02.10.06 11:27 Uhr
 199
 

Medion macht bis zu 60 Millionen Verlust

Der Hauptlieferant für den Elektronikbereich von Aldi, die Essener Medion AG, wird in diesem Jahr voraussichtlich ein Minus zwischen 45 und 60 Millionen Euro machen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Ertragsminus zwischen 54 und 69 Millionen Euro.

Der Umsatz des Unternehmens wird im laufenden Geschäftsjahr um ca. 1,2 Milliarden zurückgehen auf 1,5 bis 1,7 Milliarden Euro. Vorgezogene Abschreibungen und Risikorücklagen sorgen als Reaktion auf das schlechte Geschäft für das hohe Minus.

Als Grund für den Rückgang sieht Medion die Konsumzurückhaltung, einen übersättigten Markt und einen Umsatzeinbruch beim Hauptkunden Aldi. Auch die Fußball-WM habe die Erwartungen bei weitem nicht erfüllen können.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Verlust
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2006 10:54 Uhr von Gelassener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auffällig, dass vor allem Billiganbieter die Krise zu spüren bekommen. Zugleich, bei anziehender Konjunktur und abebbender Konsumflaute aber ein erfreuliches Zeichen!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Tony Martin beschwert sich über angebliche Vorzugsbehandlung Chris Froomes
US-Präsidialamt stellt Außenminister bloß: Keine Gespräche mit Nordkorea
Harvey Weinstein dementiert Salma Hayek sexuell bedrängt zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?