01.10.06 15:58 Uhr
 231
 

Taifun "Xangsane" verwüstet Philippinen

Ein schwerer Taifun traf am Freitag die philippinischen Inseln. Mindestens 52 Menschen kamen ums Leben, ebenso viele werden zurzeit noch vermisst. Die Stromversorgung brach zusammen.

Es wurden über 1.000 Häuser zerstört, 60.000 Menschen wurden auf der Flucht vor dem Sturm vorübergehend obdachlos.

Die Behörden rechnen damit, dass sich die Zahl der Opfer noch erhöhen wird. Die Windgeschwindigkeit des Sturms betrug bis zu 130 km/h. Präsidentin Arroyo forderte das Volk auf, "rund um die Uhr" zu arbeiten, um die Stromversorgung wieder herzustellen.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Philippinen, Taifun
Quelle: www.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?