01.10.06 08:44 Uhr
 91
 

Geringerer Gaspreisanstieg bei E.ON Westfalen Weser

Wie E.ON Westfalen Weser mitteilte, werden die Preise je Kilowattstunde Gas zum 1. Oktober doch nicht so stark erhöht wie bislang vermutet.

Da die Bundesnetzagentur die Netzentgelte um fast zehn Prozent senkte, wird der Preis pro Kilowattstunde (kwH) nur um 0,25 Cent erhöht und nicht, wie bislang gedacht, um 0,39 Cent.

Bei einem durchschnittlichen Gasverbrauch von 7.500 kwH müssen die Kunden ab 1. Oktober etwa 1,80 Euro monatlich mehr zahlen. Bei einem Verbrauch von 25.000 kwH muss mit monatlichen Mehrkosten in Höhe von etwa sechs Euro gerechnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Gaspreis, Weser
Quelle: www.verivox.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2006 13:51 Uhr von Gelassener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieh an: Es scheint, als würden die Massnahmen des Bundes fruchten, seien sie nun real oder angedroht. Gerade im Energiesektor ist mehr Druck auf die Monopole wichtig. Wenn vier Konzerne über das Wohl und Wehe eines ganzen Staates entscheiden können, wie es ihnen beliebt, hat das mit Marktwirtschaft nichts mehr zu tun. Hier müssen Politik, Wirtschaft und Bürger gemeinsam Druck machen. und zwar massivst!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?