider der Rest des Films auch an Glaubwürdigkeit. Schade eigentlich.
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:09 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Generalstreik: Tja, falsch gedacht.

Das Lied wurde früher tatsächlich so gesungen und erst später verändert damit es nicht mehr so krass klang.

Man hat aber zunächst tatsächlich "denn heute GEHÖRT uns Deutschland und morgen die ganze Welt" gesungen...

Passt ja auch irgendwie zu den bekloppten Nazis....
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:21 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ötschi: da liegst du leider falsch. sorry.
in alten büchern oder auf alten tonträgern kannst du meine aussage auf richtigkeit überprüfen. der text ist definitiv mit "da hört". und nicht mit "gehört".
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:26 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: öhm ein bischen googeln hilft.

http://en.wikipedia.org/...

bezeichnenderweise nur auf der englischen wiki-seite. die deutsche setzt es in klammern. lol.

viele grüße
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:28 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab den film leider net gesehen
darum meine frage passt der titel zum film
weil ich find den krass
Kommentar ansehen
02.10.2006 12:29 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Film: Habe ihn mir gestern angeschaut und fand ihn gut gemacht,w erde mir heute auch den 2. teil anschauen.
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:11 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesK: ok danke schön
Kommentar ansehen
02.10.2006 14:17 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Generalstreik: Du magst Recht haben. Jedoch spielt es keine Rolle, weil de facto (auch) der modifizierte Vers gesungen wurde.
Kommentar ansehen
02.10.2006 16:14 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja was denn nu ? Wiedermal meinen die Sender das nur sie alleine die richtig hohe Quote eingefahren haben.
Das das aber nicht stimmen kann versteht sich von selbst.
Quoten sind nachwievor ungenaue Hochrechnungen die gar nix wiedergeben.
Kommentar ansehen
02.10.2006 16:21 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Das das aber nicht stimmen kann versteht sich von selbst"

y?
Kommentar ansehen
02.10.2006 16:43 Uhr von [Bine]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Inhalt des Films: ist doch hier völlig uninteressant. Hier geht es einzig und allein um die Quoten, da muss der Inhalt überhaupt nicht erwähnt werden. Somit ist die News keineswegs unvollständig und die Bewertungen sind völlig ungerechtfertigt.
Kommentar ansehen
02.10.2006 18:51 Uhr von ben12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bine: Für dich ist der Filminhalt uninteressant???Wenn Du nur auf die Quoten guckst, kannst Dui keinen Film mehr ansehen.Um malk auf den Autor zu kommen, er ist in Hamburg 1926 geboren - also ein geborener Hamburger -gegenüber einem gebürtigen-und hat nachträglich seine Erlebnisse aufgeschrieben aus einer Zeit wo es für Farbige (und noch im Kindesalter) nicht gerade leicht gewsen sein musste.Als ich das Buch las (vor ca.2 Jahren) habe ich schon gedacht das es ein richtiger Stoff ist für einen Film und der erste Teil ist sehr gut getroffen .

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?