01.10.06 09:00 Uhr
 869
 

Schanghai: SAIC-VW-Joint-Venture wird Skoda bauen

Mit der Marke Skoda will der VW-Konzern nach Volkswagen und Audi ein drittes Standbein in China schaffen, so Winfried Vahland, CEO der Volkswagen Group China.

Das Joint Venture zwischen der Shanghai Automotive Industry Corp (SAIC) und VW wird ab Beginn des kommenden Jahres Skoda herstellen.

Skoda soll laut Vahland die Position von VW als Marktführer in China weiter stärken.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Skoda, Joint
Quelle: english.china.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tempo 80 in Frankreich - In Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen
Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2006 06:42 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, man brauch ein billigauto in China, da GM hier den VWlern viel Terrain abgeluchst hat. Die bauen viele alte Kleinwagen a la Opel hier nach und haben sich damit im mittleren Segment breitgemacht.
Kommentar ansehen
03.10.2006 23:29 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..die mit den Preisen bei den Chinesen mithalten können?
Kommentar ansehen
08.10.2006 22:30 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die haben doch in China keine Chance:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?