30.09.06 16:25 Uhr
 830
 

Weißrussland/Russland: Kündigung der Freundschaft bei Gaspreisanstieg

Der weißrussische Präsident Lukaschenko hat Russland/Gasprom darauf hingewiesen, dass ein Gaspreisanstieg zu einem Bruch der Beziehungen führen würde. Gasprom hat vor, die Gaspreise ab 2007 für Weißrussland zu vervierfachen.

Der jetzige Gaspreis für Weißrussland liegt bei 46,68 US-$. Berichten zufolge möchte Gasprom mit diesem hohen Preisanstieg die staatlich geführte Pipelinegesellschaft Beltransgas dazu bringen, 50% ihrer Anteile an Gasprom zu verkaufen.

Alexander Lukaschenko hat darauf verwiesen, dass das Angebot der russischen Firma Gasprom für Beltransgas weit unter den Marktpreisen liegt. Er sagte, dass Gasprom sie zu Marktpreisen kaufen sollen, wenn sie zu Marktpreisen Gas verkaufen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nya
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Freund, Kündigung, Freundschaft, Gaspreis
Quelle: www.russland.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2006 16:21 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich begrüße eine solche Entwicklung nicht, jedoch sollte Lukaschenko halten was er gesagt hat, und war das Weißrussland und Russland einen Unionsstaat gründen.
Jedoch kamen bis jetzt nur Lippenbekenntnisse.

Jedoch ist Gasproms vorgehen auch nicht die feine Art.
Wenn sie 50% von Beltransgas haben wollen, sollen sie`s für Marktpreise kaufen bzw. wenn Weißrussland Gas zum Vorzugspreis haben wollen, sollen sie Beltransgas zu einem Vorzugspreis verkaufen.
Kommentar ansehen
30.09.2006 17:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? und wie hoch sind nun die marktpreise? vier mal so viel wie bisher, oder doch etwas weniger? hätte noch in die news gehört.
Kommentar ansehen
30.09.2006 19:15 Uhr von jreusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#: da weissrussland noch schön "konform" zu russland ist kannst du davon ausgehen dass der preis den sie zurzeit zahlen _weit_ unterm marktpreis liegt.
ich hab zwar keine zahlen aber das vierfache dürfte gut hinkommen :)
Kommentar ansehen
30.09.2006 19:37 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland zahlt 185$/1000m³: Deutschland zahlt 185$/1000m³
Kommentar ansehen
01.10.2006 01:44 Uhr von El_kritiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer das Erdgas hat hat eben das sagen! So einfach ist das. Wenn die den Preis nicht bezahlen wollen ist das ihr ding. Ich kann auch nicht einfach zu meinem Gaslieferanten sagen das ich nun die Preise vom Jahre 1960 wieder hätte..
Kommentar ansehen
01.10.2006 14:12 Uhr von Mnemba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zweite Rubrik: Fänd´ ja ehrlich gesagt als Zweitrubrik Wirtschaft|Versorgung|Gas sinniger, noch besser allerdings die dann auch noch getauscht mit der dritten, denn das es um Politik geht, steht ja schon in zwei Rubriken überdeutlich da.
Kommentar ansehen
01.10.2006 15:01 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kann mich ja der Admin ja bannen Dann kann mich ja der Admin ja bannen...
Weil ich anscheinend nicht intelligent genug bin. Tut mir Leid.
Kommentar ansehen
01.10.2006 16:34 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gaspreis: aufm weltmarkt dürfte bei grob 200$/1000m³ liegen. zumindest war es die größenordnung als es den gleichen streit mit der ukraine gab.
bisher bekommen die das gas quasi für den einkaufspreis, dafür leiten sie das gas nach europa durch.
und sobald die ostseepipeline fertig ist, können die russen richtig druck machen...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?