01.10.06 17:31 Uhr
 98
 

In Beijing findet erstes Forum zur tibetischen Kultur statt

Erstmals wird in Beijing - für zwei Tage, am 10. und 11. Oktober - ein Forum über Schutz und Entwicklung der tibetischen Kultur stattfinden.

Mehr als hundert Experten aus mehreren Ländern beteiligen sich an der Plattform für interkulturellen Austausch mit insgesamt gut 30 Referaten.

Man will die tibetische Kultur bewerben und den Tourismus nach Tibet fördern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Metzner
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, Forum, Beijing
Quelle: de.chinabroadcast.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2006 17:13 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meines Erachtens eine Lendenschurzveranstaltung.
Echt interessiert sich in China keiner dafuer, Tibeter sind eine der Minderheiten, und diese gelten allgemein als Rueckstaendig, gut genug fuer malerische Trachtenveranstaltungen...
Foerderung der Tourismusindustrie, ja da ist ja Geld zu verdienen, das finden die dann gut.
Kommentar ansehen
01.10.2006 19:32 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peking heisst das doch auf Deutsch warum schreibt du Bejing?
Kommentar ansehen
01.10.2006 20:46 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Thema ist ja ein klein wenig heikel ^^. China siedelt im großen Stil Chinesen nach Tibet um ,damit die heimische Bevölkerung langsam ersetzt wird ,,jedoch wird in unserer Gesellschaft propagiert ,das es keinen Unterschied zwischen Menschen gibt ,so das man dagegen schlecht protestieren kann.
Denn nach dieser Auffassung ist es egal ob Tibeter oder Chinesen in Tibet wohnen ,da alle Menschen gleich sind :). Tjoa Pech für die Tibeter.....
Kommentar ansehen
02.10.2006 07:30 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d-fiant: Beijing ist die offizielle Schreib- und Sprechweise.
Peking ist total veraltet, eigentlich Kantonesisch und nicht Hochchinesisch.

Ihr wollt ja auch "Muenchen" schreiben und nicht "Minga"...
Kommentar ansehen
02.10.2006 11:03 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
münchen: metzner, münchen :-))

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?