01.10.06 15:34 Uhr
 1.562
 

Freizeitzentrum durch Explosion zerstört

Bei einer schweren Explosion in St. Georgen im Schwarzwald ist ein Freizeitzentrum am Samstagabend zerstört worden. Zur Unglückszeit war eine Gruppe von Müttern und deren Kinder im Haus. Zahlreiche Personen wurden verletzt, davon drei schwer.

Das aus einer defekten Leitung ausströmende Gas löste vermutlich diese Katastrophe aus. Jedoch konnten alle Personen nach der Explosion aus dem Gebäude kommen, so dass keiner verschüttet wurde.

Insgesamt waren 300 Helfer an der Unglücksstelle im Einsatz. Zur schnellen Versorgung der Verletzten waren zehn Notärzte anwesend. Besonders erschwerend war nach Angaben von Notarzt Gojowczyk für die Helfer, dass Kinder unter den Verletzten waren.


WebReporter: DeeSeL
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Explosion, Freizeit
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2006 15:12 Uhr von DeeSeL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder eine Gasexplosion!! Was ist denn zur Zeit los? Aber eigentlich müsste man das Gas doch riechen, es werden extra Duftstoffe hinzugefügt wenn ich mich nicht irre.
Kommentar ansehen
01.10.2006 16:52 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autor: ich glaube nicht dass die mütter mit ihren kindern im keller waren, wo das gas wohl hinströmt da es ja schwerer als luft ist, wa?
Kommentar ansehen
01.10.2006 17:07 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg: Wenn du in einem Haus wohnen würdest wo mit Gas gekocht und die Therme betrieben wird, glaubst du dann wirklich das bei dir das Gas dann nur im Keller ausströmen könnte und nicht sogar in der Küche ?
Kommentar ansehen
01.10.2006 17:30 Uhr von piffko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
duftstoffe: das mit den Duftstoffen stimmt-man nennt es Odorierung
im übrigen ist nur Flüssiggas schwerer als Luft(wie
bei dem Unfall in Franken.
Erdgas hingegen ist leichter als Luft und steigt somit nach oben.
Leider wird seltenst genannt um welches Gas es sich handelt.
Überwiegend handelt es sich bei solchen Unfällen um Flüssiggas da es viel leichter entzündlich ist
Kommentar ansehen
01.10.2006 19:33 Uhr von hgvogel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Booom: [...,Hesekiel25]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?